Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Gemütlicher Jahresabschluss

Mehr als 100 Besucher beim Begegnungscafé der Flüchtlingshilfe Kall – Musikschule Kalimba musizierte – Plätzchenbacken vor dem Adventscafé des Flüchtlingshelferkreises Sistig

Kall/Sistig – Gut besucht sind die Begegnungscafés der Flüchtlingshilfe Kall eigentlich immer. Doch bei der Abschlussveranstaltung des Jahres 2016 waren noch einmal mehr als 100 Gäste, ob Flüchtling oder Ur-Kaller, zum gemütlichen Beisammensein gekommen, um zwei äußerst angenehme Stunden bei Kaffee, Kuchen, Plätzchen und einem ordentlichen Frühstück zu genießen.

Die Kuchen stammten nicht nur von Waltraud Tümmler und ihrem Organisations-Team. Eine Flüchtlingsfrau hatte einen Schokoladenkuchen gebacken und mit grünen Streuseln verziert, viele andere brachten Gebäck aus ihren Heimatländern mit.  Kalls CDU-Fraktionsvorsitzender Toni Mießeler brachte eine „Eefeler Taat“ mit.

Nicht nur die Ehrenamtler der Flüchtlingshilfe Kall hatten gebacken, auch die Flüchtlinge brachten Gebäck mit, wie etwa diesen mit grünen Streuseln verzierten Schokoladenkuchen. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Nicht nur die Ehrenamtler der Flüchtlingshilfe Kall hatten gebacken, auch die Flüchtlinge brachten Gebäck mit, wie etwa diesen mit grünen Streuseln verzierten Schokoladenkuchen. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Für die musikalische Komponente sorgten die Musikschule Kalimba aus Prüm sowie Kaller Musiker. Walter Löer, Reiner Klein und ihre Mitstreiter spielten passend zur Adventszeit Weihnachtslieder wie „Kling, Glöckchen, klingelingeling“, aber auch – dank der Unterstützung von Flüchtling Mouaaz Shehab – internationale Musik. Gemeinsam mit dem Syrer Ahmad Almohamad sang Löer „Mautini“, das nicht nur ein bekanntes arabisches Volkslied ist, sondern gleichzeitig auch die Nationalhymne des Irak.

Natürlich stand auch ein Weihnachtsbaum im Pfarrheim St. Nikolaus. Geschmückt hatten ihn schon zwei Wochen vor dem Café Flüchtlingskinder während einer Internationalen Sprechstunde. Außerdem wurde noch einmal das Projekt vorgestellt, das die Lit.Eifel-Lesung von Luna Al-Mousli im Kloster Steinfeld begleitet hatte.

Bereits vor dem Fest zum Jahresabschluss hatten Flüchtlingskinder aus Kall während der Internationalen Sprechstunde einen Weihnachtsbaum geschmückt. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Bereits vor dem Fest zum Jahresabschluss hatten Flüchtlingskinder aus Kall während der Internationalen Sprechstunde einen Weihnachtsbaum geschmückt. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Die Kaller Flüchtlingshilfe und Verwaltung nutzten das Begegnungscafé auch, um den vielen Unterstützern zu danken. So waren neben zahlreichen Ehrenamtlichen unter anderem auch Vertreter des Kreises Euskirchen, des Dekra-Kurses, der Euro Schule, die Tuwas Jugendwohngemeinschaft, die Integrationsbeauftragten der Stadt Mechernich und der Gemeinde Weilerswist, das „You Are Welcome“-Projekt des DRK sowie die Pfarrer Christoph Ude (evangelisch) und Hans-Joachim Hellwig (katholisch) anwesend und amüsierten sich.

Die ältesten Besucher stellte die Abordnung des evangelischen Alten- und Pflegeheims Gemünd (EvA), das mit einigen Senioren am Begegnungscafé teilnahm. Jüngste Besucherin war die erst einen Monat alte Sila Shehab, die Tochter des Musikers Mouaaz Shehab.

Die internationale Combo Kalimba untermalte das Begegnungscafé musikalisch mit Weihnachtsliedern und internationalen Songs. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Die internationale Combo Kalimba untermalte das Begegnungscafé musikalisch mit Weihnachtsliedern und internationalen Songs. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Das Begegnungscafé in Kall war noch nicht lange vorbei, da wurde in Sistig bereits wieder gebacken. Der dortige Flüchtlingshelferkreis hatte in den „Lichtblick“ eingeladen, den Kirchenanbau, wo eine Handvoll Flüchtlingskinder Plätzchen backte.

Mit Eifer waren die drei Mädchen und zwei Jungs bei der Sache, rollten den Teig, stachen die Plätzchen mit Förmchen aus. Nuss-, Mandel- und „normale“ Plätzchen in Weihnachtsbaum-, Stern- oder Sternschnuppen-Form landeten sofort im Backofen. Kaum waren sie fertig und abgekühlt, durften die Kinder und ihre Mütter sie mit flüssiger Schokolade oder mit Puderzuckermasse bestreichen und mit Streuseln verzieren.

 Vor dem Adventscafé in Sistig, das am selben Tag wie das in Kall stattfand, backten Flüchtlingskinder Plätzchen. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress


Vor dem Adventscafé in Sistig, das am selben Tag wie das in Kall stattfand, backten Flüchtlingskinder Plätzchen. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Eile war tatsächlich geboten, denn nur kurze Zeit später kamen die Plätzchen auf den Tisch. Das Backen diente nur als Vorbereitung für das am späten Nachmittag beginnende Adventscafé des Flüchtlingshelferkreises, mit dem auch in Sistig der Jahresabschluss zelebriert wurde.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

„Wettrüsten...

Hans-Jürgen Lembicz, Kai Fürderer und Marc Güttes sprachen bei Pressekonferenz ...

Ensemble mit Ver...

Der Männergesangverein (MGV) 1863 Mechernich wurde vor 155 Jahren aus ...

Souveräne Leser...

Lesewettbewerb der städtischen Gesamtschule Mechernich: Sechstklässler errangen nach eingehendem Studium ...

Schäfchen kamen...

Der zweite Weihnachtsmarkt im Kloster Steinfeld war ein voller Erfolg ...

Manni kallt auf ...

„Botschafter für Mundart“ legt im Hillesheimer KBV-Verlag neues „Platt-Erklärbuch“ zum ...

„Wettrüsten...

Hans-Jürgen Lembicz, Kai Fürderer und Marc Güttes sprachen bei Pressekonferenz ...

Ensemble mit Ver...

Der Männergesangverein (MGV) 1863 Mechernich wurde vor 155 Jahren aus ...

Souveräne Leser...

Lesewettbewerb der städtischen Gesamtschule Mechernich: Sechstklässler errangen nach eingehendem Studium ...

Schäfchen kamen...

Der zweite Weihnachtsmarkt im Kloster Steinfeld war ein voller Erfolg ...

Manni kallt auf ...

„Botschafter für Mundart“ legt im Hillesheimer KBV-Verlag neues „Platt-Erklärbuch“ zum ...