Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

„Dienst Gottes an uns“

Christliche Meditation bei Musik und adventlichen Texten in der zauberhaften Umgebung der Steinfelder Klosterbasilika

Kall-Steinfeld – „Es war still an diesem Abend in der Basilika in Steinfeld. Gedämpfte Beleuchtung sorgte für besinnliche Stimmung“, schreibt Stephan Everling in den Kölner Tageszeitungen. Eine Seltenheit in Pandemiezeiten kurz vor dem weihnachtlichen Shutdown.

Konzerte sind abgesagt, auch „Weihnachtskonzerte“ dürfen nicht stattfinden, aber die Meditationsreihe „Wort & Klang“ in der Klosterbasilika Steinfeld ist streng genommen ein Gottesdienst, „Dienst Gottes an uns“, damit unsere aufgescheuchten Seelen auch in diesen turbulenten Tagen einmal zur Ruhe gelangen.

Regionalkantorin und Organistin Holle Goertz mit ihrem Registrator Niklas Toporowski bei der Dezember-Ausgabe von „Wort & Klang“ am Spieltisch der historischen Steinfelder König-Orgel. Foto: Stephan Everling/pp/Agentur ProfiPress

„Auch wenn Musik zu hören war“, schreibt Everling, „und Texte gelesen wurden, so war unverkennbar, dass es hier nicht um Unterhaltung ging, sondern die religiösen Inhalte des Weihnachtsfests und der Adventszeit.“ „Früher hieß die jetzige Reihe »Wort & Klang« einmal »Orgelmeditationen«“, sagte Michael Pützer, Organist an der Steinfelder Basilika und mitverantwortlich für die Reihe, dem Reporter.

Gemeindereferentin Alice Toporowski und er hätten dieses Format weiterentwickelt. Dabei entstand die Idee, der Orgelmusik Texte hinzuzufügen. Toporowski und ihre Kollegin Ruth Winterscheidt sind dafür zuständig, an der Orgel sitzen jeweils außer Pützer auch Regionalkantorin Holle Goertz und Thomas Gehrke. Unlängst war auch der Organist Stefan Weingartz aus der Nachbar-GdG St. Barbara Mechernich Gastmusiker.

„Nicht durch Eis und Schnee“

Gut besucht seien die Veranstaltungen, erzählte Pützer der „Kölnischen Rundschau“ und dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. Rund 30 Zuhörer würden regelmäßig zu den Veranstaltungen in die Basilika kommen. Bei dieser Veranstaltung im Dezember, der letzten vor der Winterpause, waren es nur zehn, die der Andacht beiwohnten. „Erst im März wird die Reihe fortgesetzt, weil wir nicht wollen, dass unsere Zuhörer durch Schnee und Eis in der Dunkelheit kommen müssen“, so Michael Pützer.

Mit Texten aus dem neuen Testament, einem Gebet von Bernardin Schellenberger und verschiedenen Gedanken über Jesus und seine Mutter Maria sprach Ruth Winterscheidt gefühlvoll und einfühlsam über die Zeit vor Weihnachten und die Freude der Ankunft Jesus auf der Erde.

Die Steinfelder Theologin und Gemeindereferentin Ruth Winterscheidt las besinnliche Texte zum Advent. Foto: Stephan Everling/pp/Agentur ProfiPress

Die Lesungen waren im Wechsel mit Orgelstücken zu hören. Holle Goertz spielte Magnificat-Vertonungen für Orgel von Hieronymus Praetorius, Johann Pachelbel und Johann Sebastian Bach.

Seit vielen Jahren sind die Führungen am Kloster Steinfeld eine begehrte Gelegenheit, die Geheimnisse des rund 900 Jahre alten Klosters kennenzulernen. Doch die Infektionsschutzmaßnahmen aufgrund der Corona-Pandemie verhinderten in diesem Jahr viele der beliebten Rundgänge.

Führungen im Internet

Für alle, die schon einmal mit einer der Führungen unterwegs waren und sie jetzt noch einmal erleben wollen, aber auch jeden, der noch nicht die Gelegenheit hatte, mit durch die Gebäude und die Außenanlagen zu streifen, lohnt sich ein Blick ins Internet. Auf ihrem YouTube Kanal hat die GdG Steinfeld in mehreren Clips einen Rundgang durch das Kloster online gestellt, in dem die verschiedenen Bereiche erklärt und erläutert werden.

Doch auf dem Kanal ist noch mehr zu entdecken. So stellt Organist Michael Pützer der Kirchenmaus „Hejo“ die historische König-Orgel vor, und es wird gezeigt, wie die großen Altarbilder im Steinfelder Hochaltar gewechselt werden. „Auch ein Blick in die Schatzkammer von Steinfeld ist möglich. Und wer sehen möchte, wie Pater Wieslaw Kaczor zur Blutspende des Deutschen Roten Kreuzes geht und dazu aufruft, es ihm gleichzutun, ist hier ebenfalls richtig“, so Stephan Everling.

www.youtube.com/channel/UCyxmMFFCeh2KuyV-ymipJxg

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Tipps zur Überb...

Das Steuerbüro Heinen L’homme Weishaupt und Partner unterstützt von Corona ...

Neuer Naturschut...

Hans Jubelius aus Scheven hat sein Mandat in Dienstbezirk Kall ...

Aus Mayer wurde ...

Die Firmen-Gruppe aus Obergartzem übernahm Münstereifeler Traditionsunternehmen samt der Belegschaft ...

Neue Kindergärt...

Im Kaller Ortskern sollen zwei neue Einrichtungen entstehen – Derzeitiger ...

Schmierereien in...

Bauhof reinigt und überstreicht nun die Farbe an Wänden, auf ...

Tipps zur Überb...

Das Steuerbüro Heinen L’homme Weishaupt und Partner unterstützt von Corona ...

Neuer Naturschut...

Hans Jubelius aus Scheven hat sein Mandat in Dienstbezirk Kall ...

Aus Mayer wurde ...

Die Firmen-Gruppe aus Obergartzem übernahm Münstereifeler Traditionsunternehmen samt der Belegschaft ...

Neue Kindergärt...

Im Kaller Ortskern sollen zwei neue Einrichtungen entstehen – Derzeitiger ...

Schmierereien in...

Bauhof reinigt und überstreicht nun die Farbe an Wänden, auf ...