Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Fledermäuse hautnah erlebt

Erfolgreiche Premiere der „GAT-Batnight“ in der Kakushöhle

Mechernich – Die kleinen Nachtschwärmer bekommt man normalerweise selten zu Gesicht. Bei der ersten „GAT-Batnight“ des Gymnasiums Am Turmhof konnten die Schüler die Tiere sogar streicheln.

Insgesamt 94 Schüler an der Veranstaltung teil, um die an der Kakushöhle bei Mechernich-Dreimühlen beheimateten Fledermäuse live und hautnah zu erleben. Die begeisterten Teilnehmer sorgten für eine erfolgreiche Premiere der Fledermausnacht des GAT.

Die Schüler durften die Tiere betrachten, fotografieren und sogar streicheln. Foto: Heidrun Schwarthoff/pp/Agentur ProfiPress

In einem spannenden Vortrag informierte Markus Thies vom Naturschutzbund Deutschland (NABU) die „Fledermausforscher“ des GAT über heimische Fledermausarten und deren Lebensumfeld. Im Anschluss führte Thies die Teilnehmer in die Kakushöhle, wo er bereits zwei Fangnetze aufgestellt hatte.

„Da Fledermäuse nur Ultraschallgeräusche aussenden, die Menschen nicht hören können, wurden zudem Ultraschalldetektoren verwendet, um die Rufe der Tiere in hörbare Frequenzen zu übersetzen“, erklärte Biologie-Lehrer Andreas Maikranz. Und tatsächlich gelang es Thies, zwei Zwergfledermäuse und ein Mausohr zu fangen.

In einem spannenden Vortrag informierte Markus Thies vom Naturschutzbund Deutschland (NABU) die „Fledermausforscher“ des Gymnasiums Am Turmhof über heimische Fledermausarten und deren Lebensumfeld. Foto: Heidrun Schwarthoff/pp/Agentur ProfiPress

Die Schüler durften die Tiere betrachten, fotografieren und sogar streicheln. Die Fledermäuse wurden vermessen, gewogen und wieder freigelassen. Ziel der Aktion war es, genaue Rückschlüsse auf das Vorkommen und die Anzahl der verschiedenen Fledermausarten zu ziehen. Diese Kenntnisse sind für den Naturschutz sehr wichtig.

„Insgesamt war es für alle Schüler ein sehr erlebnisreicher Abend und jeder Teilnehmer konnte einige Fledermaus-Bilder als Erinnerung mit nach Hause nehmen“, so Biologie-Lehrerin Heidrun Schwarthoff, die die „GAT-Batnight“ initiiert hatte und sich über die positive Resonanz der Teilnehmer freute.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

UNESCO stolz auf...

Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung lobt die herausragende Arbeit ...

Sieben erste Lan...

Auch Eifeler beim sehr erfolgreichen Handwerksnachwuchs der Handwerkskammer Trier dabei ...

Mit der Knollenf...

Schnitzkursus am 2. November von 11 bis 17 Uhr und ...

Gospel and more...

Gemeinsames Konzert mehrerer Chöre am Sonntag, 4. November, 17 Uhr, ...

Der neue Eventma...

Der mit Familie in Euskirchen lebende 34jährige Kulturanthropologe Daniel Manner ...

UNESCO stolz auf...

Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung lobt die herausragende Arbeit ...

Sieben erste Lan...

Auch Eifeler beim sehr erfolgreichen Handwerksnachwuchs der Handwerkskammer Trier dabei ...

Mit der Knollenf...

Schnitzkursus am 2. November von 11 bis 17 Uhr und ...

Gospel and more...

Gemeinsames Konzert mehrerer Chöre am Sonntag, 4. November, 17 Uhr, ...

Der neue Eventma...

Der mit Familie in Euskirchen lebende 34jährige Kulturanthropologe Daniel Manner ...