Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Eifeler Jugendliteraturpreis 2017

„Wie leben wir?“ fragen die Lit.Eifel und das Literaturhaus Nettersheim Kinder und Jugendliche – Einsendeschluss ist der 15. September

Nordeifel – Das Motto des 4. Eifeler Jugendliteraturpreises ist als Frage formuliert. „Wie leben wir?“ möchte die Jury von den Kindern und Jugendlichen in der Nordeifel und der Städteregion Aachen wissen.

Bis zum 15. September haben die jungen Nachwuchsautoren nun Zeit, zum Stift zu greifen beziehungsweise in die Tasten zu hauen und sich am Schreibwettbewerb zu beteiligen, den die Lit.Eifel und das Literaturhaus Nettersheim ausschreiben.

Wie leben wir? Und: Wer ist überhaupt dieses „Wir“? Lebt jeder letztlich doch für sich allein, oder wie wichtig sind uns andere: unsere Familie und Freunde, unsere Nachbarn, die Menschen in dem Ort oder dem Land, in dem wir leben? Interessieren uns die Welt und die Menschen in der Ferne?

„Wir möchten euch anregen zu Geschichten, die unser gegenwärtiges Leben in den Blick nehmen, eigenes und fremdes Leben – nicht nur so, wie es tatsächlich ist, sondern vielleicht auch so, wie es sein könnte oder sein sollte“, erklären die Verantwortlichen des Nordeifeler Literaturfestivals das Wettbewerbsthema.

Die Jury freut sich auf Geschichten, die vom Leben in unserer Zeit erzählen, von den Sorgen und Ängsten, die damit verbunden sein können, aber natürlich auch von Hoffnung und Zuversicht.

Die Jury-Mitglieder werden die schwierige Aufgabe haben, aus den Einsendungen die Sieger-Texte zu ermitteln: (sitzend v.l.) Mario Walter Johnen, Andy Züll, Bruder Wolfgang Mauritz, Waltraud Stening-Belz (stehend v.l.) Marietta Thien, Joachim Starke und Christoph Leisten. Au dem Foto fehlt Claudia Hoffmann. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress. Foto: pp/Agentur ProfiPress

Der Jugendliteraturpreis wendet sich an vier Altersgruppen: 6 bis 9 Jahre, 10 bis 12 Jahre, 13 bis 15 Jahre und 16 bis 18 Jahre. Teilnehmen können alle Kinder und Jugendlichen, die ihren Wohnsitz in der Nordeifel oder in der Städteregion Aachen haben. In jeder Altersgruppe werden Preisträger ausgezeichnet. Die Siegerbeiträge wird eine achtköpfige fachkundige Jury auswählen. Ihr gehören Claudia Hoffmann (Lit.Eifel-Programmbeirat), Waltraud Stening-Belz (Bad Münstereifel), Mario Walter Johnen (Roetgen), Christoph Leisten (Schleiden/Aachen), Bruder Wolfgang Mauritz (Vossenack), Joachim Starke (Nettersheim), Marietta Thien (Metternich) und Andreas Züll (Kall) an.

Eigenständig verfasste und bislang unveröffentlichte Kurzgeschichten im Umfang von bis zu drei maschinengeschriebenen Seiten DIN A 4 (Arial oder Times New Roman, Schriftgröße 12, Zeilenabstand 1,5 als Word-Datei) können eingereicht werden. Die Einsendungen können eigenhändig illustriert sein. Am Ende müssen sie mit folgenden Daten versehen sein: Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefon und Alter. Einsendeschluss ist der 15. September.

In jeder der vier Altersgruppen werden je drei Preise als Büchergutscheine in den Werten 80 Euro, 50 Euro und 20 Euro vergeben. Die Geschichten der Gewinner werden als kleines Buch im Barton-Verlag erscheinen. Die Zustimmung der Nachwuchsautoren zur Veröffentlichung in Dokumentationen oder anderen Publikationen der auslobenden Institutionen erfolgt mit der Einsendung des Beitrages.

Zur Preisverleihung bei der Abschlussveranstaltung sind alle Teilnehmer mit Freunden und Eltern schon heute für den Nachmittag des 18. November eingeladen. Die Festveranstaltung ist in das Programm der 5. Eifeler Buchmesse in Nettersheim integriert.

Einsendungen können per E-Mail oder auf dem Postweg gerichtete werden an: Literaturhaus Nettersheim/Lit.Eifel e.V., Steinfelder Straße 12, 53947 Nettersheim, literaturhaus@nettersheim.de.

pp/Agentur ProfiPress

 

Comments are closed.

Mit der „RIF-D...

Teilnahme beim „1. Paper Boat Cup“ war tolles Erlebnis für ...

60. Jahresausste...

Noch bis 6. August sind die Werke von 90 Künstlern ...

„Wartezimmer...

Nächstes Konzert der Reihe „Die Eifel ist bunt“ am Freitag, ...

Trödelmarkt im ...

Musik mit dem „Olef-Trio“ – Kuchen- und andere Spenden willkommen Mechernich ...

45 Jahre „Gän...

Kegel-Damen waren ausdauernder als ihre Ehemänner Mechernich – Eigentlich wollten sie ...

Mit der „RIF-D...

Teilnahme beim „1. Paper Boat Cup“ war tolles Erlebnis für ...

60. Jahresausste...

Noch bis 6. August sind die Werke von 90 Künstlern ...

„Wartezimmer...

Nächstes Konzert der Reihe „Die Eifel ist bunt“ am Freitag, ...

Trödelmarkt im ...

Musik mit dem „Olef-Trio“ – Kuchen- und andere Spenden willkommen Mechernich ...

45 Jahre „Gän...

Kegel-Damen waren ausdauernder als ihre Ehemänner Mechernich – Eigentlich wollten sie ...