Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Dritte „Green Ireland Night“

Aus einer Schnapsidee entstanden: Theaterverein Rinnen hofft auf viele Besucher bei irischer Nacht – Vize-Bürgermeister Uwe Schubinski kocht traditionellen Eintopf „Irish Stew“ – Grün, Weiß und Orange sind Farben des Abends – Eintritt frei

Kall-Rinnen – Große Ereignisse werfen bekanntlich ihre Schatten voraus. Das trifft auch auf die dritte „Green Ireland Night“ des Theatervereins Rinnen zu, auf die seit einigen Wochen die grün, weiß, orange gestreiften Plakate im Raum Kall hinweisen. Am Samstag, 4. Juli, ab 19 Uhr, findet der Irische Abend im Rinnener Bürgerhaus und der benachbarten Theaterkneipe statt.

Fanden die ersten beiden Veranstaltungen eher im familiären Rahmen der Vereinsmitglieder und deren Anhängern statt, so soll es diesmal eine große öffentliche Veranstaltung werden. Erstmals wird an diesem Abend auch Live-Musik zu hören sein. Mit dem Kölner Sänger und Gitarristen Manuel Depryck, der seine ersten professionellen Erfahrungen als Musiker im Kölner Severins-Burgtheater machte, haben die Organisatoren einen Künstler verpflichtet, der in Rinnen mit Melodien aus Irland und Schottland aufwarten möchte. Mit seinem aktuellen Programm „there & back again“ verbindet Depryck den klassischen und den modernen Folk auf seine ganz persönliche Art.

Der Kölner Sänger und Gitarrist Manuel Depryck wird in Rinnen sein aktuelles Programm "there & back again" mit Melodien aus Irland präsentieren. Foto: Veranstalter/pp/Agentur ProfiPress

Der Kölner Sänger und Gitarrist Manuel Depryck wird in Rinnen sein aktuelles Programm „there & back again“ mit Melodien aus Irland präsentieren. Foto: Veranstalter/pp/Agentur ProfiPress

Hauptorganisatoren der dritten irischen Nacht des Theatervereins sind Andreas Bellgardt, Andre Ruzek, Heike Huber und das Ehepaar Rene und Astrid Koder. Sie werden auch für die nötige irische Atmosphäre sorgen. Grün, weiß und orange werden an diesem Abend die bestimmenden Farben sein. Sogar der Fußboden in der Theaterkneipe wird bei der Veranstaltung in den irischen Landesfarben leuchten.

„Und auch die Getränke werden landestypisch sein“, verspricht Andre Ruzek. Zwei verschiedene Sorten irisches Bier und diverse Sorten Irish- Whiskey oder auch andere landesübliche Getränke ständen bereit. Aus Irland beschafft worden seien auch die dazugehörigen Pint-Gläser.

Besonders stolz sind die Akteure des Theatervereins Rinnen, dass sie den Gästen an diesem Abend wieder ein irisches Gericht auftischen können. Das „Irish Stew“ (irisch Stobhach Gaelach) ist ein traditionelles Eintopfgericht der irischen Küche. Es besteht hauptsächlich aus Lammfleisch, Kartoffeln, Zwiebeln und Petersilie. Heute wird es in Irland weniger gegessen, da es wegen seiner Geschichte als Arme-Leute-Essen gilt. Ein Meister im Kochen dieses Eintopfes ist der Kaller Vize-Bürgermeister Uwe Schubinski, der auch in diesem Jahr dafür sorgen möchte, dass beim irischen Abend in Rinnen die Töpfe reichlich mit „Irish Stew“ gefüllt sind und keiner Hunger leiden muss.

Freuen sich auf die nächste "Green Ireland Night": Andreas Bellgardt, Heike Huber und Andre Ruzek (von links) vom Theaterverein Rinnen. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Freuen sich auf die nächste „Green Ireland Night“: Andreas Bellgardt, Heike Huber und Andre Ruzek (von links) vom Theaterverein Rinnen. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Dankbar sind die Organisatoren dafür, dass sich die Folk-Arbeitsgemeinschaft des Steinfelder Hermann-Josef Kollegs spontan bereit erklärt hat, beim Irischen Abend mitzuwirken. Unter der Leitung von Gerd Weimbs werden die AG-Mitglieder das Publikum auch zum Mitsingen irischer Lieder animieren.

Aus einer Schnapsidee heraus hatten einige Mitglieder des Rinner Theaterverein vor drei Jahren in ihrer beschlossen, einen irischen Abend zu veranstalten. Dieser fand dann vereinsintern statt, wobei auch Gäste willkommen waren. Die Veranstaltung wurde ein großer Erfolg, so dass zur zweiten irischen Nacht ein Jahr später schon zahlreiche Gäste von auswärts kamen, obwohl der Verein keine große Werbung betrieben hatte. Neben der Theaterkneipe wurde auch erstmals das Bürgerhaus mitgenutzt.

Nachdem der Theaterverein im letzten Jahr die Bewirtschaftung des Bürgerhauses übernommen hat, beschloss man, den nächsten irischen Abend als großes öffentliches Event zu veranstalten. „Wir wollen die Halle mehr beleben und setzen dabei auf die Unterstützung der Bevölkerung“ hofft Andre Ruzek auf einen guten Besuch der Veranstaltung, zumal es auch in diesem Jahr wieder heiße: „Eintritt frei“.

 Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

 

 

Comments are closed.

Kleine Energiede...

Dollendorfer Vorschulkinder besuchten ein Windrad Blankenheim-Dollendorf – Den natürlichen Wissensdurst zu ...

Jedem Kind sein ...

Kinderschutzbund Mechernich und Lions Club Euskirchen-Nordeifel überreichten Blockflöten Mechernich – Erstmals ...

Konzepte gegen d...

Arbeitsgruppe widmet sich seit Anfang des Jahres der Bekämpfung leerer ...

Geld ist hier Ne...

Aktionstag der Wirtschaft vernetzt Unternehmen und gemeinnützige Einrichtungen Kreis Euskirchen/Mechernich – ...

Stadt Mechernich...

Forschungsprojekt, groß dimensionierte Regenrückhaltebecken in Neubaugebieten, Hochleistungskanäle: Risikomanagement in Sachen ...

Kleine Energiede...

Dollendorfer Vorschulkinder besuchten ein Windrad Blankenheim-Dollendorf – Den natürlichen Wissensdurst zu ...

Jedem Kind sein ...

Kinderschutzbund Mechernich und Lions Club Euskirchen-Nordeifel überreichten Blockflöten Mechernich – Erstmals ...

Konzepte gegen d...

Arbeitsgruppe widmet sich seit Anfang des Jahres der Bekämpfung leerer ...

Geld ist hier Ne...

Aktionstag der Wirtschaft vernetzt Unternehmen und gemeinnützige Einrichtungen Kreis Euskirchen/Mechernich – ...

Stadt Mechernich...

Forschungsprojekt, groß dimensionierte Regenrückhaltebecken in Neubaugebieten, Hochleistungskanäle: Risikomanagement in Sachen ...