Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Fußballschule mit Spaßfaktor

Spielgemeinschaft Rotbachtal veranstaltete in Glehn zum ersten Mal Fußballcamp für Kinder und Jugendliche – Dürener Fußballschule setzte auf „Spaß am Ball“ – Camp soll im nächsten Jahr fortgeführt werden

Mechernich-Glehn – „Was die Kinder in unserem Fußballcamp verbindet, ist der Spaß am Ball.“ So fasst Werner Nefgen, Leiter der Dürener Fußballschule, das viertägige Feriencamp bei der Spielgemeinschaft (SG) Rotbachtal in Glehn zusammen. Für 30 Kinder und Jugendliche zwischen fünf und fünfzehn Jahren gab es dort ein abwechslungsreiches Fußball-Programm: Übungen von einzelnen Spielsituationen, Lauftraining, Balltechnik… „Der Spaßfaktor war extrem hoch“, freute sich Franco Filipponi, Trainer in der SG Rotbachtal.

30 Kinder und Jugendliche nahmen am Fußballcamp der Spielgemeinschaft Rotbachtal in Glehn statt. Der Verein würde sich über Nachwuchs bei den jungen Fußballern freuen. Foto: Steffi Tucholke/pp/Agentur ProfiPress

Mit drei Trainern war die Fußballschule in Glehn vertreten. „Kleine Gruppen, großer Lerneffekt“, brachte Werner Nefgen sein Konzept auf den Punkt. Hauptvoraussetzung für ein gelungenes Camp sei für ihn jedenfalls der Spaß, denn ohne den gebe es auch keine Lernbereitschaft.

Dass dem Team das gelungen ist, konnte man unschwer an der Begeisterung der jungen Fußballer erkennen. „Das hat Spaß gemacht“, bestätigte der sechsjährige Lennard und die siebenjährige Marie fügte hinzu: „Ich kann jetzt viel bessere Flatterbälle schießen.“ Für Louis (13) lief das Camp ganz anders ab, als er sich das vorgestellt hatte. Tatsächlich zeigte er sich vor allem davon beeindruckt, wie gut das Zusammenspiel zwischen jüngeren und älteren Spielern klappte.

„Kleine Gruppen, großer Lerneffekt“, lautete einer der Leitsätze für das Fußballcamp in Glehn. Foto: Franco Filipponi/pp/Agentur ProfiPress

Gelernt habe er neben Flanken und Ausdauer vor allem das Ausführen von präzisen Schüssen, erklärte Louis. Auch Ben (5) und Emil (6) waren begeistert: „Am besten war, wie wir Tore schießen durften“. Tore schießen stand auch bei Matteo (5) hoch im Kurs. Er durfte sich noch über eine besondere Erinnerung an das Fußballcamp freuen: Weil er die Anzahl von Gummibärchen in einem Glas am besten geschätzt hatte, gewann er den begehrten Fußball aus der Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Den Ball hatte Manfred Smolarek, Teammanager von SwissLife Select mit Sitz in Kommern, zur Verfügung gestellt. Seit vier Jahren ist er Sponsor der SG Rotbachtal.

Der fünfjährige Matteo hatte beim Schätzspiel richtig geraten und gewann den begehrten Fußball aus der Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Foto: Steffi Tucholke/pp/Agentur ProfiPress

Für die Spielgemeinschaft, die sich aus Fußballern aus Glehn, Voissel und Strempt zusammensetzt, war es das erste Fußballcamp für Kinder und Jugendliche in der Vereinsgeschichte. „Es hat mich wirklich beeindruckt, welches Fachwissen die Dürener Fußballschule mitgebracht hat“, sagte Filipponi und fügte hinzu: „Das werden wir nächstes Jahr auf jeden Fall wieder machen – und Kinder aus anderen Vereinen dürfen natürlich auch gerne mitmachen.“

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Tulpensonntagsz...

Gemeinsame Entscheidung der Verwaltungsspitze, der Ordnungsbehörden, der Feuerwehren, der Zugleitungen ...

Musik für den W...

Orgelmusik und Gesang zur Fastenzeit – Francois Couperins „Leçons de ...

Taizégebet und ...

Veranstaltungen der Eifeler Jugendkirche new key – Ökumenisches Taizégebet am ...

„Mer kennt sic...

Rheinische Devise bei der Karnevalssitzung im „Haus Effata“ der Communio ...

Sechs Preise abg...

Erfolg für Schüler des Mechernicher Gymnasiums Am Turmhof bei Regionalrunde ...

Tulpensonntagsz...

Gemeinsame Entscheidung der Verwaltungsspitze, der Ordnungsbehörden, der Feuerwehren, der Zugleitungen ...

Musik für den W...

Orgelmusik und Gesang zur Fastenzeit – Francois Couperins „Leçons de ...

Taizégebet und ...

Veranstaltungen der Eifeler Jugendkirche new key – Ökumenisches Taizégebet am ...

„Mer kennt sic...

Rheinische Devise bei der Karnevalssitzung im „Haus Effata“ der Communio ...

Sechs Preise abg...

Erfolg für Schüler des Mechernicher Gymnasiums Am Turmhof bei Regionalrunde ...