Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Die Marke „Ich“

Seminar der Konrad-Adenauer-Stiftung am Hermann-Josef-Kolleg – Dozentin vermittelte Oberstufenschülern, wie sie sich selbst darstellen und vermarkten

Kall-Steinfeld – Sich selbst zu vermarkten ist wichtig – im Abitur und im Studium ebenso wie bei der Suche nach einem Nebenjob oder einer Ausbildungsstelle. Denn nicht nur die Leistung muss stimmen, auch die Selbstdarstellung ist wichtig, um in Bewerbungsgesprächen zu überzeugen.

Um genau das zu trainieren, bot das Hermann-Josef-Kolleg in Steinfeld über die Konrad-Adenauer-Stiftung ein viertägiges Seminar für die Oberstufe an. Dozentin Christiane Bischof beantwortete dabei Fragen wie: Was ist besonders wichtig? Was mache ich gut? Was kann ich besser machen?

Sie konnte jedem Teilnehmer mitteilen, was gut und natürlich aussieht und was nicht und gab Tipps, wie die Selbstdarstellung verbessert werden kann. Bereits während der Vorstellungsrunde gab Bischof ausführliches Feedback und erkannte, was für ein Typ Mensch die einzelne Person ist wie sie sich am besten vermarkten kann.

Dozentin Christiane Bischof erläuterte den Oberstufenschülern am HJK, wie sie sich selbst am besten vermarkten. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Um sich gut präsentieren zu können, muss man aber auch wissen, was man will, wer man ist, wo man hinwill – das die Erkenntnis der Schüler. Deshalb wurde auch eine Selbst- und eine Fremdwahrnehmung in Gruppenarbeit ausgearbeitet. Dies ermöglicht den Teilnehmern eine bessere Einschätzung ihrer selbst.

Die Schüler präsentierten sich auch vor der Kamera. So hatten sie im Anschluss die Gelegenheit, sich selbst zu beobachten und zu hören. Bei den meisten war sogar schon eine Verbesserung seit der Vorstellungsrunde zu erkennen.

Auch ihre Körperhaltung trainierten die Jugendlichen, die zugaben, dass sie damit oft Probleme haben. Die ist aber wichtig für ein gutes Gesamtbild. Christiane Bischof demonstrierte auch Atemübungen, die beruhigend wirken – und zwar nicht nur vor Bewerbungsgespräch oder einer Präsentation.

 Ivana Delac/pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Mit Kuscheldecke...

Vorlesetag an Grundschulen im Stadtgebiet – Prominente, Privatpersonen, Autoren oder ...

Durchkommen im ...

Bundeswehr-Feuerwehren übten in der Mechernicher Bleibergkaserne im „Brandtrainer“ Mechernich – Ihr ...

Eheschließungen...

Die 33-jährige Jessica Stermoljan aus Nettersheim ist neue Teamleiterin des ...

Die Pinguine von...

In eine Schublade stecken lässt sich Künstler Werner Grau aus ...

Nacht der Untern...

Kreiswirtschaftsförderung und Unternehmen werben gemeinsam um akademische Fachkräfte – Für ...

Mit Kuscheldecke...

Vorlesetag an Grundschulen im Stadtgebiet – Prominente, Privatpersonen, Autoren oder ...

Durchkommen im ...

Bundeswehr-Feuerwehren übten in der Mechernicher Bleibergkaserne im „Brandtrainer“ Mechernich – Ihr ...

Eheschließungen...

Die 33-jährige Jessica Stermoljan aus Nettersheim ist neue Teamleiterin des ...

Die Pinguine von...

In eine Schublade stecken lässt sich Künstler Werner Grau aus ...

Nacht der Untern...

Kreiswirtschaftsförderung und Unternehmen werben gemeinsam um akademische Fachkräfte – Für ...