Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Die Rückkehr der Minigolfanlage

Der Bauhof hat die 18 Bahnen im Mühlenpark auf Vordermann gebracht – Betreiber der Anlage ist die Eifel-Therme Zikkurat, die auch für das Bistro zuständig ist

Mechernich-Kommern – Der Kommerner Mühlenpark ist um eine neue alte Attraktion reicher: An Pfingsten hat die Eifel-Therme Zikkurat als Betreiber die Minigolfanlage wieder eröffnet. 18 Bahnen stehen den Hobbysportlern zur Verfügung, auf denen sie versuchen müssen, mit möglichst wenig Schlägen den Ball einzulochen.

Seit rund zweieinhalb Jahren war die Minigolfanlage nicht genutzt worden. Errichtet wurde sie 1972, als die Landesgartenschau im Mühlenpark ausgerichtet wurde. Dementsprechend in die Jahre gekommen war sie, bevor die Eifel-Therme sie übernommen und durch den Bauhof der Stadt Mechernich auf Vordermann gebracht hat.

Eifel-Therme-Geschäftsführer Thomas Hambach (v.l.), Bauhofleiter Reiner Metternich und Eifel-Therme-Gastrochef Christian Klein probieren das Minigolf-Angebot im Mühlenpark aus. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

„Wir haben die Bahnen abgeschliffen, gestrichen und die Seitengestänge erneuert“, berichtet Bauhofleiter Reiner Metternich. Die Struktur der Bahnen mit ihren Hindernissen wurde jedoch beibehalten. Und so muss der Golfball „um die Ecke“ geschlagen werden, über Bande gespielt werden oder über Erhebungen rollen, um überhaupt in die Nähe des Loches zu gelangen. Der städtische Gartenbauingenieur Christof Marx hatte sich Gedanken zur Umgestaltung des Gesamtbereiches gemacht und einen Förderantrag auf den Weg gebracht.

„Nachdem wir mithilfe eines Leader-Projekts die Spielflächen im Mühlenpark finanziert hatten, haben wir uns gefragt, was wir sonst noch machen können, um den Mühlenpark aufzuwerten“, berichtet Mechernichs Beigeordneter Thomas Hambach als Geschäftsführer der Eifel-Therme deutlich. Das Schwimmbad betreibt das Bistro im Mühlenpark, das täglich von 11 bis 18 Uhr geöffnet hat und bei Spaziergängern ein beliebter Anlaufpunkt geworden ist, wo man Kaffee und Kuchen oder kleine Snacks erhält.

Für Hambach und sein Team lag die Sanierung der Minigolfanlage nahe. Der Bauhof sanierte die Bahnen, zusätzlich wurde neben dem Bistro ein Ausgabe-Container aufgestellt. „Die Resonanz am ersten Wochenende Mitte Juni war sehr gut“, berichtete Christian Klein, Betriebsleiter Gastronomie der Eifel-Therme und damit für das Bistro zuständig. Außerdem lobt er den Bauhof, der dafür sorgt, dass das Gelände sauber gehalten wird. „Jeden Freitag wird der Rasen gemäht, außerdem schaut ein Fußtrupp regelmäßig nach Unrat und beseitigt ihn“, erklärt Reiner Metternich.

Frank Hilgers, der vor rund zweieinhalb Jahren die Minigolfanlage im Mühlenpark schließen musste, ist jetzt wieder mit dabei. Unter anderem teilt er im Ausgabecontainer die Schläger und Bälle aus. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Der Mühlenpark ist durch die Aufwertungen der letzten Jahre wieder eine Top-Adresse für Freizeitsuchende nicht nur aus dem Stadtgebiet Mechernich geworden. Die Angebote werden sehr gut angenommen. Der Spielplatz, besonders das Schiff, sind bei Kindern beliebt, die Rasenflächen werden von den unterschiedlichsten Sport- und Freizeitgruppen genutzt, ebenso die Outdoor-Fitnessgeräte.

Doch es geht noch weiter: Die Zahl der Sitzgelegenheiten im Mühlenpark soll noch ausgebaut werden, es sind auch weitere Freizeitangebote geplant. Und dann will die Stadt in der Elisabethhütte einen Wohnmobilpark errichten. Das Gelände liegt fußläufig gut erreichbar, sodass der Mühlenpark auch für Übernachtungsgäste im zukünftigen Wohnmobilpark eine zusätzliche Freizeitanlaufstelle bietet.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Weihnachtskonzer...

Kirchenchor St. Severinus lädt für Sonntag, 29. Dezember, 17 Uhr, ...

„Auf dieses En...

Musikkapelle Kall e.V. bestritt ihr Jahreskonzert im neuen Outfit und ...

Tierschutzverein...

Reiner Bauer bedankt sich für die große Hilfe aus der ...

„Den toten Pun...

Communio-Mitglieder erneuerten am Hochfest Mariä Empfängnis, dem Jahrestag der Gründung ...

Bauhaus und „...

Das Eifeljahrbuch 2020 mit 220 Seiten von 26 Autoren berichtet ...

Weihnachtskonzer...

Kirchenchor St. Severinus lädt für Sonntag, 29. Dezember, 17 Uhr, ...

„Auf dieses En...

Musikkapelle Kall e.V. bestritt ihr Jahreskonzert im neuen Outfit und ...

Tierschutzverein...

Reiner Bauer bedankt sich für die große Hilfe aus der ...

„Den toten Pun...

Communio-Mitglieder erneuerten am Hochfest Mariä Empfängnis, dem Jahrestag der Gründung ...

Bauhaus und „...

Das Eifeljahrbuch 2020 mit 220 Seiten von 26 Autoren berichtet ...