Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Domorganist Hoppe in Steinfeld

Musikprofessor gibt am Sonntag, 24. Oktober, ab 16 Uhr Werke von Johann Sebastian Bach, Jean Francois Dandrieu, Jon Laukvik und Johann Ludwig Krebs

Kall-Steinfeld – Der Aachener Domorganist Professor Michael Hoppe konzertiert am Sonntag, 24. Oktober, ab 16 Uhr in der Steinfelder Klosterbasilika mit Werken von Johann Sebastian Bach, Jean Francois Dandrieu, Jon Laukvik und Johann Ludwig Krebs. Der Eintritt ist frei, Spenden werden angenommen. Die Corona-Regeln sind einzuhalten.

Michael Hoppe studierte katholische Kirchenmusik an der Robert-Schumann-Musikhochschule Düsseldorf, seine Lehrer waren u.a. P. Heuser, W. Seifen, H.D. Möller und R. Wippermann. Nach dem Diplom schlossen sich weiterführende Chorleitungsstudien an der Musikhochschule Köln und der Studiengang „Konzertfach – Orgel“ an der Robert-Schumann-Hochschule, Düsseldorf, sowie zahlreiche Meisterkurse u.a. bei G. Litaize, L. Lohmann, W. Rübsam, P. Planyavsky. Pf. Levevre an.

Der Aachener Domorganist Professor Michael Hoppe konzertiert am Sonntag, 24. Oktober, ab 16 Uhr in der Steinfelder Klosterbasilika mit Werken von Johann Sebastian Bach, Jean Francois Dandrieu, Jon Laukvik und Johann Ludwig Krebs. Foto: Veranstalter/pp/Agentur ProfiPress

Hoppe war als Stipendiat mehrmaliger Teilnehmer der internationalen Altenberger Orgelakademie des Landes NRW. Von 1992 bis 1995 war er Assistent des Domkapellmeisters am Essener Dom sowie als Dozent für Kirchenmusik in der Priesterausbildung des Ruhrbistums tätig. 1995 wechselte Hoppe an die Aachener Pfarrkirche St. Severin.

CD und Rundfunkaufnahmen

Nach Dozententätigkeiten wurde er im Oktober 2001 als Professor für Orgelspiel/Orgelimprovisation und Tonsatz an die Katholische Hochschule für Kirchenmusik in Aachen berufen, deren Prorektor er zugleich war. Seit Oktober 2005 ist er Kirchenmusikreferent im Bistum Aachen sowie seit 2014 Vorstandmitglied der überdiözesanen Vereinigung der Kirchenmusikreferate der deutschen Diözesen.

Von 2006 bis 2014 lehrte Michael Hoppe an der Musikhochschule Köln, Abteilung Aachen, im Bereich Tonsatz/Komposition. Zahlreiche kompositorische Veröffentlichungen in den verschiedensten Bereichen (Orgel, Kindermusical, Chormusik), CD und Rundfunkaufnahmen für den WDR und den Saarländischen Rundfunk sowie eine rege Konzerttätigkeit als Organist im In- und Ausland runden sein Tätigkeitsfeld ab. Seit Juli 2013 ist er Domorganist am Hohen Dom zu Aachen.

In Steinfeld spielt Michael Hoppe unter anderem Dandrieus Magnificat, eine Jazz-Suite von Laukvik, Bachs Partita „Sei gegrüßet Jesu gütig“ sowie Fantasia und Fuge g-moll und das Choralvorspiel „Ach Gott, erhör mein Seufzen“ aus der Feder von Johann Ludwig Krebs.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Bande zu Heimat ...

Christiane Wünsche zu Gast bei der Lit.Eifel am Freitag, 29. ...

Haus mit Oma zu ...

Nach zweijähriger Pause wird in Bergbuir wieder Barbaratheater gespielt – ...

Glehner spenden ...

Dank für Hochwassereinsatz – Gerätehaus um die Weiher muss abgerissen ...

Peter Schnichels...

Trödelmarkt am Tierheim Burgfey am Sonntag, 31. Oktober, 11 bis ...

Die Lindenstraß...

Lit.Eifel-Schreibwerkstatt machte in der Gesamtschule Eifel in Blankenheim Station – ...

Bande zu Heimat ...

Christiane Wünsche zu Gast bei der Lit.Eifel am Freitag, 29. ...

Haus mit Oma zu ...

Nach zweijähriger Pause wird in Bergbuir wieder Barbaratheater gespielt – ...

Glehner spenden ...

Dank für Hochwassereinsatz – Gerätehaus um die Weiher muss abgerissen ...

Peter Schnichels...

Trödelmarkt am Tierheim Burgfey am Sonntag, 31. Oktober, 11 bis ...

Die Lindenstraß...

Lit.Eifel-Schreibwerkstatt machte in der Gesamtschule Eifel in Blankenheim Station – ...