Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Der Meister war erstaunt

Unterhaltsame Weinprobe und Quiz mit dem zukünftigen „Master of Wine“ Konstantin Baum im Schleidener Tagungshotel Eifelkern – Blindverkostung und Meinungsbildung im Team – Am Ende war die Anerkennung groß: „Eifeler sind gute Weinkenner“ – Opulentes Vier-Gang-Menue

Schleiden/Kall – Seit fünf Jahren veranstaltet das Inhaber-Ehepaar Klaus und Susanne Müller in ihrem Tagungshotel Eifelkern in Schleiden Event-Weinproben, die sich bei Weinkennern im Schleidener Raum großer Beliebtheit erfreuen.

Vor dem Wein-Quiz hatte Marc Baum (l.) die in Folie eingepackten Flaschen für die jeweiligen Menügänge mit Zahlen gekennzeichnet. Die Gäste mussten blind verkosten und dann ihre Expertisen im Team abgeben. Die Weinkenntnisse der Eifeler erwiesen sich laut Veranstalter als exorbitant gut. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Vor dem Wein-Quiz hatte Marc Baum (l.) die in Folie eingepackten Flaschen für die jeweiligen Menügänge mit Zahlen gekennzeichnet. Die Gäste mussten blind verkosten und dann ihre Expertisen im Team abgeben. Die Weinkenntnisse der Eifeler erwiesen sich laut Veranstalter als exorbitant gut. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Neben edlen Weinen und kulinarischen Köstlichkeiten kredenzt Familie Müller ihren Gästen bei diesen Veranstaltungen stets spannende Unterhaltung. Johnnie Wegmanns und Stefan Kupps Intermezzo-Theater waren ebenso schon zu Gast wie der Lückerather Buchautor und Mundartexperte Manni Lang.

Zwischen der zweiten Vorspeise und dem Hauptgericht bekamen auch Klaus und Susanne Müller (vorne), die Inhaber des tagungshotels Eifelkern, den Wein zum Quiz in schwarzen Gläsern serviert. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Zwischen der zweiten Vorspeise und dem Hauptgericht bekamen auch Klaus und Susanne Müller (vorne), die Inhaber des tagungshotels Eifelkern, den Wein zum Quiz in schwarzen Gläsern serviert. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Diesmal hatten Eifelkern-Chef Klaus Müller und Wein-Baum-Inhaber Marc Baum aus Kall einen zukünftigen „Master of Wine“ aufzubieten, nämlich Konstantin Baum, der für eine ganz außergewöhnliche Weinprobe und ein Weinquiz verantwortlich zeichnen sollte.

Beim Wein-Quiz sorgten acht Servicekräfte des Schleidener Tagungshotels Eifelkern für einen erlebnis- und genussreichen Abend. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Beim Wein-Quiz sorgten acht Servicekräfte des Schleidener Tagungshotels Eifelkern für einen erlebnis- und genussreichen Abend. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Verwandt oder verschwägert sind der studierte Weinexperte Marc Baum und der angehende „Master of Wine“, Konstantin Baum, übrigens nicht.

Sie verbindet jedoch ein gemeinsames dreijähriges Studium für Internationale Weinwirtschaft in Geisenheim, das beide mit Bravour bestanden haben.

Hatten ihren Spaß beim WeinQuiz, das sie ausgetüftelt hatten: die Weinexperten Marc (links) und Konstantin Baum, die weder verwandt noch verschwägert sind, aber zusammen Internationale Weinwirtschaft studiert haben. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Hatten ihren Spaß beim WeinQuiz, das sie ausgetüftelt hatten: die Weinexperten Marc (links) und Konstantin Baum, die weder verwandt noch verschwägert sind, aber zusammen Internationale Weinwirtschaft studiert haben. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Auf zum Olymp der Weinexperten

Jungunternehmer Marc Baum trägt inzwischen den Titel eines „Bachelor of Sciene für Internationale Weinwirtschaft“ und ist als Inhaber des Fachgeschäftes „WeinBaum“ in Kall ein viel gefragter Experte.

Vor allem beim Weißwein ist eine gute Nase gefragt. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Vor allem beim Weißwein ist eine gute Nase gefragt. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Konstantin Baum hat währenddessen den Olymp für Weinexperten erklommen.

Wenn er seine Dissertation schafft, darf er sich nach langen und schwierigen Prüfungen durch das Londoner „Institute of Masters of Wine“ ab Februar nächsten Jahres „Master of Wine“ nennen. Ein Titel, den bisher nur vier Deutsche und nur 312 Experten in aller Welt führen dürfen. Mit seinen 32 Jahren wird Baum womöglich der jüngste Meister seines Fachs.

Wein-Experte Marc Baum erklärt Hotel-Inhaber Klaus Müller und seiner Frau Susanne das Wein-Quiz. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Wein-Experte Marc Baum erklärt Hotel-Inhaber Klaus Müller und seiner Frau Susanne das Wein-Quiz. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Auch nach ihrer gemeinsamen Studienzeit sind Marc und Konstantin Baum Freunde geblieben. Was lag da näher, als gemeinsam eine außergewöhnliche Weinprobe im Tagungshotel Eifelkern zu arrangieren. Denn auch das Hoteliers-Ehepaar Klaus und Susanne Müller und die Kaller Unternehmerfamilie Baum sind seit Jahren befreundet.

Auch die Service-Kräfte wussten nicht, was sie den Gästen einschenkten: Die Weinflaschen waren in Silberfolie eingewickelt. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Auch die Service-Kräfte wussten nicht, was sie den Gästen einschenkten: Die Weinflaschen waren in Silberfolie eingewickelt. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Während Marc und Konstantin Baum jetzt also bei Weinprobe und Wein-Quiz für gute Tropfen zuständig waren, kümmerte sich Müllers Küchenchefin Bärbel Sesterheim mit ihrem sechsköpfigen Team um die kulinarischen Genüsse. Zum Wein-Quiz wurden die 58 Gäste mit einem opulenten Viergang-Menü verwöhnt.

Avocadocreme, Hirsch und Gewürzpflaumen

Als Vorspeise servierte das achtköpfige Serviceteam mit der stellvertretenden Service-Leiterin Helene Weber köstliche Röstiburger mit Gurkennudeln, Avocadocreme und gebratenem Lachs. Es folgte ein herbstlicher Pilzsalat mit gebratenem Kaninchen im Schinkenmantel. Als Hauptgericht wurde Hirschrücken mit Walnusskruste und Sherry-Quittensauce aufgetischt. Zum Dessert wurden die Gäste mit Lebkuchencreme und Cassissorbet an Gewürzpflaumen-Crumble verwöhnt.

Beim Wein-Quiz im Tagungshotel Eifelkern war auch eine gute Nase gefragt. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Beim Wein-Quiz im Tagungshotel Eifelkern war auch eine gute Nase gefragt. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Welche Weine zu den einzelnen Gängen eingeschenkt wurden, wussten auch die Servicekräfte nicht. Konstantin und Marc Baum hatten alle Flaschen zuvor in Silberfolie eingepackt und mit Nummern versehen. Es war Aufgabe der Gäste, die Weine blind zu verkosten und zu erraten, um welchen Wein es sich jeweils handelte.

Jeder Tisch bildete beim Quizz ein Team, so dass es zu interessanten Gesprächen und Meinungsbildungsprozessen unter den Experten an den Tischen kam. Als kleine Hilfe hatten Marc und Konstantin Baum neun Weine genannt, die es theoretisch hätte sein können. Der Haken war allerdings, dass zwei der aufgeführten Weine gar nicht ausgeschenkt wurden. Das wussten die Quiz-Teilnehmen natürlich nicht.

Zu den erlesenen Weinen wurde den Gästen ein opulentes Vier-Gang-Menue serviert. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur Profipress

Zu den erlesenen Weinen wurde den Gästen ein opulentes Vier-Gang-Menue serviert. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur Profipress

Viel Spaß hatten die beiden jungen Weinexperten, als die Servicekräfte Weine in schwarzen Gläsern, die im abgeschiedenen Restaurant gefüllt worden waren, servierten. Hier war die Frage zu beantworten: „Rot oder Weiß“? Gute Nase und sensibler Gaumen waren gefragt.

„Wir verraten nichts“ Konstantin (rechts) und Marc Baum waren über die guten Weinkenntnisse der Gäste im Tagungshotel Eifelkern in Schleiden sichtlich erfreut. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

„Wir verraten nichts“ Konstantin (rechts) und Marc Baum waren über die guten Weinkenntnisse der Gäste im Tagungshotel Eifelkern in Schleiden sichtlich erfreut. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Am Ende war der zukünftige „Master of Wine“ Konstantin Baum ziemlich erstaunt darüber, was für ein weinkundiges Publikum er da in der Eifel beim Quiz im Hotel Eifelkern angetroffen hatte. „Hier habe ich es ganz offensichtlich mit richtigen Weinkennern zu tun“, lautete das anerkennende Urteil des Experten.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Endspurt Monscha...

Wochenende mit Angelo Branduardi, Vicky Leandros und der Johnny Cash ...

„Calli“ erö...

Reiner Calmund ist am 2. September zu Gast im Möbelhaus ...

Bergfest auf der...

Unterwegs unfreiwilliger Stopp an Eisentor – Sightseeing in Colmar Mechernich-Eicks/Nyons – ...

Cajóns gebaut u...

Beim jüngsten Begegnungscafé der Flüchtlingshilfe Kall drehte sich alles um ...

Mit dem Rad nach...

Nach Mitgliedern des Freundeskreises Mechernich-Nyons jetzt Mitglieder des Musikvereins Eicks ...

Endspurt Monscha...

Wochenende mit Angelo Branduardi, Vicky Leandros und der Johnny Cash ...

„Calli“ erö...

Reiner Calmund ist am 2. September zu Gast im Möbelhaus ...

Bergfest auf der...

Unterwegs unfreiwilliger Stopp an Eisentor – Sightseeing in Colmar Mechernich-Eicks/Nyons – ...

Cajóns gebaut u...

Beim jüngsten Begegnungscafé der Flüchtlingshilfe Kall drehte sich alles um ...

Mit dem Rad nach...

Nach Mitgliedern des Freundeskreises Mechernich-Nyons jetzt Mitglieder des Musikvereins Eicks ...