Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Fahrbarer Untersatz fürs Dreigestirn

Als Schuljunge die Hefte im Laden des Prinzenvaters gekauft

Mechernich – „Echte Fründe ston zesamme, ston zesamme su wie eine Jott un Pott“, heißt es im Liedtext von „De Höhner“. Doch Prinz Heinz II.  (Kranz), Bauer Karl (Theißen) und Jungfrau Volka (Nüssmann), die in dieser Session das Mechernicher Dreigestirn bilden, stehen nicht nur zusammen: Dank einer Gemeinschaftsaktion der beiden in Mechernich ansässigen Firmen Autohaus Vossel und Schneider-Bank Reisen fahren sie ab sofort auch „zesamme“ komfortabel von Termin zu Termin.

Für die Dauer der Session erhielt das närrische Regenten-Trio einen VW Bus T5 mit neun Sitzen, denn neben dem Dreigestirn müssen auch die drei Adjutanten von Auftritt zu Auftritt reisen. „Wir machen das gerne, denn wir wissen, welche Erleichterung ein solch fahrbarer Untersatz für die Karnevalisten darstellt“, freute sich Geschäftsführer Joachim Vossel vom Autohaus Vossel, das die Mechernicher Tollitäten schon zum zwölften Mal in dieser Form unterstützt.

Alle drei Mechernicher Karnevalsvereine hatten Abordnungen zur Fahrzeugübergabe entsandt, und so wurde der Ausstellungsraum des Autohauses schnell zur Karnevalsbühne. Zum Amüsement der Zuhörer erzählte Joachim Vossel aus seiner Kindheit. Die habe er an der Heerstraße Tür an Tür mit dem amtierenden Prinz Heinz II. verbracht, dessen Eltern im Nachbarhaus ein Schreibwarengeschäft im alten Stil führten. „Ich kaufte mir dort meine Schulhefte und bekam von Deinem Vater immer etwas Süßes dazu. Einiges habe ich gesammelt. Dieses Salzlakritz ist   gerade einmal 40 Jahre alt. Magst Du mal probieren?“

Auch die Präsidenten der drei städtischen Karnevalsvereine Heinz Sechtem (Prinzengarde), Reinhard Kijewski (KC Bleifööss) und Albert Meyer (Festausschuss Mechernicher Karneval) bedankten sich bei Joachim Vossel und Harald Bank mit ihren Sessionsorden für die Unterstützung.

Festausschuss-Vorsitzender Albert Meyer kam zum Ende des offiziellen Teils der Veranstaltung noch einmal in eigener Sache zu Wort: „Unsere Prunksitzung am 21. Januar findet nicht, wie geplant in der Dreifachturnhalle statt, sondern in der Barbara-Schule.“

pp/Agentur ProfiPress 

Comments are closed.

„Im Glauben li...

Angehörige der Communio in Christo erneuerten ihre Gelübde vor Generalsuperior ...

Klettern mit dem...

Urfter und Steinfelder Schüler gingen mit Extremkletterer Thomas Huber auf ...

Kontinuität in ...

Zahlreiche Eltern und Kinder besuchten Tag der offenen Tür im ...

Handeln und Hins...

Vortrag im Mechernicher Rathaus zum Thema Einbruchschutz – Stadt und ...

Karneval in Holz...

Umfangreiches Programm für die Session Mechernich-Holzheim – Für die kommenden Session ...

„Im Glauben li...

Angehörige der Communio in Christo erneuerten ihre Gelübde vor Generalsuperior ...

Klettern mit dem...

Urfter und Steinfelder Schüler gingen mit Extremkletterer Thomas Huber auf ...

Kontinuität in ...

Zahlreiche Eltern und Kinder besuchten Tag der offenen Tür im ...

Handeln und Hins...

Vortrag im Mechernicher Rathaus zum Thema Einbruchschutz – Stadt und ...

Karneval in Holz...

Umfangreiches Programm für die Session Mechernich-Holzheim – Für die kommenden Session ...