Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

„Dash“ – der kugelige Roboter

Lückerather Grundschule macht ihre Schüler fit für die digitale Welt – Kinder lernen ABC des Programmierens spielerisch – Schulleiterin sieht Schule und Schüler für die Zukunft gut aufgestellt

Mechernich-Lückerath – „Ja! Es klappt!“ Yannik hüpft vor Freude von einem Bein auf das andere. „Dash“, der kleine kugelige blaue Roboter ist genau der vorgegebenen Linie gefolgt. An der Ecke biegt er links ab. Prima! Die Schüler der Grundschule Lückerath haben den kleinen „Mann“ perfekt programmiert.

Um die Schüler optimal an die digitale Welt heranzuführen, hat die Schule eine neue Ausstattung angeschafft. Sie verfügt nun im ersten Schritt über 16 Tablets für die Schüler, weitere Tablets für die Lehrer, drei kleine Roboter und ein großes Smartboard an der Wand.

Mit Dash, dem kleinen neuen Roboter macht den Lückerather Grundschülern das Programmieren Spaß. Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress

Dem Roboter können die Kinder via App Befehle geben und damit steuern, wohin genau er auf seinen kleinen Rädchen fahren soll. Das Projekt hat Pilotcharakter im Stadtgebiet Mechernich. Michael Käppeler, der EDV-Beauftragte von der Stadt, habe das Vorhaben tatkräftig und fachmännisch unterstützt, lobt Schulleiterin Rita Jenniges.

„Dash“ surrt leise, während er die Linien nachfährt, die auf dem Boden des Klassenzimmers aufgeklebt sind. Gespannt verfolgen die Schüler seinen Weg mit den Augen. Wird es bei allen Teams funktionieren?

Auf dem Tablet können die Schüler die Programmierbefehle eingeben. Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress

Mit einem Maßband haben sie zuerst die Längen der Klebestreifen auf dem Boden abgemessen. Mit Dash lässt sich nun prima prüfen, ob alles richtig programmiert wurde: Biegt Dash auf einem Streifen links ab, wo er rechts fahren soll, liegt ein Fehler vor. Die Kinder erlernen vieles intuitiv, fast wie nebenbei. Sie sind so fix, dass die ersten schon wie die Profis „Schleifen“ in den Befehlen einbauen können.

Welche Befehle eingegeben worden sind, können die Schüler nicht nur auf dem Tablet, sondern auch gemeinsam auf dem großen Bildschirm kontrollieren, der direkt neben der Tafel an der Wand hängt.

Sehen die Lückerather Grundschule für die Zukunft und in Bezug auf digitale Medien gut aufgestellt: Willi Göbbel, zuständiger Teamleiter Stadt Mechernich, Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick, Schulleiterin Rita Jenniges und Konrektorin Sonja Daniels. Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress

Die Computerausstattung soll allerdings nicht die bisherigen Unterrichtsmethoden ersetzen, sondern vielmehr ergänzen, betont Konrektorin Sonja Daniels: „Uns ist wichtig, dass wir nicht nur digitale Arbeitsblätter hin- und herschicken. Die Kinder sind noch klein, sie brauchen ebenso viel Bewegung und auch Haptik.“ Also auch das tastende „Begreifen“.

Auf dem Wandboard können die Ergebnisse von allen nachvollzogen werden. Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress

Das Tablet bereichere den Unterricht. Neben den Mathematik-Aufgaben, die die Kinder an diesem Tag mit Dash gelöst haben, gebe es auch tolle Leseübungen. Zudem können Fotos und Filme aufgenommen und damit Präsentationen erstellt oder auch Comics nachgesprochen werden. Es mache den Kindern sehr viel Freude und bereite ihnen vor allem Spaß beim Lernen.

Gespannt schauen die Schüler, ob ihre Programmierung richtig läuft und damit auch „Dash“ der kleine Roboter der Linie korrekt nachfährt. Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress

Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick schaut den Kindern begeistert zu: „Ich finde es toll, dass die Kinder schon mit diesem Medium im Unterricht arbeiten dürfen. Das sind die Zukunftsherausforderungen unserer Gesellschaft.“

Derweil gibt es in den Klassenzimmern Applaus für die Leistung der Teams. Lehrer Wolfgang Schmitz lobt: „Klasse gemacht!“ Fast unscheinbar steht am Rande auch ein EDV-Koffer da. „Er ist Gold wert“, verrät Daniels. Mit ihm kann man auf einen Schlag die I-Pads laden, updaten oder mit neuen Informationen bespielen.

Die neue Ausstattung soll den Unterricht bereichern und die bisherigen Medien sinnvoll ergänzen. Vor dem Programmieren wird die Strecke noch analog ausgemessen. So lernt man doppelt gut. Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress

Die Mechernicher Einrichtung ist mit der Ausstattung enorm fortschrittlich unterwegs. Sie erfüllt damit die Vorgaben des Medienpasses NRW, wonach die Schüler bis zum 4. Schuljahr wissen sollten, wie man Medien sinnvoll und bewusst einsetzt. Sie lernen das kleine „Computer-ABC“ und wie man sich vor Gefahren im Web schützen kann.

Schulleiterin Rita Jenniges sieht ihre Schule und Schüler gut aufgestellt: „Ich freue mich sehr, dass die Zukunft in Lückerath beginnt. Ich bin ganz sicher, dass unsere Kinder sehr viel Freude daran haben werden und dass sie überall mithalten können, wenn sie mit digitalen Medien konfrontiert werden, auch an den weiterführenden Schulen.“

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Erste Mechernich...

„De Huusmeister vum Bundesdaach“, Kuh Dolly mit dem aus Funk ...

Der gewaltige Mo...

Vier Bergheimer fuhren mit dem Mountainbike nach Nyons – Neun ...

1.216,79 Euro in...

Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick scannte fleißig die Waren beim wiedereröffneten ...

Ein starkes Netz...

Auftaktveranstaltung „Gesunde Region Eifel“ – Hinter einem guten betrieblichen Gesundheitsmanagement ...

Jüdischer Opfer...

Rund 120 Menschen zogen von Station zu Station, um an ...

Erste Mechernich...

„De Huusmeister vum Bundesdaach“, Kuh Dolly mit dem aus Funk ...

Der gewaltige Mo...

Vier Bergheimer fuhren mit dem Mountainbike nach Nyons – Neun ...

1.216,79 Euro in...

Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick scannte fleißig die Waren beim wiedereröffneten ...

Ein starkes Netz...

Auftaktveranstaltung „Gesunde Region Eifel“ – Hinter einem guten betrieblichen Gesundheitsmanagement ...

Jüdischer Opfer...

Rund 120 Menschen zogen von Station zu Station, um an ...