Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Eine Brücke nach Afrika

Beeindruckendes Benefizkonzert im Mechernicher Städtischen Gymnasium „Am Turmhof“ – 1800 Euro für mittellose Kinder in Südafrika – Über 100 Schüler musizierten, verkauften Getränke und sammelten Spenden – Kontakt über ehemaligen GAT-Schüler Jan Dix

Auch die Big Band des städtischen Gymnasiums Am Turmhof setzte sich für den guten Zweck ein. Foto: Bernhard Karst/pp/Agentur ProfiPress

Mechernich – Besen, Mülleimer, Kochtöpfe und diverse Musikinstrumente – was all diese Dinge mit sozialem Engagement zu tun haben, erfuhr das Publikum im Rahmen des Benefizkonzerts „Eine Brücke nach Afrika“, in der Aula des Mechernicher Städtischen Gymnasiums „Am Turmhof“ (GAT). Weit mehr als hundert Schüler musizierten, verkauften Getränke und sammelten Spenden, um dazu beizutragen, mittellosen Kindern im südafrikanischen Swasiland eine Perspektive zu geben. Gesammelt wurde für soziale Projekte des Don-Bosco-Ordens, in denen der ehemalige GAT-Schüler Jan Dix tätig ist. Dieser wandte sich am Abend per Videobotschaft an die zahlreichen Konzertbesucher und erläuterte seine Arbeit.

Im ersten Teil des Konzerts nahmen die jungen Künstler des GAT ihre Zuhörer mit auf eine abwechslungsreiche Reise durch unterschiedliche musikalische Genres und demonstrierten eindrucksvoll die große Bandbreite ihres musikalischen Könnens. Insgesamt dominierten hier die leisen Töne. So beeindruckte vor allem Andreas Weber als brillanter Klaviersolist mit Werken von Ludwig van Beethoven und Franz Liszt. Ebenfalls virtuos präsentierten sich Andreas Becker und Leon Müller auf ihren Akustikgitarren. Die frischgebackenen Sieger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ boten auf ihren Gitarren eingängige Stücke auf technisch hohem Niveau, wie beispielsweise die Fünfvierteltakt-Komposition „Take five“ von Paul Desmond. Von Lampenfieber war bei dem Duo nichts zu bemerken. Auch die Schüler der Klassen 5a und 5b, die den Abend stimmungsvoll mit dem Lied „Klassenkamerad“ eröffneten, meisterten ihren Auftritt souverän.

Zu einem besonderen Augenblick im Rahmen des Konzerts wurde der Auftritt von Jacqueline Stegmüller. Die Schülerin aus der Jahrgangsstufe Q1 wusste mit ihrer Eigenkomposition „You’re Beautiful“ zu gefallen. Nicht nur ihr Gitarrenspiel, sondern auch die klare Gesangsstimme wurde vom Publikum mit lang anhaltendem Beifall bedacht. Begleitet wurde die Schülerin von Josia Wiegand auf dem Cajón.

Zwischen den zahlreichen musikalischen Höhepunkten informierten die Moderatoren des Abends, Maria Ernst und Jens Böttgenbach, über die Arbeit von Jan Dix in Swasiland. Die angehenden Abiturienten führten kurzweilig und charmant durch das Programm und stellten immer wieder Bezüge zwischen den musikalischen Beiträgen und der Intention des Abends her. Einen direkten Appell richtete Maria Ernst im Anschluss an das Stück „Change“ von Carrie Underwood an das Publikum: „Auch wir können etwas verändern, wenn wir es nur anpacken“.

Neben den zahlreichen solistischen Beiträgen verdeutlichten die Beiträge der Klassen und Musikkurse der Schule die außergewöhnliche musikalische Begabung zahlreicher Schüler des GAT. Für ausgelassene Stimmung sorgten vor allem die Musikkurse der Oberstufe unter der Leitung von Vladislava Koll und Dr. Antje Lehmhus, die „Wire To Wire“ und „Standing Still“ zu Gehör brachten. Bei dem Stück „Stomp“ stand der Rhythmus im Vordergrund. Hier musizierten die Schüler der Jahrgangsstufe Q1 mit Alltagsgegenständen, wie etwa Mülleimern, Töpfen und Besen.

Der Abschluss des Abends war der Big Band „GAT the sound“ unter der Leitung von Michael Schmitz vorbehalten. Mit ihrem gewohnt satten Big-Band-Sound brachten die jungen Musiker unter anderem Klassiker von den Beatles und Elvis Presley zu Gehör. Dabei konnte die Band mit einem Überraschungsgast aufwarten: Peter Mocha, seines Zeichens Posaunist bei der Big Band der Bundeswehr, unterstützte die Band und steuerte einige virtuose Soli bei.

Sowohl die Moderatoren als auch die vielen Schüler, die an der Gestaltung des Abends beteiligt waren, bescherten dem Publikum ein abwechslungsreiches Konzert. Kein Wunder, dass sich am Ende der Veranstaltung auch Schulleiter Josef van de Gey „von der Breite und Vielfalt der musikalischen Beiträge“ beeindruckt zeigte und Schülern und Lehrern für ihren Einsatz dankte. Insgesamt können sich die Kinder in Swasiland über Spenden in Höhe von 1800 Euro freuen.

pp/Agentur ProfiPress
 
 

 

Comments are closed.

„Calli“ erö...

Reiner Calmund ist am 2. September zu Gast im Möbelhaus ...

Bergfest auf der...

Unterwegs unfreiwilliger Stopp an Eisentor – Sightseeing in Colmar Mechernich-Eicks/Nyons – ...

Cajóns gebaut u...

Beim jüngsten Begegnungscafé der Flüchtlingshilfe Kall drehte sich alles um ...

Mit dem Rad nach...

Nach Mitgliedern des Freundeskreises Mechernich-Nyons jetzt Mitglieder des Musikvereins Eicks ...

Film über Diako...

Norbert Jeub, Chefredakteur von "Radio Euskirchen", setzt als ambitionierter Filmjournalist ...

„Calli“ erö...

Reiner Calmund ist am 2. September zu Gast im Möbelhaus ...

Bergfest auf der...

Unterwegs unfreiwilliger Stopp an Eisentor – Sightseeing in Colmar Mechernich-Eicks/Nyons – ...

Cajóns gebaut u...

Beim jüngsten Begegnungscafé der Flüchtlingshilfe Kall drehte sich alles um ...

Mit dem Rad nach...

Nach Mitgliedern des Freundeskreises Mechernich-Nyons jetzt Mitglieder des Musikvereins Eicks ...

Film über Diako...

Norbert Jeub, Chefredakteur von "Radio Euskirchen", setzt als ambitionierter Filmjournalist ...