Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Ehemalige bilden eine starke Kette

Mehr als 200 Besucher beim Ehemaligenjubiläum am Hermann-Josef-Kolleg Steinfeld – Catena unterstützt das Salvatorianer-Gymnasium bei Digitalisierung – Netzwerk wird weiter ausgebaut – Gäste aus ganz Deutschland

Kall-Steinfeld – Seit 35 Jahren besteht der Ehemaligenverein Catena (deutsch: Kette) am Hermann-Josef-Kolleg (HJK) in Steinfeld. Deshalb wurde jetzt ein großes Jubiläumsfest gefeiert. Mehr als 200 „Ehemalige“ waren zurück an ihre Schule gekommen.

Darunter auch Martin Reinicke, Vorsitzender des Vereins, der vor 35 Jahren am Salvatorianer-Gymnasium sein Abitur machte. Aus dem gleichen Jahrgang kommen die Catena-Gründer: „Wir wollten damals unsere Verbundenheit zur Schule, dem damaligen Internat, den Mitschülern, Lehrern und Patres zeigen und den Kontakt halten.“ Mittlerweile hat diese „Kette“ 660 (Mit)Glieder.

Catena hat immer wieder das HJK unterstützt, auch finanziell. Zuletzt im Rahmen der Digitalisierung der Schule. Auch hier war auf die Catena Verlass, ebenso wie auf die Stiftung Kloster Steinfeld und den Förderverein. 2015 wurden insgesamt 135, in diesem Jahr weitere 95 I-Pads angeschafft, die eine neue Dimension des Lernens ermöglichen. Dazu wurden Beamer für den Unterricht gekauft und „mehrere hundert Meter Kabel für die Internetanschlüsse im Schulgebäude verlegt“, so Reinicke.

Das große Wiedersehen zum 35-jährigen Bestehen des Catena-Ehemaligenvereins am Hermann-Josef-Kolleg in Steinfeld (von links): Wolfgang Wirtz, Volker Nießen, Michael Schumacher, Klaus Grützner, Jörg Zwitters und der Vereinsvorsitzende Martin Reinicke. Foto: Stefan Lieser/pp/Agentur ProfiPress

Das große Wiedersehen zum 35-jährigen Bestehen des Catena-Ehemaligenvereins am Hermann-Josef-Kolleg in Steinfeld (von links): Wolfgang Wirtz, Volker Nießen, Michael Schumacher, Klaus Grützner, Jörg Zwitters und der Vereinsvorsitzende Martin Reinicke. Foto: Stefan Lieser/pp/Agentur ProfiPress

„Ohne die Mithilfe der Catena wäre das sicher nicht möglich gewesen“, betonte Schulleiter Heinrich Latz am Rande des Festes, das im Alten Schafstall von Kloster Steinfeld stattfand. Besonders die runden Jahrgänge ab 1966 waren eingeladen zum Ehemaligentreffen – neben dem Gründungsjahrgang 1981. Wer dazu gehörte, konnte am eigenen Stammtisch Platz nehmen und erhielt eine Runde Freibier.

Beim Wiedersehen der Mitschüler, die aus ganz Deutschland angereist waren, blieb es aber nicht. Die Catena will die „Kette“ in Zukunft noch vergrößern. Als Alumni-Verein will man sich weltweit mit ehemaligen Steinfeldern vernetzen. „Wir wollen die Absolventen des HJK zum Beispiel bei der Wohnungssuche am Studienort, bei der Ausbildungsplatzsuche, bei der Kontaktaufnahme mit Professoren oder möglichen Arbeitgebern unterstützen“, so Martin Reinicke.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Gesichter der Ar...

Kirchenausstellung mit Figuren der Künstlerin Jana Merkens zum selbst Mitmachen ...

Eifel-Gäng im H...

Handfestes Mundart- und Regionalkabarett mit Günter Hochgürtel, Ralf Kramp und ...

Chöre der Weihn...

Konzert des Singkreises Kuchenheim am Sonntag, 30. Dezember, 18 Uhr, ...

Mama Muh und Dra...

Fesselnde Geschichten werden den Zuhörern an den Vorlesenachmittagen in der ...

Das Begegnungsca...

Letztes Begegnungscafé der Flüchtlingshilfe Kall für Unterstützer und alle Bürger ...

Gesichter der Ar...

Kirchenausstellung mit Figuren der Künstlerin Jana Merkens zum selbst Mitmachen ...

Eifel-Gäng im H...

Handfestes Mundart- und Regionalkabarett mit Günter Hochgürtel, Ralf Kramp und ...

Chöre der Weihn...

Konzert des Singkreises Kuchenheim am Sonntag, 30. Dezember, 18 Uhr, ...

Mama Muh und Dra...

Fesselnde Geschichten werden den Zuhörern an den Vorlesenachmittagen in der ...

Das Begegnungsca...

Letztes Begegnungscafé der Flüchtlingshilfe Kall für Unterstützer und alle Bürger ...