Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Eifel-Gäng operiert am helllichten Tag

Zwerchfellattacken auf unschuldige Bürger am Freitag in Bad Münstereifel und Mechernich – Buchhandlungen stecken angeblich mit Trio unter einer Decke

Kreis Euskirchen/Bad Münstereifel – Die Dreistigkeit der drei bis über die Landesgrenzen hinaus gefürchteten Eifel-Gängster nimmt momentan ungeahnte Ausmaße an. Die Täter, die unter ihren vermutlich frei erfundenen, weil zu offensichtlich albernen Namen Günter Hochgürtel, Ralf Kramp und Manfred Lang seit neun Jahren für gerissene Coups unter dem Deckmantel des Humors in der Eifel bekannt sind, agieren derzeit verstärkt am helllichten Tag!

Am Freitag versuchten sie in den Vormittagsstunden unschuldigen Bürgern vor den Buchhandlungen Leserei und Mütters in Bad Münstereifel das Geld aus der Tasche zu ziehen und versprachen im Gegenzug dazu ein angeblich lustiges Buch, das das Trio sogar zu signieren bereit war. In dem selbstgefälligen Machwerk „Die Eifel-Gäng: Hände hoch – es wird lustig!“, das die drei Narzissten zu allem Überfluss also auch noch nach sich selbst benannt haben, blicken sie zurück auf die größten und denkwürdigsten Coups der vergangenen neun Jahre.

Die drei Eifel-Gängster, die angeblich auf die Namen Günter Hochgürtel (v.l.), Manfred Lang und Ralf Kramp hören, wurden am Freitagmorgen in Bad Münstereifel gesichtet. Foto: Peter Rosué/pp/Agentur ProfiPress

Wie berichtet wird, gelang es den gerissenen Eifel-Gängstern sogar, sich einem tölpelhaft agierenden Sondereinsatzkommando zu entziehen. Angeblich sollen die vermummten Akteure kurz vor dem Zugriff in Glühwein-Rauchbombennebel verschwunden sein. Die Polizei geht davon aus, dass die Buchhandlungen mit den Verbrechern unter einer Decke stecken.

Wie diese Redaktion aus Ermittlerkreisen erfuhr, stehen die nächsten Coups des Trios, das seine Opfer durch Gesang, Mundarterzählungen in ohrenbetäubender Lautstärke und gewagten Mordfantasien ablenkt, bereits fest. Bereits um 14 Uhr an diesem Freitag ist wohl die Buchhandlung Schwinning in Mechernich als Verbrechensschauplatz auserkoren. Am Freitag, 4. Dezember, ist für 10 Uhr ein Bruch in der Buchhandlung Pavlik in Kall geplant, um 14 Uhr eine Zwerchfallattacke von Reinhards Lesewald in Zülpich. Auch die Kreisstadt Euskirchen bleibt nicht verschont. Dort haben sich die Gängster für Samstag, 5. Dezember, 12 Uhr, vor der Buchhandlung Rotgeri angekündigt.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Die fabelhafte W...

„Tiere in unserem Garten“ heißt das Kinderbüchlein der Kallerin Ira ...

Versuchte Spreng...

Polizei verhinderte Tatausführung in der Filiale der VR-Bank Nordeifel – ...

„Ein echtes Vo...

In den Weihnachtsferien zog die Grundschule Kall ins neue Gebäude ...

Vereint, um zu h...

Mitarbeiter und Firmenchefs der Kanzlei Müller, Eicks & Winand gingen ...

Anmeldung für w...

Über „Schüler Online“ sind Anmeldungen ab dem 30. Januar für ...

Die fabelhafte W...

„Tiere in unserem Garten“ heißt das Kinderbüchlein der Kallerin Ira ...

Versuchte Spreng...

Polizei verhinderte Tatausführung in der Filiale der VR-Bank Nordeifel – ...

„Ein echtes Vo...

In den Weihnachtsferien zog die Grundschule Kall ins neue Gebäude ...

Vereint, um zu h...

Mitarbeiter und Firmenchefs der Kanzlei Müller, Eicks & Winand gingen ...

Anmeldung für w...

Über „Schüler Online“ sind Anmeldungen ab dem 30. Januar für ...