Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Die Bonbonmacher aus der Eifel

Die einstigen Kommerner Schulfreunde Florian Belgard und Franz Weber haben ein fast ausgestorbenes Handwerk wiederbelebt

Bad Münstereifel/Mechernich – Im polnischen Danzig und in Köln schon in aller Munde, erobern die handgefertigten Süßigkeiten der Bonbonmanufaktur „CiuCiu“ nun auch den Gaumen der Besucher in Bad Münstereifel. Das in Zeiten industriell hergestellter Massenware selten gewordene Handwerk nach altem Rezept halten zwei ehemalige Schulfreunde aus dem Stadtgebiet Mechernich hoch: der in Kommern aufgewachsene Florian Belgard und der aus Firmenich stammende Franz Weber.

Franz Weber erklärt den Kindern, wie ein Lolli hergestellt wird. Foto: Manfred Görgen/pp/Agentur ProfiPress

Franz Weber erklärt den Kindern, wie ein Lolli hergestellt wird. Foto: Manfred Görgen/pp/Agentur ProfiPress

Eigentümer von CiuCiu, Kölns erster, im Frühjahr 2013 eröffneter Bonbonmanufaktur ist Florian Belgard. Als gelernter Hotelfachmann und ausgebildeter Friseur stellte er vor Jahren fest, dass er damit noch nicht am Ziel seiner beruflichen Träume war. Inspiration fand er beim Besuch einer kleinen Bonbonmanufaktur in Spanien. Weil er von den hiesigen Banken für seine Geschäftsidee kein Geld erhielt, verkaufte er sein Hab und Gut und baute mit seiner polnischen Verlobten Aneta in Polen ein kleines Unternehmen auf. Daraus entstand ein Geschäftskonzept, das so „brummte“, dass er zeitweise vier Geschäfte in Polen betrieb und allein in Danzig 15 feste Mitarbeiter hatte. Kuriosum am Rande: Ausgerechnet für die Deutsche Bank in Polen fertigte er exklusiv Bonbons mit dem Logo des Kreditinstituts. Auch für Stadt Danzig wurden seine „CiuCius“ – so nennen polnische Kinder Bonbons – zu Reklameträgern.

Fasziniert beobachten die kleinen Zaungäste Markus Schmidt, wie die gestreifte Zuckermasse zurechtschneidet. Foto: Manfred Görgen/pp/Agentur ProfiPress

Fasziniert beobachten die kleinen Zaungäste Markus Schmidt, wie die gestreifte Zuckermasse zurechtschneidet. Foto: Manfred Görgen/pp/Agentur ProfiPress

Über soziale Netzwerke kam Belgard wieder in Kontakt mit Franz Weber, dem Freund aus Grundschulzeiten, den es zwischenzeitlich mit seiner Familie nach Bremen verschlagen hatte. Heute arbeitet Franz Weber als Geschäftsführer der Bad Münstereifeler Filiale der Bonbonmanufaktur, die auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin ebenso vertreten ist wie auf dem Mechernicher Brunnenfest und in perfekter Manier den historischen Jahrmarkt des LVR-Freilichtmuseums Kommern bereichert und die großen und kleinen Besucher der Lückerather Kinderkirmes erfreut.

Um die Zuckermasse geschmeidig zu machen, zieht Markus Schmidt sie am Zuckerhaken wie einen Teig in die Länge. Foto: Manfred Görgen/pp/Agentur ProfiPress

Um die Zuckermasse geschmeidig zu machen, zieht Markus Schmidt sie am Zuckerhaken wie einen Teig in die Länge. Foto: Manfred Görgen/pp/Agentur ProfiPress

Florian Belgard und Franz Weber gehören zu den wenigen Bonbonmachern in Europa, die die aus dem 17. Jahrhundert stammende Legetechnik noch beherrschen. Im vergangenen Jahr war Zuckerartist Belgard Jurymitglied bei der alle zwei Jahre in Schweden stattfindenden Weltmeisterschaft der Bonbonmacher. „Ich habe den schönsten Beruf, den man sich denken kann“, zeigt sich Franz Weber glücklich, dass sein Freund ihm zum Traumjob verholfen hat. Auch Florian Belgard erinnert sich an viele schöne Momente, seit er sich der süßen Kunst verschrieben hat. So etwa an die alte Dame, die sich bei ihm für das schönste Weihnachtserlebnis seit langem bedankt hat. „Weil sie sich in meinem Laden in ihre Kleinmädchenzeit zurückversetzt gefühlt hat“, so Belgard.

Heißbegehrt sind die süßen Kunstwerke von Florian Belgard (r.) und Franz Weber auch bei der Lückerather Kinderkirmes. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Heißbegehrt sind die süßen Kunstwerke von Florian Belgard (r.) und Franz Weber auch bei der Lückerather Kinderkirmes. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Für die Herstellung der süßen Kunstwerke werden bis zu 120 Kilogramm Zucker bei bis zu 155 Grad Celsius gekocht. Die Zuckerbäcker aus dem Stadtgebiet Mechernich verwenden dabei nur beste Zutaten wie Bio-Rohrzucker, Birkenzucker, natürliche Aromen und auch zuckerfreie Bestandteile. Mit im Boot ist seit kurzem der Euskirchener Markus Schmidt, ein gelernter Maurer, der im Alter von 39 Jahren bei CiuCiu eine Lehre als Bonbonmacher begonnen hat, nachdem er einen schweren Radunfall erlitten hat und in seinem alten Beruf nicht mehr arbeiten kann.

An Einfallsreichtum mangelt es dem CiuCiu-Team nicht. So gibt es beispielsweise auch das Logo des 1. FC Köln in Bonbonform. Und auch bei der Aftershowparty des Deutschen Comedypreises im Kölner Coloneum begeisterten Florian Belgard und sein Team die Gäste mit den süßen Verführungen. In Bad Münstereifel dürfte neben den zahlreichen verschiedenen Geschmacksrichtungen in den nächsten Wochen vor allem der Weihnachts-Mix gefragt sein.

Einen süßen Strang aus bunter Zuckermasse halten hier der Firmenicher Franz Weber (r.) und Markus Schmidt aus Euskirchen – mit 39 Jahren Lehrling bei CiuCiu - in den Händen. Foto: Manfred Görgen/pp/Agentur ProfiPress

Einen süßen Strang aus bunter Zuckermasse halten hier der Firmenicher Franz Weber (l.) und Markus Schmidt aus Euskirchen – mit 39 Jahren Lehrling bei CiuCiu – in den Händen. Foto: Manfred Görgen/pp/Agentur ProfiPress

Die Erfolgsgeschichte, die in Polen ihren Anfang hatte und in Köln und Bad Münstereifel fortgeschrieben wurde, ist noch lange nicht zu Ende. Im kommenden Jahr stehen weitere Geschäftseröffnungen im bayrischen Rothenburg ob der Tauber und in München an. Das Geschäft in Bad Münstereifel soll ausgebaut werden, hier wollen die Freunde aus dem Mechernicher Stadtgebiet Geburtstagsevents für Kinder und Erwachsene und Live-Vorführungen anbieten.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Mit dem Rad nach...

Nach Mitgliedern des Freundeskreises Mechernich-Nyons jetzt Mitglieder des Musikvereins Eicks ...

Film über Diako...

Norbert Jeub, Chefredakteur von "Radio Euskirchen", setzt als ambitionierter Filmjournalist ...

18.000 Euro für...

VR-Bank Nordeifel unterstützt das Deutsche Rote Kreuz im Kreis Euskirchen ...

Indian Summer in...

Kirche im Nationalpark Eifel lädt ein zum Aufbrechen in Gottes ...

Konzerte in der ...

Zum Abschluss der diesjährigen Konzertreihe noch zwei musikalische Leckerbissen – ...

Mit dem Rad nach...

Nach Mitgliedern des Freundeskreises Mechernich-Nyons jetzt Mitglieder des Musikvereins Eicks ...

Film über Diako...

Norbert Jeub, Chefredakteur von "Radio Euskirchen", setzt als ambitionierter Filmjournalist ...

18.000 Euro für...

VR-Bank Nordeifel unterstützt das Deutsche Rote Kreuz im Kreis Euskirchen ...

Indian Summer in...

Kirche im Nationalpark Eifel lädt ein zum Aufbrechen in Gottes ...

Konzerte in der ...

Zum Abschluss der diesjährigen Konzertreihe noch zwei musikalische Leckerbissen – ...