Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Ein Abend für die Lyrik

Lit.Eifel bot auf dem Kulturhof Velbrück eine Premierenlesung, wie sie sonst in großen Häusern in Berlin oder München stattfindet: Anton G. Leitner und Christoph Leisten stellten die neueste Ausgabe der bekannten Lyrik-Anthologie „Das Gedicht“ vor

Weilerswist-Metternich – Premierenlesung während der Lit.Eifel feierte jetzt die neueste Anthologie aus der Reihe „Das Gedicht“ im Kulturhof Velbrück in Metternich bei Weilerswist. Hofherrin Marietta Thien stellte das Hofensemble und die dort residierenden drei Verlage vor – begrüßte ein Dutzend Autoren und über 50 Zuhörer im Namen der Lit.Eifel.

Marietta Thien, Hofherrin auf dem Kulturhof Velbrück in Metternich, freute sich sehr, dass „Das Gedicht“, das renommierte Magazin deutscher Gegenwartslyrik mit jährlich wechselnder Schwerpunktlage, diesmal nicht in einem der großen Literaturhäuser in München oder Berlin, sondern während der Lit.Eifel auf ihrem Hof vorgestellt werden würde. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Thien freute sich sehr, dass „Das Gedicht“, das renommierte Magazin deutscher Gegenwartslyrik mit jährlich wechselnder Schwerpunktlage, diesmal nicht in einem der großen Literaturhäuser in München oder Berlin, sondern während der Lit.Eifel auf dem Hof Velbrück vorgestellt werden würde.  

Mit einem einleitenden Gespräch bereiteten die Herausgeber Christoph Leisten (l.) und Anton G. Leitner das Publikum auf lyrische Rezitationen der unterschiedlichsten Sorte vor. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Mitherausgeber des Magazininitiators und Permanent-Herausgebers   Anton G. Leitner war diesmal der in Würselen bei Aachen lebende und in Schleiden an der Clara-Fey-Schule unterrichtende Autor Christoph Leisten. Leisten und Leitner bearbeiteten in der aktuellen Ausgabe mit Hilfe ihrer Koautoren das Thema „Natur“. 200 neue Gedichte beleuchten Klimakatastrophen, Artensterben, Umwelt- und Naturkatastrophen. „Aber im Grunde geht es immer um den Menschen“, resümierte Christoph Leisten am Ende.

Ein Dutzend Poeten im Ring

Er verfügt seit Jahren über hervorragende Kontakte zur Lit.Eifel. Der bereits im Feuilleton der FAZ wegen seiner Beobachtungs- und Auffassungsgabe hochgelobte Erzähler verfügt über gute Beziehungen zum Programmbeirat und sorgt gemeinsam mit diesem dafür, dass die Lyrik gegenüber der Prosa beim Nordeifeler Literaturlesereigen nicht zu kurz kommt.

Hundert Gedichte an einem Abend, das wäre Unbedarften vielleicht etwas viel gewesen, aber da es sich beim über 50köpfigen Publikum im Weilerswister Kulturhof Velbrück um ausgesprochene Lyrikfans zu handeln schien, wurde bis zum letzten Vers andächtig gelauscht und angemessen applaudiert. Hier für den Autor Hartwig Mauritz (r.). Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Leitner und Leisten hatten weitere zehn Poeten zur Lesung auf den Weilerswister Hof Velbrück eingeladen, die jeweils Realpoesien und akademische Dichtungen aus eigener Feder oder von anderen befreundeten oder Lieblingsautoren zu Gehör brachten. So kamen über einen langen lyrischen Abend verteilt fast hundert Gedichte zu Gehör.

Gründer und Permanent-Herausgeber Anton G. Leitner (l.) der Jahresschrift „Das Gedicht“ ist stets bemüht, das Gesamtspektrum der Lyrik von eher zugänglicher Realpoesie bis zur für viele sperrigen akademischen Dichtung abzubilden. Hier freut er sich am Humor von Axel Kutsch. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Das wäre dem Unbedarften vielleicht etwas viel gewesen, aber da es sich beim über 50köpfigen Publikum um ausgesprochene Lyrikfans zu handeln schien, wurde bis zum letzten Vers andächtig gelauscht und angemessen applaudiert. In jedem Fall kam die große Vielfalt der Lyrik dabei zum Ausdruck, auf die Anton G. Leitner seit Gründung des Magazins so großen Wert legt.

Renate Meier, Bibliothekarin und Lyrikerin, war eine der Koautorinnen der Herausgeber und Lyriker Anton G. Leitner und Christoph Leisten. Normalerweise veröffentlicht sie in Versnetz- und Reclam-Anthologien. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Handfest und humorvoll wie bei Axel Kutsch, romantisch-bodenständig bei Hartwig Mauritz, sprachlich gebildet und fremdsprachenverliebt bei Frank Schablewski, vielschichtig und mit deutsch-tschechischen Weiterungen versehen bei Klara Hurkowa, witzig bis morbide bei Andreas Graf, naturverliebt bei Sabine Schiffner, um nur einige der im Kulturhof Velbrück zu Wort gekommenen Ko-Autoren zum Thema „Dichter an die Natur“ aufzuführen.

„Who is who“ der Gegenwartsliteratur

„Das G. bei Leitner steht gewisslich für »Gedicht«“, zitierte Christoph Leisten den Autor Friedrich Ani, mit dem zusammen er vor zwei Jahren die Laudatio auf das 25jährige Jubiläum von „Das Gedicht“ als renommierte Jahres-Anthologie deutschsprachiger Gegenwartslyrik gehalten hatte.

Ex-Jurist und Staatsdiener, der sich selbst aus dem Öffentlichen Dienst des Freistaats Bayern entließ, um sein Leben der Lyrik zu verschreiben: Anton G. Leitner hatte keinen „Plan B“, wie er betonte: „Gott sei Dank hat das Experiment »Das Gedicht« funktioniert!“ Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Das Verzeichnis der Autoren und Autorinnen der bislang 27 Ausgaben liest sich wie ein „Who is Who“ der deutschsprachigen Literatur: „Von Günter Grass über Ulla Hahn und Robert Gernhardt bis hin zu Raoul Schrott, Friederike Mayröcker und Jan Wagner fehlt buchstäblich kaum ein Poet von Rang“, so Christoph Leisten, der die ersten Bände druckfrisch mit zur Premierenlesung nach Weilerswist-Metternich gebracht hatte. Viele nutzten die Gelegenheit, sich von der „Lit.Eifel 2018“ ein signiertes Exemplar mit nach Hause zu nehmen.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Standing Ovation...

Kirchenchor Dottel-Scheven-Wallenthal gab unter Mithilfe des Mandolinen-Orchesters Kuchenheim beeindruckendes Adventskonzert Kall-Scheven ...

Brings beschirmt...

Kölner Rockstar singt beim Roten Kreuz im Kreis Euskirchen und ...

Lourdes als Weih...

Pfarrgemeinde St. Margareta Vussem/Breitenbenden organisiert eine Pilgerreise vom 13. bis ...

„Zukunftswerks...

Stadt Mechernich und Innogy überreichen Klimaschutzpreis – Schüler der KGS ...

Löstige Bröder...

Rätselraten hat begonnen – Traut sich nochmal ein Mann, in ...

Standing Ovation...

Kirchenchor Dottel-Scheven-Wallenthal gab unter Mithilfe des Mandolinen-Orchesters Kuchenheim beeindruckendes Adventskonzert Kall-Scheven ...

Brings beschirmt...

Kölner Rockstar singt beim Roten Kreuz im Kreis Euskirchen und ...

Lourdes als Weih...

Pfarrgemeinde St. Margareta Vussem/Breitenbenden organisiert eine Pilgerreise vom 13. bis ...

„Zukunftswerks...

Stadt Mechernich und Innogy überreichen Klimaschutzpreis – Schüler der KGS ...

Löstige Bröder...

Rätselraten hat begonnen – Traut sich nochmal ein Mann, in ...