Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Ein Song zur Städtepartnerschaft

Der Kommerner Sänger Uwe Reetz hat mit Schülern des GAT und aus Frankreich den offiziellen Song zur 50-jährigen Partnerschaft von Mechernich und Nyons aufgenommen

Mechernich – „Ich esse gern‘ Baguette, am liebsten mit viel Mett“ – ja, im offiziellen Lied zur 50-jährigen Städtepartnerschaft zwischen Mechernich und Nyons wird mit Klischees gespielt. Bewusst, wie Alexander Schreiber, Französisch-Lehrer am Gymnasium Am Turmhof in Mechernich, mitteilte.

Rund 70 Schüler aus Deutschland und Frankreich haben in der letzten Aprilwoche den offiziellen Song zur 50-jährigen Städtepartnerschaft aufgenommen. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Rund 70 Schüler aus Deutschland und Frankreich haben in der letzten Aprilwoche den offiziellen Song zur 50-jährigen Städtepartnerschaft aufgenommen. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Jüngst fanden die Aufnahmen zum Lied, das beim Stadtfest am Samstag, 3. Juni, uraufgeführt wird, in der Aula des Gymnasiums statt. Mit dabei: Uwe Reetz. Der sonst als Kinderliedermacher bekannte Kommerner Sänger hatte nicht nur die Idee für den Song, sondern hat auch die Musik beigesteuert.

Der Text allerdings, der stammt von den Schülern selbst. Sie sollten einfach mal drauflosdichten. „Im Februar haben wir damit angefangen, Mitte März waren wir fertig. Wir haben ganz viele Vorschläge bekommen“, berichtet Schreiber. Gemeinsam mit Uwe Reetz hat er dann die Passagen, die am besten geeignet sind, zum endgültigen Song zusammengestellt. Der Titel steht übrigens noch nicht fest. „Vielleicht »Eifel et Provence«“, sagt Uwe Reetz.

Zwei Kommerner unter sich: Hannah Märzke aus der Jahrgangsstufe 9, die den ersten Solopart einsang, lauschte den Tipps von Uwe Reetz. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Zwei Kommerner unter sich: Hannah Märzke aus der Jahrgangsstufe 9, die den ersten Solopart einsang, lauschte den Tipps von Uwe Reetz. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Die Organisatoren des Stadtfestes waren auf Uwe Reetz zugegangen, ob er eine Idee für einen Partnerschaftssong habe. Und die hatte der Kommerner tatsächlich. „Ich hatte mal von einem Musikprojekt einer Stadt mitbekommen – ich weiß gar nicht mehr welche. Die hatten ein Video aufgenommen. Das war eine super repräsentative Sache, um das Fest zu untermalen“, erzählt der Sänger.

Die Aufnahmen fanden in der letzten Aprilwoche in der Aula des GAT statt. Das Datum wurde bewusst gewählt, denn in dieser Zeit fand der Schüleraustausch statt, französische Kinder aus Nyons waren in Mechernich zu Gast. Gemeinsam sang ein Chor aus rund 70 Kehlen den deutsch-französischen Text ein. Anschließend blieben etwa 20 Kinder der Jahrgangsstufen 6 bis 11 in der Aula und bildeten einen kleinen Chor, mit dem Uwe Reetz ein paar Details ausarbeitete, etwa Passagen wir „Salut, mes amis“ oder das deutsche Pendant „Schön euch zu seh‘n“.

Bestimmte Passagen und Songtexte wurden mit einem kleinen Chor, bestehend aus etwa 20 deutschen und französischen Schüler, eingesungen. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Bestimmte Passagen und Songtexte wurden mit einem kleinen Chor, bestehend aus etwa 20 deutschen und französischen Schüler, eingesungen. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Zu guter Letzt bat Reetz dann besonders mutige Schüler zum Solo-Gesang ans Mikro. Den Auftakt machte Hannah Märzke aus Kommern, die die eingangs erwähnte Songzeile mit dem Baguette-Mett-Reim sang. Auch einen Rap-Part mussten die Schüler einsprechen. Unterstützt wurde Uwe Reetz von einem Tagespraktikanten: Tizian Braumüller aus Marmagen, Schüler des Hermann-Josef-Kolleg in Steinfeld, absolvierte den „Boys‘ Day“ bei Reetz.

Doch was ist mit dem Partnerschaftssong eigentlich genau geplant? „Er wird am Samstag, 3. Juni, auf der kleinen Bühne uraufgeführt“, erzählt Dennis Müller von der Stadt Mechernich. Wenn möglich sollen dann auch viele Schüler mit auftreten – auch wenn das am langen Pfingstwochenende schwierig wird, weil viele Familien die paar freien Tage für einen Kurzurlaub nutzen. Geplant ist auch die Produktion einer DVD, in dem die Beteiligten ein wenig über die Entstehung des Songs plaudern. „Eine Videoproduktionsfirma ist bereits engagiert“, erzählt Müller.

Hannah Märzke aus Kommern ist bei den Aufnahmen ihres Soloparts voll in ihrem Element, Uwe Reetz hört aufmerksam zu. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Hannah Märzke aus Kommern ist bei den Aufnahmen ihres Soloparts voll in ihrem Element, Uwe Reetz hört aufmerksam zu. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Neuer Kommandant...

Übergabeappell am Bleiberg: Oberstleutnant Lars Rauhut löst Oberstleutnant Christian Reichert ...

Glockendreiklang...

Dottel feiert am 7. Oktober den 50. Jahrestag der Kirchenglockenweihe ...

Hoher Besuch aus...

Ministerpräsident  Armin Laschet besuchte auf seiner Tour durch NRW die ...

Unterstützung f...

Kursangebot für alleinerziehende Mütter und Väter in Mechernich mit kostenloser ...

Apfelfest im LVR...

Kulinarisches, Wissenswertes und viel Spaß rund um den Apfel Mechernich-Kommern – ...

Neuer Kommandant...

Übergabeappell am Bleiberg: Oberstleutnant Lars Rauhut löst Oberstleutnant Christian Reichert ...

Glockendreiklang...

Dottel feiert am 7. Oktober den 50. Jahrestag der Kirchenglockenweihe ...

Hoher Besuch aus...

Ministerpräsident  Armin Laschet besuchte auf seiner Tour durch NRW die ...

Unterstützung f...

Kursangebot für alleinerziehende Mütter und Väter in Mechernich mit kostenloser ...

Apfelfest im LVR...

Kulinarisches, Wissenswertes und viel Spaß rund um den Apfel Mechernich-Kommern – ...