Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Ein Tunnel in sechs Metern Höhe

Im Indoor-Action-Park Hugodrom in der Firmenicher Zikkurat wurde eine bereits bestehende Attraktion erweitert – Scheckübergabe an die Hilfsgruppe Eifel

Mechernich-Firmenich – Treppensteigen wird überschätzt. Denn das kann ja jeder! Im Indoor-Action-Park Hugodrom in der Freizeit- und Gewerbefabrik Zikkurat in Firmenich gibt es jetzt eine spannende und herausfordernde Alternative, um auf die Empore zu gelangen, die den Pumptrack, also den Scooter-Rundkurs, beheimatet.

In sechs Metern Höhe ist jetzt ein Klettertunnel zwischen DNA-Tower und Empore angebracht. Das heißt: Die Kinder können zunächst im DNA-Tower nach oben klettern, bis fast unter das Dach der Zikkurat, und sich dann in den Tunnel wagen. Ein wenig Mut erfordert das schon. Zwar kann nichts passieren, aber beim Krabbeln und Kraxeln durch den Tunnel werfen die Kinder unweigerlich den Blick nach unten – und da geht es eben doch tief hinab.

Im Firmenicher Hugodrom wurde eine Attraktion erweitert: Ein vier Meter langer Klettertunnel in einer Höhe von sechs Metern verbindet nun den DNA-Tower mit der Empore. Simone Dassow und Sebastian Presse versprechen noch weitere Attraktionen. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

„Dieser Ausleger beim DNA-Tower ist einmalig“, ist Sebastian Presse vom Hudora-Marketing stolz auf die Neuerung, die die bereits bestehende Attraktion im Hugodrom noch einmal erweitert. Der Tunnel sei sehr stabil und besonders engmaschig und deshalb absolut sicher. Er überbrückt die Distanz von vier Metern zwischen DNA-Tower und Empore. Das Hugodrom in Firmenich werde in diesem Jahr noch weitere Attraktionen erhalten, kündigte Sebastian Presse an. Das Team um Simone Dassow freut sich diesbezüglich auch über die Anregungen der Besucher.

Doch das Hugodrom-Team hat nicht nur den Klettertunnel offiziell eröffnet, sondern auch noch einen Scheck überreicht. 500 Euro übergaben die Firmenicher Hugodrom-Leiterin Simone Dassow und Sebastian Presse an die Hilfsgruppe Eifel, die von Mitglied Kerstin Tampier vertreten wurde.

Das Hugodrom in Firmenich überreichte 500 Euro aus einer Helm-Spray-Aktion an die Hilfsgruppe Eifel. Hugodrom-Leiterin Simone Dassow (r.) übergab den Scheck an Kerstin Tampier von der Eifeler Kinderkrebshilfe. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Bei der Eröffnung des Indoor-Action-Parks im September hatten die Besucher die Möglichkeit, einen Helm zu erwerben und sich diesen vom Künstler René Schneider von Unikat Colors aus Remscheid unter dem Motto „Create Your Own Style“ individuell besprühen zu lassen. Die Aktion war kostenlos, Besucher hatten aber die Möglichkeit, eine beliebige Summe dafür zu spenden. Hudora hat den Betrag auf 500 Euro aufgerundet. Das Geld fließt in die Finanzierung der Inneneinrichtung des Familienhauses an der Bonner Uni-Klinik. Eine Wiederholung der Aktion ist übrigens beim kommenden Frühlingsfest des Hugodroms Mechernich geplant.

Und auch Karneval wurde im Indoor-Action-Park gefeiert. Am Tulpensonntag gab es eine große Verlosung für alle Kostümierten. Zu gewinnen gab es einen Scooter, ein Fußballtor und ein Longboard.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Franz Kruse plan...

Mechernicher Künstler plant eine Neuauflage der Ausstellung „Fremd ist der ...

Workshops zur Wa...

Die Freie Veytalschule will ab 24. August bis Jahresende immer ...

Neustart im Mehr...

Das Deutsche Rote Kreuz feierte das Ende der Zwangspause mit ...

Mit frischen Kr...

Rheinischer Landwirtschaftsverband gibt gute Ratschläge zum Gebrauch von Minze, Borretsch, ...

Wasser für Vög...

NABU ruft dazu, auf den gefiederten Tieren zu helfen – ...

Franz Kruse plan...

Mechernicher Künstler plant eine Neuauflage der Ausstellung „Fremd ist der ...

Workshops zur Wa...

Die Freie Veytalschule will ab 24. August bis Jahresende immer ...

Neustart im Mehr...

Das Deutsche Rote Kreuz feierte das Ende der Zwangspause mit ...

Mit frischen Kr...

Rheinischer Landwirtschaftsverband gibt gute Ratschläge zum Gebrauch von Minze, Borretsch, ...

Wasser für Vög...

NABU ruft dazu, auf den gefiederten Tieren zu helfen – ...