Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Gabriele Schliekmann geht, Desiree Jonas kommt

Die Weilerswister Sozialstation des Mechernicher Pflegedienstes Vivant hat seit Jahresbeginn mit Desiree Jonas eine neue Leiterin – Gabriele Schliekmann geht in den Ruhestand – Langjährige Mitarbeiterin des Roten Kreuz im Kreis Euskirchen

Weilerswist/Mechernich – „Das bin ich!“ Gabriele Schliekmann ließ bei ihrer Verabschiedung als Leiterin der Sozialstation in Weilerswist keine Zweifel aufkommen. Temperamentvoll war sie Manfred Herrmann, dem Geschäftsführer von „Vivant“, dem mobilen Pflegedienstes im Kreis Euskirchen, ins Wort gefallen, als der in seiner Dankesrede Gabriele Schliekmanns Namen erwähnt hatte. Herrmann retournierte souverän, indem er unter dem Lachen der zahlreichen Anwesenden, darunter Landrat Günter Rosenke und der stellvertretende Bürgermeister Arnold Mauel, Schliekmanns Nachfolgerin Desiree Jonas mit einem einladenden „Und das sind Sie!“ benannte.

Gabriele Schliekmanns Name ist untrennbar mit der Sozialstation von Vivverbunden. Unermüdlich war die 60-Jährige, die in Euskirchen lebt, für „ihre“ Sozialstation im Einsatz. Ganze 27 Jahre lang war sie die Ansprechpartnerin in allen Dingen. Alleine 20 Jahre davon war sie beim Roten Kreuz im Kreis Euskirchen angestellt, das zusammen mit der Arbeiterwohlfahrt (AWO) die Sozialstation betrieb bis im April 2005 auch das Kreiskrankenhaus Mechernich in die Trägerschaft der Vivant GmbH einstieg. Viermal ist die gebürtige Lausitzerin, deren Eltern kurz nach ihrer Geburt noch über die grüne Grenze aus der DDR in die Bundesrepublik flüchteten, mit der Sozialstation umgezogen. Seit 2005 sind die Geschäftsräume an der Kölner Straße 92 angesiedelt. Gabriele Schlieckmann persönlich verschlug es in den 70er Jahren ins Rheinland: Von Iserlohn kommend, wo ihre Eltern nach der Flucht lebten, hatte sie 1972 in Birkesdorf (Kreis Düren) ihr Examen als Kinderkrankenschwester abgelegt.

Mittlerweile betreut die Weilerswister Sozialstation 120 Patienten, die von 30 Mitarbeitern versorgt werden. Davon sind 15 festangestellt, wie die neue Chefin Desiree Jonas berichtete. Die 43-Jährige engagiert sich seit 2003 in der ambulanten Pflege, seit November 2008 war sie stellvertretende Pflegedienstleiterin. Im September 2011 schloss sie die Weiterbildung zur Wohnbereichsleitung in der Altenpflege ab.

Gabriele Schliekmann wird der Sozialstation erhalten bleiben, denn sie will den Kontakt zu ihren ehemaligen Kollegen halten. Die Vorteile des Ruhestands hat sie aber bereits erkannt: „Ich brauche nur noch zu den Menschen nett zu sein, zu denen ich auch nett sein will. Aber das muss ich nicht mehr. Wenn ich also jemanden auf der Straße nicht begrüße…“, sagt sie spitzbübisch und blickt gen Himmel.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Der Klassenverba...

Gesamtschule Mechernich präsentierte sich beim „Tag der offenen Tür“ als ...

50 Jahre aktiv i...

Thomas Berlingen neuer stellvertretender Vorsitzender bei Neuwahlen des Blankenheimer DRK ...

Pausenbrote für...

DRK-Kita „Kastanienlaube“ macht Kindern gesunde Ernährung schmackhaft Blankenheim-Ripsdorf – Bunt und ...

Basar der guten ...

37 Aussteller, Verkäufer und Attraktionen bei der Weihnachtsmarktpremiere im Kreuzgang ...

Adventskonzert i...

MGV, Kirchenchor und Bergkapelle treten am dritten Vorweihnachtssonntag, 17. Dezember, ...

Der Klassenverba...

Gesamtschule Mechernich präsentierte sich beim „Tag der offenen Tür“ als ...

50 Jahre aktiv i...

Thomas Berlingen neuer stellvertretender Vorsitzender bei Neuwahlen des Blankenheimer DRK ...

Pausenbrote für...

DRK-Kita „Kastanienlaube“ macht Kindern gesunde Ernährung schmackhaft Blankenheim-Ripsdorf – Bunt und ...

Basar der guten ...

37 Aussteller, Verkäufer und Attraktionen bei der Weihnachtsmarktpremiere im Kreuzgang ...

Adventskonzert i...

MGV, Kirchenchor und Bergkapelle treten am dritten Vorweihnachtssonntag, 17. Dezember, ...