Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Freude über neue Grundstücke

Neues Baugebiet in attraktiver Lage – Ideal für junge Familien – Erschließung soll im Spätsommer beginnen – Erste Voranfragen liegen bereits vor

Glehn – Die Lage ist ideal für junge Familien. In Glehn entsteht ein attraktives Neubaugebiet vis-a-vis zum AWO-Kindergarten „Purzelbaum“. „Von den Grundstücken aus hat man eine schöne Aussicht mit Blick ins Grüne“, so Helmut Schmitz, der zuständige Fachbereichsleiter der Stadt Mechernich.

Im Bebauungsplan „Hinter den Zäunen“ sind die elf Parzellen mit einer Größe von rund 600 Quadratmeter bereits eingezeichnet.  „Möglich sind dort Häuser in eingeschossiger Bauweise“, so Werner Regh, Ingenieur und Geschäftsführer des Mechernicher Planungs- und Ingenieurbüros „MR“.

Im Spätsommer wolle man bereits mit der Erschließung des Areals am nördlichen Rand des Mechernicher Ortsteils beginnen. Die Vermarktung laufe dann parallel. Der Planer rechnet mit den ersten Hochbauten auf den städtischen Flächen rund um den Friedhof, mit Frohnstraße und Grüner Weg, im Frühjahr 2019.

Der Glehner Ortsvorsteher Karl-Heinz Seeliger (v.l.) freut sich, neue Grundstücke im Ort anbieten zu können. Das Neubaugebiet soll zügig entwickelt werden – darüber sind sich Helmut Schmitz (Fachbereichsleiter Stadt Mechernich), Planer Werner Regh (MR Ingenieurbüro) und Jörg Nußbaum (Stadtwerke) einig. Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress

Die Perspektive, neue Grundstücksflächen im 450-Seelen-Dorf anbieten zu können, freut den Ortsvorsteher Karl-Heinz Seeliger.

In der Vergangenheit habe es immer wieder konkrete Anfragen und Bedarfe gegeben, berichtet er: „Weil es aber kaum Flächen gab, sind viele junge Leute weggezogen. Es ist schön, dass man jetzt Baugrundstücke anbieten kann.“ Erste Anfragen liegen bereits vor. Das Interesse sei groß.

Die Erschließung des bis dahin letzten Baugebiets liegt bereits Jahre zurück. Der langjährige Ortsvorsteher erinnert sich: „Zuletzt sind am Sportplatz eine Handvoll Häuser entstanden.“

Geht es nach den Planern soll das neue Gebiet zügig entwickelt werden. „Weil wir dort eine einseitige Bebauung haben, wird auch die Baustraße sofort auf der kompletten Breite ausgebaut, damit von der ersten Phase an Begegnungsverkehr möglich ist.“

Nach Angaben des Ortsvorstehers ist der nahegelegene Kindergarten zurzeit zweigruppig ausgerichtet, soll aber bald um eine weitere U3-Gruppe erweitert werden.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Basilikachor beg...

Vorbereitungen für Advent und Weihnachten starten – Neue Sängerinnen und ...

Ein richtungswei...

Haus der Begegnung wird wohl planmäßig fertig – Bauarbeiten sollen ...

Mittelalterliche...

Das Ensemble „Fidula“ gastiert einmal mehr am Samstag, 6. Oktober, ...

Mehr Licht beim ...

Der Energieversorger Innogy bedachte den Ortsverein Zülpich im Programm „Aktiv ...

Nachwuchs aus de...

HJK Steinfeld und „ene“ vereinbaren Kooperation – Schüler können Unternehmensluft ...

Basilikachor beg...

Vorbereitungen für Advent und Weihnachten starten – Neue Sängerinnen und ...

Ein richtungswei...

Haus der Begegnung wird wohl planmäßig fertig – Bauarbeiten sollen ...

Mittelalterliche...

Das Ensemble „Fidula“ gastiert einmal mehr am Samstag, 6. Oktober, ...

Mehr Licht beim ...

Der Energieversorger Innogy bedachte den Ortsverein Zülpich im Programm „Aktiv ...

Nachwuchs aus de...

HJK Steinfeld und „ene“ vereinbaren Kooperation – Schüler können Unternehmensluft ...