Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Ein Prinz auf Abwegen

Mechernichs Karnevalsprinz Peter IV. (Schweikert-Wehner) ist begeisterter Skifahrer – Sein größter Wunsch einmal im Ornat einen Hang hinunter zu wedeln – Gesagt, getan – Nervöse Adjutanten

Mechernich/Udenbreth – Einmal im Ornat die Skipiste heruntersausen – das war lange der sehnsüchtige Wunsch von Prinz Peter IV (Schweikert-Wehner). „Was der Prinz sich wünscht, muss man erfüllen“, meinte Adjutant Dirk Gemünd auf dem Weg zum einzigen Skilift des Kreises Euskirchen, „Am weißen Stein“ nach Hellenthal-Udenbreth.

Mit Sohn Lukas ging es für den Prinzen mit dem Schlepplift wieder bergauf. Foto: Paul Düster/pp/Agentur ProfiPress

Dagegen war sein Mitstreiter Michael Sander überhaupt nicht glücklich über die sportlichen Aktivitäten des Prinzen: „Ich habe bei solchen Aktionen immer Angst um die Gesundheit unserer Tollität.“ Die braucht sich der Adjutant aber wirklich nicht zu machen. Prinz Peter IV und Sohn Lukas schnallten die Skier unter und wedelten gekonnt durch die Abfahrtspiste „am weißen Stein“ gekonnt hinunter.

In Abfahrtshocke und Prinzenornat in Richtung Tal: Mechernichs Prinz Peter IV. Foto: Paul Düster/pp/Agentur ProfiPress

Die rund 550 Meter lange Abfahrtspiste war schnell absolviert und mit dem Ankerschlepplift ging es wieder zurück zum Start, wo die beiden Adjutanten schon nervös auf ihre Tollität warteten.

Mechernichs Karnevalsprinz Peter IV. (Schweikert-Wehner) mit seinen Adjutanten Michael Sander (l.), Dirk Gemünd und Sohn Lukas in der traumhaften Winterlandschaft von Udenbreth. Foto: Paul Düster/pp/Agentur ProfiPress

Einen verletzten Prinzen hatte man schließlich schon in Mechernich. Aloys Schnotale, Prinz im Dreigestirn der Session 2008/09, war von einer Dame „nur“ zum Tanz aufgefordert worden und hatte sich kurz darauf eine Sehne im Bein gerissen. „Damit war er statt ein Prinz im Karneval, der Prinz im Krankenhaus“, erinnert sich Michael Sander.

Adjutant Michael Sander (r.) konnte bei den sportlichen Aktivtäten der Tolliät gar nicht hinschauen. Foto: Paul Düster/pp/Agentur ProfiPress

Doch es ging alles gut. Nachdem Peter IV. dem Liftpersonal seinen Prinzbutton überreicht hatte, folgten noch einige Abfahrten durch die wunderbare Eifellandschaft. Zur Stärkung gab es noch einen leckeren Kakao mit Sahne ehe es – unversehrt – mit einem rund herum glücklichen Prinzen wieder Richtung Mechernich ging.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Rewe-Kicker wurd...

Kaller SC startete Sportfest mit Firmenfußballturnier – Erstmals Team der ...

Ein Festival nic...

In Kommern und Strempt findet von Donnerstag bis Samstag, 22. ...

Kirmes in Wachen...

Ortskartell und Dorfvereine laden für Samstag, 29. Juni, bis Montag, ...

Raus ins Museum!...

Das LVR-Freilichtmuseum Kommern ist ein spannendes Ziel zum Mitmachen und ...

Die Welt vor 50 ...

Zeitblende 1969 im Kommerner Freilichtmuseum am 17. und 18. August ...

Rewe-Kicker wurd...

Kaller SC startete Sportfest mit Firmenfußballturnier – Erstmals Team der ...

Ein Festival nic...

In Kommern und Strempt findet von Donnerstag bis Samstag, 22. ...

Kirmes in Wachen...

Ortskartell und Dorfvereine laden für Samstag, 29. Juni, bis Montag, ...

Raus ins Museum!...

Das LVR-Freilichtmuseum Kommern ist ein spannendes Ziel zum Mitmachen und ...

Die Welt vor 50 ...

Zeitblende 1969 im Kommerner Freilichtmuseum am 17. und 18. August ...