Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Dach für den Georgspütz

Kallmuther St. Georgsritt startet am Mittwoch, 1. Mai, um 11.15 Uhr im Dorf Richtung Georgspütz – Hauptzelebrant ist Abt Friedhelm Tissen OSB, der Obere der Benediktinerabtei Kornelimünster, Festprediger der „Bergische Jong“, Diakon Willibert Pauels – Spenden für Überdachung gesucht

Mechernich-Kallmuth – Der St. Georgsritt 2019 startet am Mittwoch, 1. Mai, um 11.15 Uhr ab Georgskapellchen, Ortseingang aus Richtung Scheven. Von dort geht es zu Fuß und zu Pferd zum Georgspütz bei Urfey, wo gegen 12 Uhr der feierliche Gottesdienst unter freiem Himmel mit Eucharistiefeier und Segnung von Fußpilgern, Reitern und Pferden stattfindet.

Geistliche und Kommunionkinder nehmen traditionsgemäß auf dem sogenannten Sakramentswagen Platz. Bei der Prozession zum Georgspütz fährt das von Kaltblütern gezogene Gespann am Schluss, zurück ins Dorf am Anfang der Prozession. Zurück in Kallmuth segnet Hauptzelebrant Abt Friedhelm Tissen OSB die vorbeiziehenden Fußpilger und Reiter mit der Monstranz vom Sakramentswagen aus. Archivfoto: pp/Agentur ProfiPress

Hauptzelebrant ist diesmal Abt Friedhelm Tissen, der Obere der Benediktinerabtei Kornelimünster. Festprediger ist der „Bergische Jong“, Diakon Willibert Pauels. Weitere Konzelebranten und Diakone werden erwartet, unter anderem Pfarrer Dr. Innocent Dim aus Mechernich.

Zurück in Kallmuth gegen 13.30 Uhr findet die Prozession auf der Wiese am Schevener Weg bei Musik des Musikvereins Kallmuth, warmen Imbiss oder Kaffee und Kuchen ihren geselligen Ausklang.

Festprediger beim St.-Georgsritt ist 2019 der als Karnevalist „Der Bergische Jong“ bekannte Diakon Willibert Pauels. Archivfoto: pp/Agentur ProfiPress

Die Altarinsel für die Messe auf der Wiese am Georgspütz soll für das kommende Jahr überdacht werden, um sie vor Witterungseinflüssen zu schützen. Die Überdachung soll als Holzkonstruktion aufgebaut werden und die Altarinsel überspannen.

Hauptzelebrant ist Abt Friedhelm Tissen OSB, der Obere der Benediktinerabtei Kornelimünster. Er segnet am Georgspütz und im Dorf Fußpilger, Reiter und Pferde. Foto: Benediktinerabtei Kornelimünster/pp/Agentur ProfiPress

Baugenehmigung liegt bereits vor

Der Arbeitskreis St. Georgsritt des Pfarreirates der Kirchengemeinde Kallmuth im Michael Reitz und Robert Ohlerth hat einen Entwurf zur Gestaltung gefunden. Die Genehmigung durch den Kreis liegt vor. Jetzt fehlt nur noch die Finanzierung.

Michael Reitz und Robert Ohlerth vom Sachausschuss Georgsritt des Pfarreirates Kallmuth haben diese Konstruktion für eine dauerhafte Überdachung der Altarinsel am Georgspütz anfertigen lassen. Jetzt werden Spenden für die Realisierung gebraucht. Repro: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Erik Pühringer, der GdG-Leiter St. Barbara Mechernich, ruft daher zu Spenden auf: „Wir suchen Spender, die uns helfen, die Baukosten zu finanzieren.“ Ab der Höhe von 50 Euro werde eine Spendenquittung ausgestellt. Spenden an Kirchengemeinde Kallmuth, DE73 3825 0110 0003 3031 04, mit dem Zusatz „Georgsritt“. Alternativ können diese auch in einem der Mechernicher Pfarrbüros abgeben und die Spendenquittung direkt entgegengenommen werden.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Danke allen Reit...

Sachausschuss Georgsritt des Pfarreirates Kallmuth spricht Teilnehmern und Helfern seine ...

„Kleine Strolc...

Junge Menschen, große Leute, viele Attraktionen und immer „Action“: Rotkreuz-Kindergarten ...

Unkrautbekämpfu...

Der Bauhof der Gemeinde Kall testet derzeit eine neue Methode, ...

Höchste Qualit...

Tag der offenen Tür beim neuen Betrieb im Gewerbegebiet II ...

„Grüne Hölle...

Am 5. und 6. Juli wird das 640-Einwohner-Örtchen wieder zum ...

Danke allen Reit...

Sachausschuss Georgsritt des Pfarreirates Kallmuth spricht Teilnehmern und Helfern seine ...

„Kleine Strolc...

Junge Menschen, große Leute, viele Attraktionen und immer „Action“: Rotkreuz-Kindergarten ...

Unkrautbekämpfu...

Der Bauhof der Gemeinde Kall testet derzeit eine neue Methode, ...

Höchste Qualit...

Tag der offenen Tür beim neuen Betrieb im Gewerbegebiet II ...

„Grüne Hölle...

Am 5. und 6. Juli wird das 640-Einwohner-Örtchen wieder zum ...