Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

„Ein Glücksfall für die Stadt“

Im Mechernicher Rathaus zwei engagierte Mitarbeiterinnen geehrt: Teamleiterin Manuela Holtmeier und Standesbeamtin Kerstin Lehner 25 Jahre im Öffentlichen Dienst – „Sie gehören noch zur zupackenden Generation“, so Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick

Mechernich – Manuela Holtmeier und Kerstin Lehner drückten schon zusammen die Verwaltungsschulbank. Obwohl sie bei unterschiedlichen Kommunalverwaltungen ausgebildet wurden – Lehner in Schleiden und Holtmeier in Blankenheim – sollte sie ihr beruflicher Weg wieder zusammenbringen. Und zwar dauerhaft.

Die beiden traten am 25. Juni 1992 (Manuela Holtmeier) beziehungsweise am 1. Oktober 1993 (Kerstin Lehner) in die Dienste der Stadt Mechernich.  Dort begingen beide jetzt ihr 25jähriges Dienstjubiläum im Öffentlichen Dienst.

Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick, sein Stellvertreter Thomas Hambach, Kämmerer und Personalchef Ralf Claßen, Fachbereichsleiter Johannes Schnichels, die Teamleiterin Carmen Keil und Erika Hess, Vertreterin des Personalrates, gratulierten. Auch die Gleichstellungsbeauftragte Monika Kucia, die Bürgermeister-Sekretärin Martina de Vries und ihre in den Ruhestand verabschiedete Kollegin Helga Müller und Kerstin Lehners Standesamtskollege Dieter Cuber waren mit von der Partie. Last but least gab sich der Pensionär Dieter Ferber, ehemaliger Chef von Manuela Holtmeier, die Ehre.

„Was würden Sie heute anders machen, wenn Sie bei uns anfangen müssten?“ fragte der Bürgermeister die Standesbeamtin Kerstin Lehner – und sie antwortete ohne Zögern: „Nichts“. Sie habe die „absolut richtige Berufsentscheidung“ getroffen.

Beim 25jährigen Dienstjubiläum von Kerstin Lehner und Manuela Holtmeier (von links) Erster Beigeordneter Thomas Hambach, Standesamtschefin Carmen Keil, dahinter ihr Kollege Dieter Cuber, Jubilarin Kerstin Lehner, Fachbereichsleiter Johannes Schnichels, Manuela Holtmeier, Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick, Kämmerer Ralf Claßen, in Vertretung für Personalratsvorsitzender Peter Kern seine Kollegin Erika Hess, die Gleichstellungsbeauftragte Monika Kucia, der frühere Fachbereichsleiter Dieter Ferber,  die Chefsekretärin Martina de Vries und ihre in den Ruhestand verabschiedete Kollegin Helga Müller. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

1993 mehr Manpower und strengere Kleiderordnung

 „Was ist anders geworden seit 1993?“ wollte der Verwaltungschef wissen. Kerstin Lehner: „Die Kleiderordnung ist bedeutend lockerer geworden.“ Manuela Holtmeier: „Wir hatten damals mehr Manpower, aber auch bedeutend weniger Computertechnik. So ein Wahlwochenende haben wir mit Wahlkartensystem damals durcharbeiten müssen.“

Dieter Ferber erklärte, beide Jubilarinnen seien „ein Glücksfall für die Stadtverwaltung Mechernich – bei ihrem Eintritt Anfang der neunziger Jahre  und sie sind es bis heute geblieben“. Kerstin Lehner habe früh im Standesamt „den Laden schmeißen müssen“, weil ältere männliche Kollegen ausfielen.

Und Manuela Holtmeier habe sich im Wahlamt so gründlich und rasch eingearbeitet, dass er an ehedem arbeitsreichen heißen Wahlabenden „nur noch seelenruhig zugucken konnte, wie sie alles richtig machte“, so Dieter Ferber.

Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick lobte die beiden Silberjubilarinnen ebenfalls als Angehörige einer Generation, die im Wertekanon und in der Arbeitsmoral noch stark von ihren Eltern geprägt worden sei. „Was das angeht, bewegen wir uns in schwierige Zeiten hinein“, sagte ein nachdenklicher Verwaltungschef. Deshalb müsse man im Rathaus heute mehr denn je Wert auf die Ausbildung und auch auf viele Auszubildende legen, um für die Weiterbeschäftigung Auswahl zu haben.

Kerstin Lehner ist gebürtige Euskirchenerin und ging in Schleiden zur Schule. Manuela Holtmeier wurde in Köln geboren und besuchte die Grundschule Ripsdorf, die Realschule Blankenheim und die Höhere Handelsschule in Kall.  Beide Jubilarinnen legten nach ihrer Berufsausbildung die zweite Prüfung für Angestellte im kommunalen Verwaltungsdienst (Angestelltenlehrgang II) ab, Kerstin Lehner von März 1997 bis September 1999, Manuela Holtmeier von Juni 1996 bis Dezember 1998.

Letztere ist heute Teamleiterin Bürger und Politik und für das Wahlmanagement in der Stadt Mechernich zuständig. Außerdem kümmert sich Manuela Holtmeier um die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Von 1994 bis 2009 war sie außerdem Gleichstellungsbeauftragte.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Neuer Kommandant...

Übergabeappell am Bleiberg: Oberstleutnant Lars Rauhut löst Oberstleutnant Christian Reichert ...

Glockendreiklang...

Dottel feiert am 7. Oktober den 50. Jahrestag der Kirchenglockenweihe ...

Hoher Besuch aus...

Ministerpräsident  Armin Laschet besuchte auf seiner Tour durch NRW die ...

Unterstützung f...

Kursangebot für alleinerziehende Mütter und Väter in Mechernich mit kostenloser ...

Apfelfest im LVR...

Kulinarisches, Wissenswertes und viel Spaß rund um den Apfel Mechernich-Kommern – ...

Neuer Kommandant...

Übergabeappell am Bleiberg: Oberstleutnant Lars Rauhut löst Oberstleutnant Christian Reichert ...

Glockendreiklang...

Dottel feiert am 7. Oktober den 50. Jahrestag der Kirchenglockenweihe ...

Hoher Besuch aus...

Ministerpräsident  Armin Laschet besuchte auf seiner Tour durch NRW die ...

Unterstützung f...

Kursangebot für alleinerziehende Mütter und Väter in Mechernich mit kostenloser ...

Apfelfest im LVR...

Kulinarisches, Wissenswertes und viel Spaß rund um den Apfel Mechernich-Kommern – ...