Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Den Frühling erkunden

Frühlingshafte Erkundungstour durch Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ im Nationalpark-Zentrum Eifel – Ausflugstipp für die ganze Familie – Tägliche Touren von Samstag, 15. April, bis Montag, 1. Mai

Schleiden – Was passiert, wenn im Nationalpark Eifel der Frühling beginnt? Antworten finden Groß und Klein bei der Frühlings-Erkundungstour durch die Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ im Nationalpark-Zentrum Eifel (Forum Vogelsang IP, Vogelsang 70, 53937 Schleiden). Die Touren finden von Samstag, 15. April, bis Montag, 1. Mai, täglich ohne Voranmeldung um 14 Uhr statt, sowie samstags, sonntags und an Feiertagen zusätzlich um 11 Uhr.

Endlich einmal ein Hirsch zum Anfassen – im Nationalpark-Zentrum Eifel in der Ausstellung „Wildnis(t)räume“. Foto: Roman Hövel/Vogelsang IP/pp/Agentur ProfiPress

Endlich einmal ein Hirsch zum Anfassen – im Nationalpark-Zentrum Eifel in der Ausstellung „Wildnis(t)räume“. Foto: Roman Hövel/Vogelsang IP/pp/Agentur ProfiPress

Gäste können Verhaltensweisen aus dem Tierreich selber testen. Was ist der Reinigungsflug der Biene? Wieso wandern Bergmolche und Kröten umher? Und wie sieht das Keimblatt einer Buche aus? Die neue Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ bietet gerade im Frühling ein Ausflugsziel für die ganze Familie. Mit über 50 Modellen und Tierpräparaten zum Berühren lädt die barrierefreie und mehrsprachige Ausstellung auf über 2.000 Quadratmetern zum Staunen, Entdecken und Träumen ein.

„Natur Natur sein lassen“ ist die Kernbotschaft und der rote Faden der Ausstellung. Dort gibt es viel zu erleben und zu erfahren – über die Besonderheiten des Nationalparks Eifel, den Schutz der biologischen Vielfalt sowie den Wert der „Wildnis“ vor Ort und weltweit. Die Ausstellung ist für Kinder ab drei Jahren geeignet und mit dem Kinderwagen befahrbar.

Beute im Netz. Mit großer Begeisterung empfinden Kinder den Tastsinn der Spinne nach. Foto: Roman Hövel/Vogelsang IP/pp/Agentur ProfiPress

Beute im Netz. Mit großer Begeisterung empfinden Kinder den Tastsinn der Spinne nach. Foto: Roman Hövel/Vogelsang IP/pp/Agentur ProfiPress

Im Anschluss an die Erkundungstour wird eine Ringelnatter gebastelt, die jeder mit nach Hause nehmen kann. Die Kosten inklusive Eintritt belaufen sich auf zehn Euro für Erwachsene und sechs Euro für Kinder ab sieben Jahren. Ihren Aufenthalt können Besucher in der angeschlossenen Gastronomie abrunden und dort den einmaligen Blick auf die Nationalparklandschaft und den Urftsee genießen. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage www.nationalparkzentrum-eifel.de.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Bruce Kapusta pr...

Vorweihnachtliches Konzert am 3. Dezember in der Bürgerhalle Kommern Mechernich-Kommern – ...

Frankfurt-Marath...

Sebastian Hoß‘ Sponsorenlauf erbrachte 1.600 Euro – Mechernich-Stiftung schenkt benachteiligten ...

„Orientierung ...

Bernd Altgen, der Vorstandsvorsitzende der VR-Bank Nordeifel, scheidet zum Jahresende ...

Linden-Platz wir...

Bürgerantrag machte die Umbenennung des Dorfplatzes Firmenich/Obergartzem zu Ehren des ...

Weihnachtskisten...

Die Kaller Tafel bittet um Lebensmittelspenden, damit auch Not leidende ...

Bruce Kapusta pr...

Vorweihnachtliches Konzert am 3. Dezember in der Bürgerhalle Kommern Mechernich-Kommern – ...

Frankfurt-Marath...

Sebastian Hoß‘ Sponsorenlauf erbrachte 1.600 Euro – Mechernich-Stiftung schenkt benachteiligten ...

„Orientierung ...

Bernd Altgen, der Vorstandsvorsitzende der VR-Bank Nordeifel, scheidet zum Jahresende ...

Linden-Platz wir...

Bürgerantrag machte die Umbenennung des Dorfplatzes Firmenich/Obergartzem zu Ehren des ...

Weihnachtskisten...

Die Kaller Tafel bittet um Lebensmittelspenden, damit auch Not leidende ...