Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Edle Küchenbretter vom Profi

Der Sternekoch Mario Kotaska und sein Schreiner-Freund Michael Advena kreierten neue Serie – Vorstellung bei Möbel Brucker in Kall – Der Wunsch nach dem Bio-Loch in der Arbeitsplatte führte zur Gründung von „KochundSchreiner“

Kall – Wenn sich ein Fernsehkoch mit einem Schreiner zusammentut, können hervorragende Dinge entstehen, wie es jetzt der 46-jährige Starkoch Mario Kotaska und der Kölner Schreiner Michael Advena unter Beweis gestellt haben. Kotaska, ein ausgezeichneter Sternekoch und Moderator diverser TV-Kochsendungen, hat das Bio-Loch im Arbeitsbrett erfunden. Mit seinem Schreiner-Freund, der seine Ideen handwerklich in die Tat umsetzt, vertreibt der 46-Jährige jetzt außergewöhnlich praktische Küchenmodule und Profi-Schneidbretter höchster Qualität.

Stellten im Möbelhaus Brucker ihre edlen Schneidbetter vor: Der Sterne-und TV-Koch Mario Kotaska (rechts) und Schreinermeister Michael Advena, die in Köln die Manufaktur „KochundSchreiner“ gegründet haben. Foto: Bubenzer/pp/Agentur ProfiPress

Dieser Tage war der Fernsehkoch mit seinem Geschäftspartner im Möbelhaus Brucker in Kall zu Gast, um in der Boutique „Wohnart“ im Haus „Brucker Pur“ einen Verkaufsstand für die Schneidbretter der Manufaktur „KochundSchreiner“ einzurichten. Bei dieser Gelegenheit wurde das Personal bezüglich der Beschaffenheit und der hochwertigen Qualität der Schneidbretter geschult, die im Internetshop der Manufaktur in drei Größen angeboten werden.

Es war der Wunsch Kotaskas gewesen, die innovativen Bretter aus seiner Edition auch im Möbelhaus Brucker verkaufen zu können. Derzeit ist das Möbelhaus der einzige Einzelhandel in der Region, wo diese edlen Kochhilfen vor Ort zu erwerben sind. Zu dem Kaller Familienunternehmen hat der Sternekoch schon seit vier Jahren eine besondere Beziehung als Showkoch und auch als Kunde. Anlässlich der Eröffnung der aktualisierten Küchenabteilung im Jahr 2016 hatte Kotaska in der Showküche des Möbelhauses den Kochlöffel geschwungen. Letztes Jahr erwarb der 46-Jährige in Köln lebende Fernsehkoch bei Möbel Brucker seine neue Küche.

Bei der Vorstellung der Profi-Küchenbretter in der Boutique „Wohnart“ des Möbelhauses Brucker. Von links: Restaurant-Chefin Melanie Frey, Firmenchef Andreas Brucker, TV-Koch Mario Kotaska und Schreinermeister Michael Advena. Foto: Bubenzer/pp/Agentur ProfiPress

Bei seinem Besuch im Kaller Möbelhaus erzählte Kotaska die außergewöhnliche Geschichte, wie der Wunsch nach einem Bio-Loch im Schneidbrett und die Verbindung zu einem Schreiner, den er bei den Kölner Haien kennen gelernt hatte, zur Produktion von praktischen Küchenmodulen geführt haben.

Kein Bio-Mülleimer auf der Arbeitsplatte

Im Interesse der Sauberkeit am Arbeitsplatz sei es schon immer sein Wunsch gewesen, entstandene Küchenabfälle so schnell wie möglich und am besten in einem Arbeitsgang zu entsorgen. Bei anstehenden Arbeiten fand er es stets lästig, einen portablen Bio-Abfallbehälter für Zwiebelschalen oder ähnliches am Arbeitsplatz vorzuhalten. „Jedes Mal stand ein für mich befremdlicher Gegenstand in meiner Küche herum. In meiner neuen Küche war das ein echtes No-Go“, so Mario Kotaska.

Vor vier Jahren hatte Mario Kotaska in der Showküche des Möbelhauses den Kochlöffel geschwungen. Letztes Jahr erwarb der 46-Jährige in Köln lebende Fernsehkoch bei Möbel Brucker seine neue Küche. Foto: Bubenzer/pp/Agentur ProfiPress

Gemeinsam mit Schreinermeister Michael Advena sei es ihm gelungen, durch das Bio-Loch eine auf seine Bedürfnisse maßgeschneiderte Lösung zu entwickeln. Es sei ein vielseitig einsetzbarer Küchenwagen mit Kopfholz-Schneidebrett aus Eiche massiv im Industrie-Look entstanden, der gleichwohl als Arbeits- und Designmöbel variable Einsatzmöglichkeiten eines Schneideplatzes bietet – sowohl für die Verwendung in der Küche als auch beim Grillen auf der Terrasse. Kotaska: „Und logo, das Bio-Loch musste dabei sein; ein in die Schublade integrierter Bio-Abfalleimer, in den man anfallende Abfälle direkt ohne Umwege entsorgen kann.“

Die Eiche-Arbeitsfläche ist mit Leinöl von Haus aus versiegelt und wirkt wegen ihrer Gerbsäuren antibakteriell. In reiner Handarbeit und aus vielen präzise zugeschnittenen Einzelstücken entstand eine individuelle und lebensmittelechte Arbeitsfläche, die sowohl wasserbeständig, antibakteriell und besonders klingenschonend ist.

Sternekoch Mario Kotaska verkaufte im Möbelhaus Brucker höchstpersönlich die ersten Exemplare der außergewöhnlichen Kochhilfen. Foto: Bubenzer/pp/Agentur ProfiPress

Gleichzeitig mit dem Küchenwagen mit Bio-Loch in der Arbeitsplatte entstand auch eine einzigartige Serie von Schneidbrettern mit den Attributen „attraktiv, stoßfest und langlebig“, die nun im Möbelhaus Brucker zu erwerben sind und die natürlich auch in der Küche des gleichnamigen Restaurants verwendet werden. Ursprünglich in den 1950ern in den USA für die Luftfahrt entwickelt, ist es jetzt AdvenaDesign in Zusammenarbeit mit Mario Kotaska gelungen, diese einzigartige Serie von Schneidbrettern zu entwickeln.

Erhältlich sind sie in verschiedenen Größen. Damit findet sich für jeden Geschmack und jede Arbeit das passende Brett. Die klingenfreundliche Oberfläche schont die Schneide des Messers und ist für alle Arten von Lebensmitteln dank antibakterieller Zertifizierung geeignet. Die Küchenhelfer sind zudem hitzebeständig bis 175 Grad und lassen sich problemlos in der Spülmaschine reinigen.

www.Moebel-brucker.de

www.kochundschreiner.de

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Willi Achten lie...

Neuer Veranstaltungsort: Der mehrfach preisgekrönte Autor liest bei der Lit.Eifel ...

Kein Weihnachtsm...

Eiserfeyer Bürgerverein sagt alle geplanten Veranstaltungen für 2020 ab - ...

„Was bedeuten ...

Hommage an einen außergewöhnlichen Komponisten mit ungewöhnlichen Fragen aus ungewohnter ...

„Wir haben ein...

8. Eifeler Buchmesse in Nettersheim wegen Corona abgesagt – Verleihung ...

Gründungsgedenk...

Communio in Christo verzichtet vor- und fürsorglich auf das jährliche ...

Willi Achten lie...

Neuer Veranstaltungsort: Der mehrfach preisgekrönte Autor liest bei der Lit.Eifel ...

Kein Weihnachtsm...

Eiserfeyer Bürgerverein sagt alle geplanten Veranstaltungen für 2020 ab - ...

„Was bedeuten ...

Hommage an einen außergewöhnlichen Komponisten mit ungewöhnlichen Fragen aus ungewohnter ...

„Wir haben ein...

8. Eifeler Buchmesse in Nettersheim wegen Corona abgesagt – Verleihung ...

Gründungsgedenk...

Communio in Christo verzichtet vor- und fürsorglich auf das jährliche ...