Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Benefizkonzert der „Mainzer Musici“

Orchester der Mainzer Musikhochschule spielt am Samstag, 6. Januar 2018, 19.30 Uhr, im Ratssaal der Mechernicher Stadtverwaltung – Erlös für die Schwerst- und Langzeitpflege des Sozialwerks der Communio in Christo – Vorverkauf beginnt am Montag, 20. November

Mechernich – Die Benefizkonzerte des Startenors Johannes Kalpers sorgen seit Jahren mit schöner Regelmäßigkeit für ein ausverkauftes Euskirchener Stadttheater. Jetzt meldet die Communio in Christo in Mechernich das nächste Wohltätigkeitsgastspiel zugunsten ihrer sozialen Einrichtungen.

Am Samstag, 6. Januar 2018, dem Hochfest „Erscheinung des Herrn“ (Drei Könige), gastieren die „Mainzer Musici“, das Kammerorchester der Musikhochschule Mainz, um 19.30 Uhr im Ratssaal der Mechernicher Stadtverwaltung. „Die Eintrittskarten sind auch ein ideales Weihnachtsgeschenk für alle Musikliebhaber“, gibt Norbert Arnold, Geschäftsführer der Communio in Christo, einen Einkaufstipp.

Das Kammerorchester der Musikhochschule Mainz, die Mainzer Musici, geben am Dreikönigstag 2018 im Mechernicher Ratssaal ein Benefizkonzert. Foto: Musikhochschule Mainz/pp/Agentur ProfiPress

Die Studierenden unter der Leitung von Universitätsprofessor Benjamin Bergmann spielen der weihnachtlichen Festzeit entsprechende Werke des Barock, unter anderem Kompositionen von Johann Sebastian Bach (Konzert für drei Soloviolinen und Orchester D-Dur, BWV 1064), Wolfang Amadeus Mozart (Salzburger Sinfonie Nr. 2, KV 137 B-Dur), Antonio Vivaldi (Konzert für vier Soloviolinen, Solovioloncello und Streicher h-Moll op. 3 Nr. 10) sowie Johann Strauß Jr. (An der schönen blauen Donau, Walzer op. 314).

Seine Devise „Let the music create you“ („Wenn die Musik mit mir spielt, empfinde ich mich am stärksten“) will der gebürtige Stuttgarter Violinist Benjamin Bergmann mit seinem Ensemble auch beim Mechernicher Konzert umsetzen: „Mensch sein, mit allen Facetten: Emotionen – Freude, Begeisterung, Zweifel – Inspiration, Geistigkeit, Vitalität, Körperlichkeit, Klangästhetik. In Kommunikation mit Spielpartnern und Raumakustik. In Kommunion mit Publikum und Werk.“

Während Johannes Kalpers seit zehn Jahren Schirmherr des Hospizes „Stella Maris“ der Communio in Christo ist, dem auch der Erlös seines jüngsten Euskirchener Konzertes zufließt, spielen die Mainzer Musici für die Schwerst- und Langzeitpflege des Sozialwerks der Communio in Christo.

Seit der Gründung im Jahr 2006 leitet Professor Benjamin Bergmann das Kammerorchester Mainzer Musici. Foto: Musikhochschule Mainz/pp/Agentur ProfiPress

Das Kammerorchester Mainzer Musici wurde 2006 gegründet und setzt sich aus Studierenden und Absolventen der Hochschule für Musik an der Johannes-Gutenberg-Universität zusammen. Die Geiger des Orchesters stammen aus der Violinklasse von Benjamin Bergmann, der das Orchester seit seiner Gründung leitet. Lebendigkeit, Inspiration, Klangsinn und stilistisches Feingefühl prägen den Charakter des Ensembles.

Eintrittskarten zum Preis von 15 Euro (Abendkasse: 17 Euro) gibt es ab Montag, 20. November, im Vorverkauf bei der Communio in Christo (Bruchgasse), bei Lotto „Im Bahnhof“ Mechernich (Friedrich-Wilhelm-Straße), im Hobbyladen Eich (Bahnstraße), bei Bücher Schwinning (Dr.-Felix-Gerhardus-Straße) und bei Lotto Winter-Thelen im Rewe Kommern (Kölner Straße). Weitere Informationen unter 02443/9814-823 und unter www.communio-in-christo.de.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Von tapferen Rit...

Vorlesenachmittage in der Stadtbücherei Mechernich am 5., 19. und 26. ...

„Grandseigneur...

Matthias Politycki liest aus „Schrecklich schön und weit und wild“ ...

Wertvoll fühlen...

Die GenoEifel stellte sich in Kall im Saal Gier vor ...

Schaukeln zwisch...

Die in Berlin lebende Französin Pascale Hugues plaudert bei der ...

„Kein schönes...

„Lesical“ zu Clara Viebigs Roman „Das Kreuz im Venn“ zog ...

Von tapferen Rit...

Vorlesenachmittage in der Stadtbücherei Mechernich am 5., 19. und 26. ...

„Grandseigneur...

Matthias Politycki liest aus „Schrecklich schön und weit und wild“ ...

Wertvoll fühlen...

Die GenoEifel stellte sich in Kall im Saal Gier vor ...

Schaukeln zwisch...

Die in Berlin lebende Französin Pascale Hugues plaudert bei der ...

„Kein schönes...

„Lesical“ zu Clara Viebigs Roman „Das Kreuz im Venn“ zog ...