Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

„Danke“ sagen geht auch in Bergbuir

Feuerwehr-Dankesfest findet nicht in Bleibuir statt, sondern an der Jugendhalle im Nachbarort – Termin und Uhrzeiten bleiben gleich – Alle Einnahmen von Getränken und Essen sollen der Feuerwehr zu Gute kommen, weitere Spenden werden gesucht

Mechernich-Bleibuir – „Da unser Feuerwehrhaus sehr vom Wasserschaden betroffen ist, müssen jetzt doch schon einige Sanierungsmaßnahmen durchgeführt werden, die es leider nicht mehr zulassen, das Fest auf dem Vorplatz zu veranstalten“, teilt Andrea Kratz mit, Mitorganisatorin des Feuerwehr-Dankesfestes in Bleibuir.

Der Vereinsbund Bergbuir habe bereits das okay für eine örtliche Verschiebung gegeben und somit wird das Ganze am Sonntag, 29. August, ab 11 Uhr in Bergbuir rund um die Jugendhalle stattfinden. Außerdem sei laut Kratz bereits musikalische Unterstützung durch die „Sound City Band“ zugesagt, auch für ein Getränkeangebot, Currywurst und Fritten sowie ein Kuchenbuffet sei bereits gesorgt worden.

„Mit dem Fest möchten die Löschgruppe unterstützen, die in der Flutnacht für uns alle im Einsatz war, während manchem der Feuerwehrleute selbst zu Hause der Keller oder das Auto vollgelaufen ist“, so Kratz.

Am Sonntag, 29. August, wird das Dankesfest für die Löschgruppe Bleibuir nicht am dortigen Feuerwehrgerätehaus, sondern an der Jugendhalle Bergbuir gefeiert. Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress

Der gesamte Erlös aus dem Verkauf der Speisen und Getränke soll der Löschgruppe zugutekommen, auch Spenden werden gerne entgegengenommen. Eine Finanzspritze würde der Bleibuirer Löschgruppe, in besonderer Hinsicht für das zerstörte Feuerwehrhaus, mehr als nur guttun. Die Drei-G-Regel, also dass Besucher genesen, geimpft oder getestet sein müssen, ist Teil des Hygienekonzeptes der Veranstaltung und wird dann gelten.

Die Organisatoren freuen sich über jegliche Unterstützung, helfende Hände, Kuchenspenden oder finanzielle Hilfe. Melden kann man sich dazu bei Andrea Kratz (Tel. 02443-1258), Heike Braun (Tel. 02443-8660), Stefanie Braun (Tel. 01577-4321521) oder Anne Ruhroth (Tel. 0176-76622319). Sie sind sich einig: „Wir denken, es ist jetzt einfach mal Zeit, »Danke« zu sagen!“, auch in Bergbuir und trotz aller Umstände.

hg/pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Jetzt keine Nist...

NABU gibt Tipps zum Nistkästenbau – Einflugloch richtet sich auch ...

,,SPORTnachSCHLA...

Rehabilitationssportgruppe für Menschen nach Schlaganfall – Immer montags von 10.15 ...

„2G“ zum St...

Wenn es schnell geht, bei Rückgabe sowie Abholung vorbestellter Bücher ...

Im „Froschland...

Preisträger des Jugendliteraturpreise jeweils zu Hause feierlich geehrt – Mechernicherin ...

Kutschfahrt durc...

Am Mittwoch, 8. Dezember, 10 Uhr sowie 14 Uhr, im ...

Jetzt keine Nist...

NABU gibt Tipps zum Nistkästenbau – Einflugloch richtet sich auch ...

,,SPORTnachSCHLA...

Rehabilitationssportgruppe für Menschen nach Schlaganfall – Immer montags von 10.15 ...

„2G“ zum St...

Wenn es schnell geht, bei Rückgabe sowie Abholung vorbestellter Bücher ...

Im „Froschland...

Preisträger des Jugendliteraturpreise jeweils zu Hause feierlich geehrt – Mechernicherin ...

Kutschfahrt durc...

Am Mittwoch, 8. Dezember, 10 Uhr sowie 14 Uhr, im ...