Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Ein recht arbeitsreiches Jahr

Der Löschzug Kall zog Bilanz – Brandinspektor Daniel Rütz ist neuer Leiter – Wehrmitglieder opferten bei Übungsdiensten und Einsätzen 2000 Stunden ihrer Freizeit – Brandschutzerziehung

Kall – Rückblick auf ein recht arbeitsreiches Jahr hielt der Löschzug Kall bei seiner Jahreshauptversammlung, die kürzlich im Gerätehaus der Wehr stattfand. Neben dem Jahresbericht des bisherigen Löschzugführers Thomas Golüke, der sein Amt zur Verfügung gestellt hatte, standen Themen wie die Einsatzstatistik, die Aus- und Fortbildung, die Hydrantenpflege und die Neuwahl der Löschzugführung auf der Tagesordnung. Zum Nachfolger von Golüke wählte die Versammlung den Brandinspektor Daniel Rütz für die Dauer von sechs Jahren. Stellvertretender Löschzugführer bleibt der Brandoberinspektor Werner Lang.

In seinem letzten Jahresbericht als Löschzugführer ließ Gemeindebrandinspektor Thomas Golüke das Jahr 2019 noch einmal Revue passieren. Zum Jahresende habe der Löschzug 61 Mitglieder gezählt; 43 in der Einsatzabteilung, elf in der Jugendfeuerwehr, drei in der Unterstützungsabteilung und vier in der Ehrenabteilung. Gegenüber dem Vorjahr sei die Mitgliederzahl des Löschzuges konstant geblieben.

Brandinspektor Daniel Rütz wurde als Nachfolger des Gemeindebrandinspektor Thomas Golüke zum neuen Leiter des Löschzuges Kall gewählt. Foto: Reiner Züll

Neben 80 Einsätzen seien die Löschzugmitglieder bei 18 regulären theoretischen sowie praktischen Übungsdiensten und zahlreichen anderen Dienstveranstaltungen präsent gewesen. Zweimal habe der Löschzug sich an der Kaller Frühjahrs- und der Herbstschau beteiligt, wo sie die Messebesucher im Gewerbegebiet mit Hilfe eines Feuerlöschtrainers mit dem Gebrauch von Feuerlöschern vertraut machten.

Die 80 Einsätze hätten sich aufgeteilt in 30 Technische Hilfeleistungen, 19 GSG-Einsätze (Gefährliche Stoffe und Güter) und 15 Brände. Durch Brandmeldeanlagen seien zehn Fehlalarme ausgelöst worden. Dreimal sei die IuK-Mannschaft (Informations- und Kommunikationsgruppe) des in Kall stationierten Einsatzleitwagens (ELW 2) des Kreises Euskirchen bei überörtlichen Ereignissen alarmiert worden. Rund 2000 Übungs- und Einsatzstunden seien vom Löschzug geleistet worden.

Wichtiges Thema im vergangenen Jahr sei die Aus- und Fortbildung gewesen, in deren Verlauf Wehrleute Lehrgänge und Seminare am Institut der Feuerwehr in Münster, auf Ebene der Bezirksregierung Köln, auf Kreisebene sowie im Rahmen der interkommunalen Ausbildungs-Kooperation der Gemeinden Kall und Hellenthal und der Stadt Schleiden vorgenommen wurden.

Information- und Kommunikation

In seiner Eigenschaft als Leiter der Kaller IuK-Einheit berichtete Thomas Golüke, dass diese Einheit derzeit aus 19 Kameraden bestehe, die letztes Jahr mit dem ELW 2 an zwei überörtlichen Übungen teilgenommen habe. Beim Brand des Sägewerks in Harperscheid, bei einem Bombenfund in Euskirchen und bei einem Großbrand in Iversheim sei die Kaller Kommunikationseinheit eingesetzt worden.

Jugendwart Tobias Kügler berichtete von den zahlreichen dienstlichen und freizeitlichen Aktivitäten der Jugendfeuerwehr. Letztes Jahr seien zwei Jugendliche in die aktive Wehr übergewechselt. Nach einem Zeltlager im vergangenen Jahr an der Steinbachtalsperre sei in diesem Jahr unter anderem ein Segeltörn geplant.

Nachdem Brandinspektor Daniel Rütz zum neuen Löschzugführer gewählt worden war, musste das Amt des Mannschaftssprechers, das Rütz innehatte, neu besetzt werden. Zum neuen Mannschaftssprecher, der als Bindeglied zwischen Löschzugführung und Wehrleitung agiert, wurde Lukas Keutgen gewählt.

Bei der Frühjahrs- und der Herbstschau machte die Kaller Feuerwehr die Besucher mit Hilfe eines Feierlöschtrainers mit dem richtigen Gebrauch eines Feuerlöschers vertraut. Bild: Reiner Züll

Neu gewählt wurde auch der Vorstand des Vereins „Löschzug Kall“, der für die Tätigkeiten der „nicht öffentlich rechtlichen Feuerwehr“ (kameradschaftliche Aktivitäten wie Feste, Touren, etc.) zuständig ist. Gewählt wurden die Wehrmitglieder Moritz Wirtz, Michael Knie und Christan Wirtz. Als geborene Mitglieder im Vorstand vertreten sind Löschzugführer Daniel Rütz, dessen Stellvertreter Werner Lang, Jugendwart Tobias Kügler, Kassierer Jan Lünebach und Schriftführer Reiner Züll.

Im Rahmen der interkommunalen Ausbildungskooperation finden auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Lehrgänge statt, an denen Mitglieder des Löschzuges Kall teilnehmen. Bei der Frühjahrsschau am 17. Mai und bei der Herbstschau am 27. September werden sich die Mitglieder der Kaller Feuerwehr wieder unter dem Thema „Brandschutzerziehung“ präsentieren.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Menschen mit Spa...

Evangelische Kirchengemeinde Roggendorf will Projektchor zum 75. Todestag Dietrich Bonhoeffers ...

Gemeinsam für d...

Bürger, Politik und Verwaltung bilden das Energieteam der Gemeinde Kall ...

Musik für den W...

Orgelmusik und Gesang zur Fastenzeit – Francois Couperins „Leçons de ...

„Karnevalsmagi...

Eiserfeyer Lichterzoch präsentierte sich als faszinierendes Fest für die ganze ...

Jecker Lindwurm ...

Tausende erlebten tollen Rosenmontagszug mit Wagen, Fußgruppen, Musik und wunderschöner ...

Menschen mit Spa...

Evangelische Kirchengemeinde Roggendorf will Projektchor zum 75. Todestag Dietrich Bonhoeffers ...

Gemeinsam für d...

Bürger, Politik und Verwaltung bilden das Energieteam der Gemeinde Kall ...

Musik für den W...

Orgelmusik und Gesang zur Fastenzeit – Francois Couperins „Leçons de ...

„Karnevalsmagi...

Eiserfeyer Lichterzoch präsentierte sich als faszinierendes Fest für die ganze ...

Jecker Lindwurm ...

Tausende erlebten tollen Rosenmontagszug mit Wagen, Fußgruppen, Musik und wunderschöner ...