Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Bleiberg-Jecken im Kreishaus

Landrat Günter Rosenke empfing zum 24. Mal in seiner Amtszeit die Tollitäten aus Kommern, Vussem, Antweiler, Bergheim und dem Rest des Kreises

Mechernich/Euskirchen – Vierzehn lange Jahre hatte der ehemalige Pressesprecher Walter Thomaßen den Tollitätenempfang von Landrat Günter Rosenke moderiert, vor ihm Kreispressereferent Herbert Born. Vergangenen Donnerstag führte erstmals ein kreiseigenes Dreigestirn durch Programm, Kathrin Poganski, Frank Böhmländer und Sven Gnädig.

Kein „Käfig voller Narren“, sondern „Wehe, wenn sie losgelassen“: Die Mechernicher Abordnung hat beim Tollitätenempfang im Beamtenbunker des Kreises die Bühne erstürmt. Foto: Paul Düster/pp/Agentur ProfiPress

Einen der besten Auftritte des Abends hatte das junge Damen-Dreigestirn aus Vussem: Prinz Nadine I. (Bertram), Jungfrau Anna (Kreuser) und der „staatse Buer“ Sabrina (Feyen) rockten mit ihrem Motto-Lied die Kreishausaula. Auch eine Delegation der KG „Greesberger“ aus Kommern war vertreten, an der Spitze Prinz Guido I. und Prinzessin Sabine II. (Heske).

Das Vussemer Damendreigestirn rockte die Kreishaus-Bühne mit seinem Motto-Lied: „Egal, ob Handschellen, Computer oder Spritzen, alles wird durch unser Leben flitzen. Auch beim Tanzen, Flöten oder Reiten könnt Ihr uns immerzu begleiten.“ Foto: Paul Düster/pp/Agentur ProfiPress

Ebenfalls mit von der Partie war die „JVA“ („Jecke Vereinigung Antweiler“) mit Prinz Matthias I. (Esser), seiner Deftigkeit Bauer Heinz (Latz) und ihrer Lieblichkeit Jungfrau Josefine (Günter Josef Korf). Die „Seilbahn-Jecken“ aus Bergheim schickten ihr Damen-Dreigestirn an die Erft mit Prinzessin Katja (Boras), Jungfrau Cora (Lasch) und Bäuerin Dana (Fünfzig).

Das Kommern Prinzenpaar erhielt den Orden von Landrat Günter Rosenke und seinem Vertreter Manfred Poth. Foto: Paul Düster/pp/Agentur ProfiPress

Mit Essen und Trinken versorgten 15 Freiwillige des Roten Kreuzes im Kreis Euskirchen die Narrenherrscher und ihre Gefolge. Als Servierkräfte hatten sich 27 Mitarbeiter der Kreisverwaltung unter der Leitung von Gudrun Plützer gemeldet. Auch die Musik kam nicht vom Band, dafür sorgte Landrats-Chaffeur Werner Krebs, der auch in der Band gemeinsam mit dem ersten Bürger in die Tasten haut.

pp/Agentur ProfiPress

 

Comments are closed.

Von tapferen Rit...

Vorlesenachmittage in der Stadtbücherei Mechernich am 5., 19. und 26. ...

„Grandseigneur...

Matthias Politycki liest aus „Schrecklich schön und weit und wild“ ...

Wertvoll fühlen...

Die GenoEifel stellte sich in Kall im Saal Gier vor ...

Schaukeln zwisch...

Die in Berlin lebende Französin Pascale Hugues plaudert bei der ...

„Kein schönes...

„Lesical“ zu Clara Viebigs Roman „Das Kreuz im Venn“ zog ...

Von tapferen Rit...

Vorlesenachmittage in der Stadtbücherei Mechernich am 5., 19. und 26. ...

„Grandseigneur...

Matthias Politycki liest aus „Schrecklich schön und weit und wild“ ...

Wertvoll fühlen...

Die GenoEifel stellte sich in Kall im Saal Gier vor ...

Schaukeln zwisch...

Die in Berlin lebende Französin Pascale Hugues plaudert bei der ...

„Kein schönes...

„Lesical“ zu Clara Viebigs Roman „Das Kreuz im Venn“ zog ...