Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Exklusive Probe für einmaligen Auftritt

Stephan Brings, Günter Hochgürtel und Rainer Peters wagen ein besonderes Projekt – Auftritt bei „Rock am Rathaus“ am 25. Mai, ab etwa 17.15 Uhr – Hits der Kölsch-Rock-Band Brings tönen durch die Lüfte beim gemeinsamen Musizieren auf der Terrasse

Mechernich/Nettersheim – „Hal-le-lu-ja“ ertönt der beliebte und kraftvolle Hit der Kölschrock-Band Brings in dem von Hecken gesäumten Privatgarten im beschaulichen Nettersheim. Das neu und spontan formierte Trio mit Stephan Brings, Günter Hochgürtel und Rainer Peters probt auf der Terrasse exklusiv für den einmaligen Auftritt bei Rock am Rathaus am 25. Mai, ab 17 Uhr.

Das neu und spontan formierte Trio mit Stephan Brings (Mitte), Günter Hochgürtel (r.) und Rainer Peters probt auf der Terrasse im Nettersheimer Garten exklusiv für den einmaligen Auftritt bei Rock am Rathaus am 25. Mai, ab 17.15 Uhr. Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress

Der in Kalenberg lebende Wahl-Eifeler Stephan Brings tourt ansonsten mit „Brings“ durch die Lande, Günter Hochgürtel mit der Eifeler Mundartgruppe Wibbelstetz, Rainer Peters war zuletzt Musiker der BigBand der Bundeswehr und spielt bei „Roxxbusters“. Gemeinsam wird das Trio beim großen Open-Air-Konzert „Rock am Rathaus“ den „Icebreaker“ und starken Auftakt geben.

„Sehr geil“

Die Probe klappt jedenfalls wie am Schnürchen. Ein Hit nach dem anderen wird eingespielt. Jeder bringt seine persönliche Note und Ideen in die Songs mit ein. Hochgürtel stimmt sogar bei „Heimjonn“ seine Mundharmonika an. „Sehr geil“, lobt Stephan Brings den Einsatz.

Die Nachbarn werden die Fenster weit aufgesperrt haben, um möglichst viele Töne des kleinen privaten Gartenkonzerts zu erhaschen und zu genießen. Die Sonne scheint derweil vom Himmel auf das blaukarierte Tischtuch auf dem die Notenblätter den Musikern schwarz auf weiß die Griffe und Rhythmen verraten. Die Profis gehen bei ihrer Probe mit Spaß und ebenso hochkonzentriert zu Werke.

Mal in einer etwas anderen Rolle: Stephan Brings, der Wahl-Eifeler und Bassist bei der Kölsch-Rock-Band Brings, zupft bei Rock am Rathaus im Trio die Gitarre. Schon bei der Probe hat er viel Spaß. Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress

Zuvor hatten die Drei die Gelegenheit genutzt und bei Croissants und Marmelade geplaudert und fachmännisch ausgetauscht – über die Musiker der Branche, sagenhafte Hits und Instrumente sowie besondere Konzerterlebnisse.

Bass zu laut, gibt’s nicht

Platziert hat sich das Trio auf einer kleinen Holzterrasse vor einem roten Gartenhäuschen mit bunten Wimpeln. Idylle à la Bullerbü oder Pippi Langstrumpf macht sich im Kopf breit.

Doch die Musiker geben Gas.  „Der Bass ist zu leise. Mach mal lauter. Bass zu laut, gibt’s nicht“, stimmt Rainer Peters auch instrumententechnisch auf ein rockiges Konzert ein.

Harmonieren schon bei der Probe sehr gut: Günter Hochgürtel (Wibbelstetz, r.) und Rainer Peters (Roxxbusters). Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress

Sechs Stunden Musik – bis Mitternacht werden den Rock-am-Rathaus-Gästen bei Rock am Rathaus insgesamt geboten. Mit dabei sind auch „Die Toten Ärzte“, Roxxbusters und die CCR-Band „SISSI-A Creedence Revived“.

Hits aus 35-jähriger Rockgeschichte

„Die Toten Ärzte“ sind für „wildes abrocken“ bekannt. Sie versprechen Party pur mit Pyroshow, Feuerspuckern und natürlich den Hits aus der 35-jährigen Rockgeschichte der noch bekannteren Originale: „Die Ärzte“ und „Die Toten Hosen“, wie die „Zehn kleinen Jägermeister“ bis zu „Männer sind Schweine“.

Wer – passend zu den „Ärzten“ und dem Jägermeister-Song – als Krankenschwester gekleidet zum Konzert kommt, bekommt sogar ein Freigetränk seiner Wahl, so die Veranstalter.

Das Trio spielt im Garten. Die Nachbarn freut es. Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress

Davor spielt die CCR-Band „SISSI-A Creedence Revived“, Sie bietet erdig-kalifornischen Swampsound. Mit ihrer Mixtur aus typisch eingängigen Gitarrenriffs, einem fetten 3-Satzgesang und der markanten “John Fogerty”-Stimme von SISSI A.-Sänger Boro Schäfer, erinnert die Band mit ihrer professionellen Show eindrucksvoll an die kraftvollen Live-Auftritte von CCR-Mastermind John Fogerty.

Mächtig auftrumpfen wird auch die Band „Roxxbusters“. Die Jungs hatten schon beim ersten Rock-am-Rathaus-Konzert bereits mit ihrem magischen Sound und Lichtshow für tolle Stimmung und magische Momente gesorgt. Auf unnachahmliche Art rocken sie Queen, Starship oder Manfred Mann‘s Earth Band– Frontmann Hagen Rothe interpretiert die Lieder mit unglaublicher Präzision. Er gilt in der Musikbranche als Ausnahmetalent und trat schon als feste Größe mit dem Aerosmith-Gitarristen Joe Perry und seiner Band auf.

Karten 18 Euro im VVK

Das Trio mit Stephan Brings, Günter Hochgürtel und Rainer Peters spielt ohne Gage und für den guten Zweck, nämlich zugunsten der Mechernich-Stiftung. Wer noch einen Euro oder mehr für die gemeinnützige Stiftung dazulegen möchte, die Kinder und Familien in Mechernich unterstützt, denen es nicht so gut geht, kann das an den beim Konzert aufgestellten Spendenboxen.

Der Eintritt für Rock am Rathaus beträgt 18 Euro im Vorverkauf und 23 Euro an der Abendkasse. Geboten werden insgesamt sechs Stunden Musik – bis Mitternacht. Karten sind erhältlich bei den bekannten Vorverkaufsstellen und www.ticket-regional.de.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Danke allen Reit...

Sachausschuss Georgsritt des Pfarreirates Kallmuth spricht Teilnehmern und Helfern seine ...

„Kleine Strolc...

Junge Menschen, große Leute, viele Attraktionen und immer „Action“: Rotkreuz-Kindergarten ...

Unkrautbekämpfu...

Der Bauhof der Gemeinde Kall testet derzeit eine neue Methode, ...

Höchste Qualit...

Tag der offenen Tür beim neuen Betrieb im Gewerbegebiet II ...

„Grüne Hölle...

Am 5. und 6. Juli wird das 640-Einwohner-Örtchen wieder zum ...

Danke allen Reit...

Sachausschuss Georgsritt des Pfarreirates Kallmuth spricht Teilnehmern und Helfern seine ...

„Kleine Strolc...

Junge Menschen, große Leute, viele Attraktionen und immer „Action“: Rotkreuz-Kindergarten ...

Unkrautbekämpfu...

Der Bauhof der Gemeinde Kall testet derzeit eine neue Methode, ...

Höchste Qualit...

Tag der offenen Tür beim neuen Betrieb im Gewerbegebiet II ...

„Grüne Hölle...

Am 5. und 6. Juli wird das 640-Einwohner-Örtchen wieder zum ...