Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Eifel-Therme bleibt vorerst geschlossen

Weitere Sanierungsmaßnahmen ziehen sich nach vorsichtiger Schätzung gegebenenfalls bis in die Sommerferien hinein – Statiker und Geologin untersuchen mögliche Folge und Sanierungsmöglichkeit von Wasseraustritten

Mechernich-Firmenich – Die Schäden an der Eifel-Therme Zikkurat sind größer als zunächst erwartet. Die Untersuchungen über das Ausmaß eventueller Unterspülungen unter dem Sportbecken der Anlage dauern zwar noch an, aber Thomas Hambach, der Geschäftsführer der Eifel-Therme-Zikkurat-GmbH, geht bereits jetzt davon aus, dass das Familien- und Freizeitbad nicht mehr vor den Sommerferien wiedereröffnet.

Eigentümer und Versicherung sind in die Untersuchungen eingebunden. Zurzeit ist man zuversichtlich, dass der beliebte Sauna- und Massagebereich voraussichtlich früher als der Schwimmbadbereich geöffnet werden kann. „Die Stadtratsfraktionen von Mechernich sind ebenfalls aktuell im Bild“, so Thomas Hambach.

Die Eifel-Therme Zikkurat wird aller Voraussicht nach vor den Sommerferien nicht mehr ihre Pforten öffnen. Die Sanierungsmaßnahmen am Spaßbad dauern länger als erwartet. Foto: pp/Agentur ProfiPress

Die Eifel-Therme Zikkurat hatte die besucherlose Zeit wegen der Corona-Beschränkungen zunächst für bauliche Instandsetzungen und außerordentliche Renovierungsarbeiten genutzt. Die Arbeiten liefen seit Wochen auf Hochtouren um Anfang Juni öffnen zu können. Aber während der Renovierung ist man auf weitere Schäden im Untergrund des 16 Jahre alten Familien- und Freizeitbades gestoßen.

Am Außenbecken wurde das komplette Rohrnetz freigelegt und teilweise erneuert. Durch unterirdische Ausschwemmungen hatten sich insbesondere Absackungen des Pflasterbelags rund um das Außenbecken ergeben. Daher musste das Areal neu gepflastert werden.

Bei den Schäden am Außenbecken handelt es sich um einen Versicherungsfall, wo verschiedene Gutachter hinzugezogen wurden. „Das hat uns viel zusätzliche Zeit gekostet“, so Thomas Hambach. In der Zwischenzeit wurden im Innenbereich unter anderem die Böden der Duschen sowie im Kleinkindbecken Fliesen und Rinnenbereiche erneuert.

Nun ist mit dem Sportbecken noch eine weitere Baustelle hinzugekommen, die sich als umfangreicher erweist als ursprünglich angenommen. Hambach: „Wir sind auf weitere Probleme durch Ausschwemmungen gestoßen.“ Die statischen Folgen werden zur Stunde von einer Geologin und einem Statiker untersucht. Möglicherweise zeichne sich weiterer erheblicher Sanierungsbedarf ab, so der Geschäftsführer der Eifel-Therme-Zikkurat-GmbH.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Gründerin über...

Communio in Christo bringt weiteres Video mit Live-Mitschnitten von Mutter ...

Weihnachtsbaum-M...

Schmucke Nordmanntanne ziert jetzt den Vorplatz am Rathaus Mechernich/Weyer – Acht ...

Jeden Tag frisch...

Stadt Mechernich investiert innen und außen 225.000 Euro in die ...

„Die beste Ent...

Iris Schmitz zieht 40 Jahre nach Ihrer Meisterinnenprüfung Bilanz im ...

Mariawald und St...

Geschäftsmann Wolfgang Scheidtweiler übernimmt nach zwei Steinfelder Klöstern zum 1. ...

Gründerin über...

Communio in Christo bringt weiteres Video mit Live-Mitschnitten von Mutter ...

Weihnachtsbaum-M...

Schmucke Nordmanntanne ziert jetzt den Vorplatz am Rathaus Mechernich/Weyer – Acht ...

Jeden Tag frisch...

Stadt Mechernich investiert innen und außen 225.000 Euro in die ...

„Die beste Ent...

Iris Schmitz zieht 40 Jahre nach Ihrer Meisterinnenprüfung Bilanz im ...

Mariawald und St...

Geschäftsmann Wolfgang Scheidtweiler übernimmt nach zwei Steinfelder Klöstern zum 1. ...