Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Ein zufriedener KSC-Chef

Das dreitägige Sportfest war ein voller Erfolg – Mannschaft des Möbelhauses Brucker gewann das Firmenturnier – Handballer kickten gegen die Fußballer – Wiedersehen mit alter Landrat-Elf

Kall – Viele schöne Tore, tolle Stimmung und ein attraktives Programm: Das dreitägige Sportfest des Kaller SC war ein voller Erfolg. „Wir hatten mehr Besucher als im Vorjahr. Zum Glück hat auch das Wetter mitgespielt“, blickte ein zufriedener KSC-Vorsitzender Wolfgang Kirfel auf das sportliche Wochenende zurück.

Die Mannschaft des Möbelhauses Brucker gewann das Fußballturnier des KSC ohne Punktverlust. Unser Foto zeigt die erfolgreiche Mannschaft mit Betreuer Sebastian Becker (links) und Firmenchef Andreas Brucker. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Es ist seit Jahren eine liebgewonnene Tradition, dass das alljährliche dreitägige Sportfest des Kaller SC am Freitagabend nach einem Spiel der E-Jugend und einem spannenden Firmen-Fußballturnier eröffnet wird.

Die Mannschaften wurden von zahlreichen Schlachtenbummlern der einzelnen Firmen angefeuert. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

In diesem Jahr hatte KSC-Vorsitzender Wolfgang Kirfel eine besondere Auszeichnung für die Siegermannschaft des Firmenturnieres parat. Gab es bisher für die Kicker stets je nach ihrer Platzierung gestaffelte Geldpreise, so überraschte Kirfel in diesem Jahr das Siegerteam mit einem schmucken Goldpokal als Zugabe zum Geldpreis.

Bürgermeister Hermann-Josef Esser (links) traf beim Firmenturnier auf seinen ehemaligen Chef Markus Böhm von der Energie Nordeifel. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Dieser Goldpokal hat nun einen Ehren-Platz im Möbelhaus Brucker, denn dessen Kicker gewannen das Turnier als einzige Mannschaft ohne Niederlage mit neun Punkten und einem positiven Torverhältnis von 13:1 Treffern. Teilnehmer des Turniers in diesem Jahr waren die Mannschaften des Rewe-Centers, der Energie Nordeifel (Ene), der Esa Security GmbH und des Möbelhauses Brucker, das nicht nur mit einem personalstarken Kader, sondern auch mit einer großen Anhängerschar aufwartete. Das Turnier wurde auf zwei Kleinspielfeldern ausgetragen.

Bürgermeister trifft auf ehemaligen Chef

Möbelhaus-Chef Andreas Brucker, Ene-Geschäftsführer Markus Böhm und Esa-Betriebsleiter Daniel Hahn waren höchstpersönlich beim Turnier anwesend, um ihren Mannschaften die Daumen zu drücken und sie mit Zielwasser zu versorgen. In den Teams des Rewe-Centers, der Esa GmbH und des Möbelhauses Brucker kickten auch einige sportliche Damen mit. Zur Siegerehrung war Bürgermeister Hermann-Josef Esser erschienen, der mit seinem früheren Chef Markus Böhm von der Ene zusammentraf.

Vier Firmen nahmen am Turnier teil. Das Spiel gegen die Mannschaft des Rewe-Centers (grüne Leibchen) gewann das Brucker-Team mit 3:1 Toren. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Das Esa-Team verlor alle drei Spiele und wurde mit null Punkten und 0:24 Toren Turnier-Schlusslicht. Die Rewe-Mannschaft verlor zwei Spiele gegen das Brucker-Team und die Ene mit jeweils 1:3 Toren. Im dritten Spiel besiegte sie die Esa GmbH mit 8:0 Toren. Mit drei Punkten und 10:4 Toren belegte sie den dritten Platz. Nach zwei Siegen gegen Esa und Rewe und einer Niederlage gegen das Brucker-Team landete das Ene-Team mit sechs Punkten und 10:2 Toren auf Platz zwei.

Firmenjunior Fabian Brucker nimmt vom KSC-Vorsitzenden Wolfgang Kirfel den Siegerpokal entgegen. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Den Turniersieg holten mit drei Siegen und nur einem Gegentor die Kicker des Möbelhauses Brucker. KSC-Vorsitzender Wolfgang Kirfel überreichte Firmenjunior Fabian Brucker den Goldpokal, der diesen stolz an seinen Vater Andreas Brucker weitergab. Die Siegprämie spendete das Brucker-Team der Hilfsgruppe Eifel.

Weiter ging es am Samstag mit einem Spiel zweier gemischter Mannschaften der E- und F-Jugend des Kaller SC. Anschließend verlagerte sich das Geschehen in die Sporthalle, wo die Handballer der D-Jugend tolle Spielzüge zeigten. Danach hatte die weibliche Jugend ihren Auftritt.

Doppelte Landrat-Rosenke-Elf

Auf dem Rasenplatz ließen die ehemaligen Kicker der Landrat-Rosenke-Elf beim Spiel gegen die aktuelle Landrat-Elf noch einmal ihr Können aufblitzen. In der Mannschaft der Ehemaligen liefen unter anderem Jochen Förster, Hermann-Josef Werres, Ralf Kremp und Gerhard Teuber auf. Am Spielfeldrand verfolgten Landrat Günter Rosenke und der ehemalige Kreis-Pressesprecher Herbert Born gespannt die Partie, die die aktuellen Spieler mit 5:2 gewannen.

Das folgende Freizeitturnier mit vier Teams konnten die KSC-Kicker im Siebenmeterschießen gegen den FC „BesiegDas“ mit 5:4 für sich entschieden. Platz drei belegten die „Füße Gottes“, die die Handballer „Heiners Erben“ mit 2:0 besiegen konnten.

Stolz auf die Leistung ihrer Mannschaft: Firmenchef Andreas Brucker (links) und Betreuer Sebastian Becker mit dem Siegerpokal. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Die A-Jugend des KSC eröffnete den Sonntag mit ihrem letzten Meisterschaftsspiel gegen die JSG Satzvey/Firmenich/Sinzenich, das mit 3:5 verloren ging. Anschließend spielten die Bambini und die D-Jugend jeweils gegen die SpVg Nöthen-Pesch-Harzheim.

Zum Abschluss des Sportfestes traten die Handballer gegen die Fußballer an, um sich je eine Halbzeit lang in beiden Sportarten zu messen. Am Ende setzten sich die Handballer mit 4:2 durch.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Zapfenstreich zu...

Große Ehrung für Peter Wassong – Weyerer war 43 Jahre ...

Waschen wie zu G...

Am Sonntag, 22. Juli, wird im LVR-Freilichtmuseum Kommern wieder schmutzige ...

Fünf neue Drehl...

Feuerwehr Mechernich bildete erfolgreich aus – Bundeswehr stellte Gelände zur ...

Hilfe bei der In...

Zeugnisübergabe und Bestenehrung für die Klassen der Berufsfachschule, der Ausbildungsvorbereitung ...

Lokale Partner f...

Energie Mechernich und innogy stellen E-Mobilitäts-Offensive vor – Stromtankstellen-Netz soll ...

Zapfenstreich zu...

Große Ehrung für Peter Wassong – Weyerer war 43 Jahre ...

Waschen wie zu G...

Am Sonntag, 22. Juli, wird im LVR-Freilichtmuseum Kommern wieder schmutzige ...

Fünf neue Drehl...

Feuerwehr Mechernich bildete erfolgreich aus – Bundeswehr stellte Gelände zur ...

Hilfe bei der In...

Zeugnisübergabe und Bestenehrung für die Klassen der Berufsfachschule, der Ausbildungsvorbereitung ...

Lokale Partner f...

Energie Mechernich und innogy stellen E-Mobilitäts-Offensive vor – Stromtankstellen-Netz soll ...