Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Ein Abend für die Poesie

Drei lyrische Stimmen lesen Gedichte: Hartwig Mauritz, Frank Schablewski und Christoph Leisten – Lit.Eifel-Lesung am Freitag, 7. September, ab 19.30 Uhr, im Kulturhof Velbrück, Meckenheimer Straße 47, 53919 Weilerswist

Weilerswist – Lyrik sei die höchste Form menschlicher Rede, so der Literaturnobelpreisträger Joseph Brodsky. In der Gegenwart fristet die „Königsgattung“ der Literatur allerdings eher ein Schattendasein: Gedichte gelten als schwierig, viele finden nur schwer Zugang zur zeitgenössischen Poesie.

„Ein Abend für die Poesie“ soll zeigen, dass es auch anders sein kann. Zu erleben sind bei der Lit.Eifel-Lesung im Kulturhof Velbrück, Meckenheimer Straße 47, in Weilerswist, drei bemerkenswerte lyrische Stimmen der Gegenwart: Hartwig Mauritz, Frank Schablewski und Christoph Leisten tragen ihre Gedichte vor.

Bei der Lit.Eifel-Lesung „Ein Abend für die Poesie“ werden im Kulturhof Velbrück drei bemerkenswerte lyrische Stimmen der Gegenwart ihre und andere Gedichte „vertonen“: Hartwig Mauritz, Frank Schablewski und Christoph Leisten. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

„In der sorgfältig abgestimmten Komposition des Abends wird die dargebotene Lyrik zu einem nachhaltigen Erlebnis für die Sinne“, verspricht Leisten.

Was die renommierten Autoren bei aller Unterschiedlichkeit verbindet: Ihre Lyrik widmet sich dem Unterwegssein – in hiesigen Landschaften nicht weniger als im mediterranen und im orientalischen Raum. Dabei werden oft überraschend neue Blickwinkel sichtbar. Zudem spiegelt sich in ihren Werken auf anregende Weise die Begegnung mit Natur und Geschichte, mit Sprache und Politik.

„Vertonen“ werden die Autoren zudem ausgewählte Gedichte des Rimbaud-Verlags, in dem ihre Werke erscheinen – so von Rose Ausländer, Dagmar Nick, Ernst Meister und Tuvia Rübner.

Mauritz wurde unter anderem mit dem „Dresdner Lyrikpreis“ ausgezeichnet und ist in Anthologien wie dem „Jahrbuch der Lyrik“ vertreten. Die Gedichte Schablewskis wurden in viele Sprachen übersetzt. Leisten ist Mitherausgeber der Zeitschrift „Zeichen & Wunder“ und in „Der Große Conrady“ vertreten.

Der Eintritt zur Lesung kostet ansonsten zwölf, ermäßigt sechs Euro. Weitere Informationen und Vorverkaufsstellen gibt es im Internet unter www.lit-eifel.de.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Mit Kuscheldecke...

Vorlesetag an Grundschulen im Stadtgebiet – Prominente, Privatpersonen, Autoren oder ...

Durchkommen im ...

Bundeswehr-Feuerwehren übten in der Mechernicher Bleibergkaserne im „Brandtrainer“ Mechernich – Ihr ...

Eheschließungen...

Die 33-jährige Jessica Stermoljan aus Nettersheim ist neue Teamleiterin des ...

Die Pinguine von...

In eine Schublade stecken lässt sich Künstler Werner Grau aus ...

Nacht der Untern...

Kreiswirtschaftsförderung und Unternehmen werben gemeinsam um akademische Fachkräfte – Für ...

Mit Kuscheldecke...

Vorlesetag an Grundschulen im Stadtgebiet – Prominente, Privatpersonen, Autoren oder ...

Durchkommen im ...

Bundeswehr-Feuerwehren übten in der Mechernicher Bleibergkaserne im „Brandtrainer“ Mechernich – Ihr ...

Eheschließungen...

Die 33-jährige Jessica Stermoljan aus Nettersheim ist neue Teamleiterin des ...

Die Pinguine von...

In eine Schublade stecken lässt sich Künstler Werner Grau aus ...

Nacht der Untern...

Kreiswirtschaftsförderung und Unternehmen werben gemeinsam um akademische Fachkräfte – Für ...