Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Erst „chillen“, dann neue Wege gehen

Hauptschule Mechernich verabschiedete 82 Absolventen – Das Leben mit der Seefahrt verglichen: Mit Gottvertrauen, Mut und Selbstvertrauen als Steuer, Karte und Kompass an Bord – Vize-Bürgermeister Robert Ohlerth nennt Hauptschule Mechernich eine der besten im Umland – Ortsvorsteher Günther Schulz hilft aktiv als Lese-Mentor – Beigeordneter Thomas Hambach macht jungen Menschen Mut, eigenen Kurs ins Leben zu nehmen 

Junge Menschen an der Schwelle zum möglichst selbstbestimmten Leben: Die Hauptschule Mechernich, "eine der besten im ganzen Umland", wie Vize-Bürgermeister und Schulausschussvorsitzender Robert Ohlerth betonte, verabschiedete am Donnerstagabend 82 Absolventen der Klassen 10. Zuvor gab es einen ökumenischen Gottesdienst in der katholischen Pfarrkirche St. Johannes Baptist, den die Lehrerin Christel Fischer mit einer Gruppe der Schulabsolventen vorbereitet hatte. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Mechernich – Nicht weniger als 82 junge Frauen und Männer entließ die Hauptschule Mechernich am Donnerstagabend in die Fort- und Weiterbildung sowie ins Berufsleben. Ihre Abschlusszeugnisse händigte ihnen Rektor Heinz Wolfgarten als „Eintrittskarten in die Welt der Erwachsenen“ aus. Respekt und Verantwortung seien zwar nötig, um erste eigene Schritte auf neue, eigene Ziele hin zu tun, gab Wolfgarten seinen Ex-Pennälern mit auf den Weg. Aber er sagte auch: „Habt Mut, Ihr werdet das schon schaffen!“

Den Auftakt in die Schulentlass-Feierlichkeiten an der Hauptschule Mechernich bildete ein ökumenischer Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Johannes Baptist, den die Lehrerin Christel Fischer unter dem Motto „Auf zu neuen Ufern“ gemeinsam mit einer starken Gruppe der Schulabsolventen vorbereitet hatte. Als Gottesdienstleiter und Begleiter hatten sie den evangelischen Pfarrer Michael Stöhr und den katholischen Diakon Manfred Lang angesprochen.

In dem Gottesdienst wurden das Leben mit dem Meer und die Lebensbewältigung mit der Seefahrt verglichen. Die Jugendlichen fragten sich und die anderen im proppenvollen Kirchenschiff, was sie im Leben trägt wie das Wasser ein Schiff. Zur Anschauung hatten sie eine große Plakatwand mit einem Segelschiff angefertigt, das durch die Wellen pflügt, von der Sonne beschienen, aber auch von einer düsteren Wolke bedroht.

Meditativ wurde dem nachgespürt, was uns am Fortkommen oder schon an der Abfahrt hindert wie die Schlechtwetterfront am Horizont mit Sturm und Regen. Und schließlich sollte auch jeder Gottesdienstteilnehmer die Dinge für sich ausmachen, die ihn beflügeln und seine Träume in die Realität befördern, wie der Wind ein Segelboot, der Fock und Großsegel bläht und das Schiff unseres Lebens durch die Wellen vorantreibt.

Es war ein großartiger Gottesdienst, in dem den Entlassschülern der Segen Gottes und sein Beistand zugesprochen wurden. Engel des Mutes, der Begeisterung, der Ausdauer und des Vertrauens sollten ihnen ebenso zur Seite sein wie Menschen, die es gut mit ihnen meinen, und helfende Hände.

Bei der anschließenden Entlassfeier in der Aula des städtischen Mechernicher Schulzentrums wurden nicht nur die 82 jungen Frauen und Männer geehrt, die die Hauptschule Mechernich verlassen, sondern auch ihre Lehrerinnen und Lehrer, Rektor Heinz Wolfgarten und Konrektorin Adelgunde Ülpenich. Die Hauptschule Mechernich sei „eine der besten im ganzen Umland“, lobte Vize-Bürgermeister und Schulausschussvorsitzender Robert Ohlerth.

Erster Beigeordneter Thomas Hambach, der stellvertretende Chef der Mechernicher Stadtverwaltung, ermutigte die 82 Mechernicher Hauptschulabsolventen, weniger das Ende der Schullaufbahn im Auge zu haben, als vielmehr die Chance des Neuanfangs, den Dingen auch beruflich nachzugehen, die ihnen liegen. Hambach sagte aber auch: „Geht jetzt nach der Schulzeit erst mal chillen, in Urlaub, und dann nutzt ihr die Chancen, die sich Euch bieten.“

Mit von der Partie war auch der Mechernicher Ortsvorsteher und Kreistagsabgeordnete Günther Schulz, der sich aktiv in der Betreuung Mechernicher Hauptschüler als Lesementor engagiert. Viele Elternpaare, Großeltern und Geschwister bevölkerten die Aula. Der Schulchor unter Martina Baum untermalte die Feierlichkeiten anlässlich der Verabschiedung der 82 Hauptschulabsolventen in der Aula des städtischen Mechernicher Schulzentrums musikalisch.  Auch die neunten Klassen und die Fünfer sowie eine Reihe von Einzelschülern hatten tolle Auftritte vorbereitet, um „ihre“ Absolventen würdig zu verabschieden.

pp/Agentur ProfiPress

 

 

Comments are closed.

Kleine Energiede...

Dollendorfer Vorschulkinder besuchten ein Windrad Blankenheim-Dollendorf – Den natürlichen Wissensdurst zu ...

Jedem Kind sein ...

Kinderschutzbund Mechernich und Lions Club Euskirchen-Nordeifel überreichten Blockflöten Mechernich – Erstmals ...

Konzepte gegen d...

Arbeitsgruppe widmet sich seit Anfang des Jahres der Bekämpfung leerer ...

Geld ist hier Ne...

Aktionstag der Wirtschaft vernetzt Unternehmen und gemeinnützige Einrichtungen Kreis Euskirchen/Mechernich – ...

Stadt Mechernich...

Forschungsprojekt, groß dimensionierte Regenrückhaltebecken in Neubaugebieten, Hochleistungskanäle: Risikomanagement in Sachen ...

Kleine Energiede...

Dollendorfer Vorschulkinder besuchten ein Windrad Blankenheim-Dollendorf – Den natürlichen Wissensdurst zu ...

Jedem Kind sein ...

Kinderschutzbund Mechernich und Lions Club Euskirchen-Nordeifel überreichten Blockflöten Mechernich – Erstmals ...

Konzepte gegen d...

Arbeitsgruppe widmet sich seit Anfang des Jahres der Bekämpfung leerer ...

Geld ist hier Ne...

Aktionstag der Wirtschaft vernetzt Unternehmen und gemeinnützige Einrichtungen Kreis Euskirchen/Mechernich – ...

Stadt Mechernich...

Forschungsprojekt, groß dimensionierte Regenrückhaltebecken in Neubaugebieten, Hochleistungskanäle: Risikomanagement in Sachen ...