Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Danke allen Reitern und Pilgern

Sachausschuss Georgsritt des Pfarreirates Kallmuth spricht Teilnehmern und Helfern seine Anerkennung aus und hofft auf Beistand auch in Zukunft

Mechernich-Kallmuth – Die katholische Pfarrgemeinde St. Georg Kallmuth sagt „Dank und Vergelts Gott“ allen Helfern in allen Bereichen des St. Georgsritts, den Pfarrangehörigen, Reitern und Pilgern, Freunden und Gönnern der althergebrachten Reiter-Prozession.

In dem Dankschreiben, das unter anderem auch im GdG-Boten Juni der Gemeinschaft der Gemeinden St. Barbara Mechernich veröffentlicht wird, heißt es unter anderem: „Der 1. Mai 2019 ist schon fast wieder Geschichte. Bevor wir ihn vergessen, sollten wir allen Dank sagen, die zu diesem besonderen Festtag unserer Pfarrgemeinde und zum guten Gelingen beigetragen haben.“

Die Spitze des St. Georgsrittes 2019 mit Mitorganisator Michael Reitz (r.). Er und seine Mitstreiter vom Sachausschuss St.-Georgsritt des Pfarreirates Kallmuth bedankten sich jetzt bei allen Helfern und Teilnehmern und baten um Unterstützung auch 2020. Foto: Reitz/pp/Agentur ProfiPress

Auch wenn alles schlussendlich von einem tragischen Unfall am Rande des Dorfes überschattet worden sei, bei dem ein Mensch sein Leben verlor, so seien Prozession und Gottesdienste sowie die Feier auf der Festwiese doch zunächst froh und unbeschwert abgelaufen und für viele ein spirituelles und folkloristisches Erlebnis gewesen.

Unvergesslicher Gottesdienst

Von dem Unfall bekamen die Prozessionsteilnehmer nur das Geräusch des in der Nähe an- und abfliegenden Rettungshubschraubers mit. Was tragischerweise tatsächlich passiert war, erfuhren die meisten erst am 2. Mai aus der Zeitung.

So hatten Hunderte Fußpilger und rund hundert Reiter vordergründig den Eindruck eines rundum gelungenen Wallfahrtstages. Es herrschte sprichwörtliches „Kaiserwetter“, die Musik ging ans Herz, der Festprediger Diakon Willibert Pauels („Der bergische Jong“) hatte etwas fürs Zwerchfell und viel fürs Gemüt zu bieten.

Der Hauptzelebrant, Benediktinerabt Friedhelm Tissen aus Kornelimünster, und die Geistlichkeit mit den Pfarrern Erik Pühringer, Dr. Innocent Dim und Father Thomson Pazhayachirapeedikayil Jose von der Communio in Christo sowie Diakon Manfred Lang feierten mit den Gläubigen einen unvergessenen Gottesdienst am Georgspütz.

Mitorganisator Michael Reitz: „Es gab viele gute Begegnungen und Gespräche am Rande – mit Freunden und auch mit vielen Menschen, die wir noch nicht kannten. Es war ein rundum gelungener 1. Mai zu Ehren unseres Schutzpatrons, des hl. St. Georg. Viele Menschen kamen zu uns, und wir konnten mit aller Hände Hilfe ein würdiges Patronatsfest feiern.“

Robert Ohlerth in dem auch von Michael Reitz und Diakon Manfred Lang mitunterzeichneten Dankesbrief: „Deshalb nochmals vielen Dank an alle, die geholfen haben, und an alle, die da waren, und schon jetzt: Herzlich willkommen beim nächsten 1. Mai in Kallmuth!“

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Er predigt mit H...

Prof. Dr. Dr. Hans Ferdinand Fuhs feiert goldenes Priesterjubiläum – ...

Rewe-Kicker wurd...

Kaller SC startete Sportfest mit Firmenfußballturnier – Erstmals Team der ...

Ein Festival nic...

In Kommern und Strempt findet von Donnerstag bis Samstag, 22. ...

Kirmes in Wachen...

Ortskartell und Dorfvereine laden für Samstag, 29. Juni, bis Montag, ...

Raus ins Museum!...

Das LVR-Freilichtmuseum Kommern ist ein spannendes Ziel zum Mitmachen und ...

Er predigt mit H...

Prof. Dr. Dr. Hans Ferdinand Fuhs feiert goldenes Priesterjubiläum – ...

Rewe-Kicker wurd...

Kaller SC startete Sportfest mit Firmenfußballturnier – Erstmals Team der ...

Ein Festival nic...

In Kommern und Strempt findet von Donnerstag bis Samstag, 22. ...

Kirmes in Wachen...

Ortskartell und Dorfvereine laden für Samstag, 29. Juni, bis Montag, ...

Raus ins Museum!...

Das LVR-Freilichtmuseum Kommern ist ein spannendes Ziel zum Mitmachen und ...