Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Eifel nimmt Gesundheit in den Blick

Aktionstage vom 14. bis 16. Januar im Mechernicher Rathaus, Euskirchener Rotkreuzzentrum und Kaller Gemeindezentrum – Veranstalter ist die Dienstleistungsgenossenschaft (DLG) Eifel in Zusammenarbeit mit den Kommunen Kall und Mechernich und dem Roten Kreuz – Workshops, Vorträge und Mitmach-Aktionen – Im Fokus stehen der gesunde Rücken, aber auch das Geheimnis jugendlicher Gelenkmobilität und stoffwechselbedingte Ursachen von Erschöpfung

Kreis Euskirchen/Eifel – Etwas für die Gesundheit tun? Das geht gerade im Alltag von Arbeitnehmern leicht unter. Dabei ist es gar nicht so schwer. Man kann sogar am Arbeitsplatz Übungen machen und Fehlhaltungen vermeiden.

Welche wichtigen Bausteine bei der Erhaltung und Wiederherstellung des eigenen Wohlbefindens eine Rolle spielen, erfährt man bei den ersten Gesundheitstagen im Kreis Euskirchen vom 14. bis 16. Januar im Mechernicher Rathaus, Euskirchener Rotkreuzzentrum und Kaller Gemeindezentrum.

Welche wichtigen Bausteine bei der Erhaltung und Wiederherstellung des eigenen Wohlbefindens eine Rolle spielen, erfährt man bei den ersten Gesundheitstagen der Dienstleistungsgenossenschaft (DLG) Eifel vom 14. bis 16. Januar. Foto: DRK/pp/Agentur ProfiPress

Gesunde Region Eifel

Eingeladen sind Beschäftigte aus den Mitgliedsunternehmen der Dienstleistungsgenossenschaft Eifel (DLG), aber auch andere Interessierte können sich anmelden und teilnehmen: agnes.voerste@dlg-eifel.de. Weitere Informationen bei Dr. Katharina Hoß, Telefon 0151/15 55 77 62.

Schwerpunkthema im Mechernicher Rathaus (Bergstraße 1) ist am Mittwoch, 16. Januar, von 15 bis 16.30 Uhr der gesunde Rücken. In Euskirchen (Rotkreuzzentrum Jülicher Ring 32b), erfahren die Zuhörer am Montag, 14. Januar, ebenfalls von 15 bis 16.30 Uhr Wissenswertes über den sicheren und gesunden Umgang mit Medikamenten und deren Nebenwirkungen.

In Kall (Gemeindezentrum, Aachener Straße 49) lernen sie am Dienstag, 15. Januar, zur gleichen Zeit die körperlichen oder stoffwechselbedingten Ursachen von Erschöpfung, Burnout und Depression kennen – und wie man vorbeugen kann oder was im Fall des Falles zu tun ist, um schnell wieder gesund zu werden.

„Nutzen Sie diese Gelegenheit zur persönlichen gesundheitlichen Auffrischung und erfahren Sie viel Neues zum Thema Gesundheit und Kraftreserven“, wirbt die Projektmanagerin Agnes Voerste, hier beim Vortrag im Mechernicher Rathaus, für die ersten Eifeler Gesundheitstage der Dienstleistungsgenossenschaft Eifel (DLG). Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress

Die DLG betreibt mit einem von der Bundesregierung geförderten Projekt „Gesunde Region Eifel“ zunächst in den nächsten beiden Jahren umfangreiches Betriebliches Gesundheitsmanagement für die Beschäftigten ihrer Mitgliederfirmen, aber auch für die ganze Region Eifel. Arbeitnehmer der Mitgliedsfirmen nehmen kostenlos teil, andere Interessenten zahlen für die hochwertigen Angebote 25 Euro Teilnahmegebühr.

„Nutzen Sie diese Gelegenheit zur persönlichen gesundheitlichen Auffrischung und erfahren Sie viel Neues zum Thema Gesundheit und Kraftreserven!“, wirbt die Projektmanagerin Agnes Voerste für die Veranstaltung, die die DLG erstmals durchführt.

Je nach Veranstaltungsort werden verschiedene Vorträge und Workshops sowie Mit-Mach-Aktivitäten zu wichtigen gesundheitlichen Fragen angeboten. Es geht um Trainingsmöglichkeiten, psychische Widerstandsfähigkeit, „Resilienztraining“, das Geheimnis „Jugendlicher Gelenkmobilität“ und den damit verbundenen sechs größten Irrtümern in Sachen „Gelenk- und Rückenbeweglichkeit“. Zusätzlich werden Vorträge von Fachleuten angeboten.

Die DLG betreibt mit einem von der Bundesregierung geförderten Projekt „Gesunde Region Eifel“ zunächst in den nächsten beiden Jahren umfangreiches Betriebliches Gesundheitsmanagement für die Beschäftigten ihrer Mitgliederfirmen, aber auch für die ganze Region Eifel. Die Auftaktveranstaltung im Oktober zog viele Interessierte an. Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress

„Check-ups“ inklusive

An allen drei Standorten gibt es zudem „Check-ups“. In Euskirchen bietet die BARMER von 13 bis 17.30 Uhr einen Balance-Check an, der die Bandbreite der Herzfrequenz (Herzratenvariabilität) testet und damit einiges über die Fitness des Organs verrät. Die Teilnehmer in Kall und Mechernich können ihren allgemeinen Gesundheitszustand zwischen 13 und 17 Uhr von der AOK checken lassen. Mit dem Qiu-Gruppentraining wird dort zudem noch die individuelle Entspannungsfähigkeit überprüft.

Referenten der Gesundheitstage sind Dipl. Sportwissenschaftler Mario Davidi (aktivpark Hannes), Dr. Katharina Hoß (Beratung im Gesundheitsmanagement), Dipl. Psychologe Mona Lohr (Eudemos), Ute Michaelis, (DRK Euskirchen), Dipl. Sportlehrer Reiner Nottelmann (Sportwelt Schäfer), Petra Vossen (BARMER) und Anita Zilliken (BFG-Institut).

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Offene Tür war ...

Jugendrotkreuz Kall stellte sich an seinem 21. Geburtstag der Öffentlichkeit ...

Nicht nur Göttg...

Der Kirchenmusiker Erik Arndt (41) aus Kommern übernahm Chor und ...

Gute Brücke zur...

Deutsche Mechatronics kooperiert mit dem Berufskolleg Eifel – Beide Seiten ...

„Sommerabend...

Gespräch und Rezitation im Rheinischen Industriemuseum Euskirchen in Kuchenheim am ...

Neuanfang in der...

Angebot für Eltern, deren Kinder bald eine Grundschule besuchen, am ...

Offene Tür war ...

Jugendrotkreuz Kall stellte sich an seinem 21. Geburtstag der Öffentlichkeit ...

Nicht nur Göttg...

Der Kirchenmusiker Erik Arndt (41) aus Kommern übernahm Chor und ...

Gute Brücke zur...

Deutsche Mechatronics kooperiert mit dem Berufskolleg Eifel – Beide Seiten ...

„Sommerabend...

Gespräch und Rezitation im Rheinischen Industriemuseum Euskirchen in Kuchenheim am ...

Neuanfang in der...

Angebot für Eltern, deren Kinder bald eine Grundschule besuchen, am ...