Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Bürgerservice und Quellenschutz

Archivare des Kreises Euskirchen trafen sich im Mechernicher Ratssaal zur Arbeitstagung – Digitale Nutzung des Archivguts gehört zum Service – Bewusstsein dafür schärfen, die Rechte an den Quellen zu beachten

Mechernich – Die Vor- und Nachteile bei der Nutzung von Medien in der Archivarbeit bildeten einen Schwerpunkt bei der Arbeitskreissitzung der Archivare im Kreis Euskirchen. Die Vertreter der städtischen Archive hatten sich im Mechernicher Ratssaal versammelt, um sich über neue Benutzungsformen insbesondere im Hinblick auf Rechte und Service auszutauschen.

Konkret ging es vor allem darum, ob den Nutzern der Archive erlaubt werden sollte, das Material zu fotografieren. Abzuwägen galt hier der Service gegenüber den Archivbesuchern auf der einen und der Schutz der Rechte an dem jeweiligen Material auf der anderen Seite. „Heute besitzt jeder ein Handy oder einen Fotoapparat, mit dem alles per Knopfdruck aufgenommen werden kann“, so Dr. Hans-Werner Langbrandtner von der LVR-Archivberatung. Wenig geschärft sei aber gleichzeitig das Bewusstsein um den Quellenbezug, denn Rechteinhaber bleiben natürlich die jeweiligen Gemeindearchive. Diese können die Weiterverwendung aber letztendlich nicht kontrollieren.

Im Mechernicher Ratssaal kamen die Archivare aus dem Kreis Euskir-chen zu ihrer Arbeitstagung zusammen. Thema war unter anderem die digitale Nutzung von Archivgut. Bild: Steffi Tucholke/pp/Agentur Profi-Press

Im Mechernicher Ratssaal kamen die Archivare aus dem Kreis Euskir-chen zu ihrer Arbeitstagung zusammen. Thema war unter anderem die digitale Nutzung von Archivgut. Bild: Steffi Tucholke/pp/Agentur Profi-Press

Als Lösungsansatz wurde erarbeitet, den Nutzern nicht die gesamten Archivalien, sondern nur die benötigten Teile digital mitzugeben sowie die Versicherung einzuholen, dass das Archivgut nur als so genannte Benutzungskopie verwendet wird. Denn grundsätzlich, so Langbrandtner, gehöre das digitale Material „zum modernen Service dazu“.

Ebenfalls auf der Tagungsordnung der Archivare standen die Regelungen des Archivgesetzes NRW, das jüngst geändert wurde. Die Arbeitstagungen der Archivare aus dem Kreisgebiet dienen dazu, einen Austausch zwischen den Beteiligten zu schaffen, die vor Ort in den Verwaltungen häufig als Einzelkämpfer unterwegs sind.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Engagiert die Sc...

Lehrgang für Jugendgruppenleiter in Euskirchen und Vogelsang erfolgreich beendet – ...

Eine Vortragsrei...

Weltklassekletterer Thomas Huber kommt für einen Tag in die Eifel ...

Erster Weihnacht...

Reichhaltiges Angebot von selbst gemachter Ware am zweiten Adventswochenende, Samstag ...

Glühweinmarkt i...

Von Anfang Dezember bis zum 2. Weihnachtstag Nordpolzelt mit Weihnachtsmann, ...

Winterliches Mec...

Nordeifel-Tourismus GmbH gibt kostenlosen Kalender „Nordeifel winterlich – Veranstaltungshöhepunkte im ...

Engagiert die Sc...

Lehrgang für Jugendgruppenleiter in Euskirchen und Vogelsang erfolgreich beendet – ...

Eine Vortragsrei...

Weltklassekletterer Thomas Huber kommt für einen Tag in die Eifel ...

Erster Weihnacht...

Reichhaltiges Angebot von selbst gemachter Ware am zweiten Adventswochenende, Samstag ...

Glühweinmarkt i...

Von Anfang Dezember bis zum 2. Weihnachtstag Nordpolzelt mit Weihnachtsmann, ...

Winterliches Mec...

Nordeifel-Tourismus GmbH gibt kostenlosen Kalender „Nordeifel winterlich – Veranstaltungshöhepunkte im ...