Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Eifelpark Gondorf ist gerettet

Eifelpark Gondorf im Eifelkreis Bitburg-Prüm ist gerettet – Belegschaft und Tiere können bleiben – Neueröffnung mit zusätzlichen Attraktionen für Ostern 2014 geplant – Neue Besitzer wollen eine Million Euro investieren

Neben dem Erleben der Natur können Besucher nach der Neueröffnung auch etwas lernen, denn zu den Tieren sollen neue Infotafeln aufgestellt werden. Privat/pp/Agentur ProfiPress

EifelGondorf – Der insolvente Eifelpark in Gondorf im Eifelkreis Bitburg-Prüm wurde verkauft und ist damit gerettet. Und nicht nur das: Fest steht nun auch, dass alle Angestellten und alle Tiere bleiben können. Die Neueröffnung soll spätestens Ostern 2014 stattfinden.

Insolvenzberater Marc d´Avoine ist nicht nur froh über den Verkauf und damit den Erhalt des Eifleparks, sondern auch über den Unternehmergeist der neuen Besitzer-Familie. Alexander Goetzke und Nadine Löwenthal kommen nämlich aus der Freizeitbranche. Nadine Löwenthal könnte schon von klein auf viel von Vater Joachim Löwenthal lernen. Als Betreiber des 19 Hektar großen Allgäuer „Skyline Parks“ und Betreiber von großen reisenden Fahrgeschäften konnte und kann er viel Fachwissen an Tochter Nadine weitergeben.

Nadine Löwenthal und Alexander Goetzke haben viele Pläne. So viel stehe aber fest, versprechen sie: Das Naturerlebnis bleibt im Vordergrund. Zu den Bären, Wölfen und anderen Tieren sollen im Park neue Informationstafeln installiert werden. Auch soll es wieder Tierfütterungen geben, bei denen man insbesondere auch die wilden Wölfe und Bären zu Gesicht bekommen kann. Die Flugadlershow soll in der kommenden Saison einmal täglich zu sehen sein. Schließlich ist auch geplant, den Streichelzoo komplett umzugestalten.

Insgesamt rund eine Millionen Euro sollen alleine im ersten Jahr investiert werden. Neben den Tieren und dem Naturerlebnis im Park sollen künftig auch eine Familienachterbahn und ein Kinderkarussell zu den Attraktionen gehören. Zu den geplanten Neubauten im Eifelpark Gondorf gehören zudem drei unterschiedliche Spielplätze. Einer der drei Spielplätze soll als Abenteuer-Wasserspielplatz und ein anderer extra für kleine Kinder zwischen zwei und vier Jahren gebaut werden. Auch die Bewirtung der Gäste wird umgestaltet. So soll das Angebot um Süßwaren- und Eisstände erweitert werden.

Bürgermeister Otmar Kaufmann ist ebenfalls froh, dass der Eifelpark weiterbesteht. Der Park sei nicht nur wirtschaftlich gut für die Region, sondern insbesondere auch im Hinblick auf die Arbeitsplätze, die mit ihm verbunden sind.

Der Wildpark ist ab Freitag, 1. November,  täglich von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Für Samstag, 5. April, ist die Neueröffnung geplant. Weitere Infos gibt es unter www.eifelpark-gondorf.com.

Felix Lang/pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Eine Viertelmill...

25 Jahre Rock- und Popnacht in Blankenheim – 250.000 Euro ...

Schöne Bescheru...

Gewinner der AWZ-Rätsel-Rallye erhielten ihre Preise Mechernich-Strempt/Euskirchen – Nach dem Tag ...

Neuer Kommandant...

Übergabeappell am Bleiberg: Oberstleutnant Lars Rauhut löst Oberstleutnant Christian Reichert ...

Glockendreiklang...

Dottel feiert am 7. Oktober den 50. Jahrestag der Kirchenglockenweihe ...

Hoher Besuch aus...

Ministerpräsident  Armin Laschet besuchte auf seiner Tour durch NRW die ...

Eine Viertelmill...

25 Jahre Rock- und Popnacht in Blankenheim – 250.000 Euro ...

Schöne Bescheru...

Gewinner der AWZ-Rätsel-Rallye erhielten ihre Preise Mechernich-Strempt/Euskirchen – Nach dem Tag ...

Neuer Kommandant...

Übergabeappell am Bleiberg: Oberstleutnant Lars Rauhut löst Oberstleutnant Christian Reichert ...

Glockendreiklang...

Dottel feiert am 7. Oktober den 50. Jahrestag der Kirchenglockenweihe ...

Hoher Besuch aus...

Ministerpräsident  Armin Laschet besuchte auf seiner Tour durch NRW die ...