Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Basilika-Chor besteht seit 45 Jahren

Chorgründungsfest mit Ehrungen, Jahresrückblick und Vorschau auf 2018 – Chor leistete vorher Beitrag zur feierlichen Gestaltung der Abendmesse

Kall-Steinfeld – Ein aufregendes 45. Jahr liegt hinter den Sängerinnen und Sängern des Basilikachores Steinfeld, denn verbunden sein wird 2017 mit dem Wechsel des Dirigenten. Nach vielen Jahren gab Hans Peter Göttgens aus Altersgründen den Stab mit dem Eifeler Musikfest ab. Die Nachfolgersuche gestaltete sich Anfang des Jahres zunächst als schwierig, wie der Chorvorsitzende Stefan Hönig jüngst beim 46. Gründungsfest in seiner Jahresrückschau berichtete.

Doch mit dem Düsseldorfer Mathias Staut wurde ein junger Mann gefunden, dem es innerhalb kurzer Zeit gelang, den Chor für sich einzunehmen und ihm neuen Schwung zu geben, so Hönig. „Sein Debüt bei der Adventsvesper war ebenso gelungen wie die Auftritte in den Weihnachtstagen“, meinte Hönig. Hans Peter Göttgens blieb dem Chor weiter sehr verbunden, unter anderem übernahm er, wenn es erforderlich war, die Begleitung auf der Orgel.

Seit 45 Jahren besteht der Chor der Basilika Steinfeld. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Der Chor hatte jüngst zum 46. Chorgründungsfest geladen. Doch vor der Kür stand noch die Pflicht. Der Chor leistete seinen Beitrag zur feierlichen Gestaltung der Abendmesse in der Steinfelder Basilika und sang eine kleine Messe in C von Bruckner, zwei Chorsätze von Mathias Staut und als Schlussgesang „Tollite hostias“ aus dem Weihnachtsoratorium von Saint-Saëns.

Anschließend ging es zur weltlichen Feier in den Hermann-Josef-Saal des Klosters, wo die Mitglieder des Chors ein reichhaltiges Buffet vorbereitet hatten. Es gab auch ein Programm: Nach einer Corrente von Johann Sebastian Bach, gespielt von Anne Hönig auf der Blockflöte, und Ehrungen für verdiente Mitglieder von Chor und Orchester gab es aus den Reihen des Chores noch amüsante Vorträge, Lieder oder Sketche, bis der Abend dann in gemütlicher Runde ausklang.

Für das Jahr 2018 hat sich der Chor viel vorgenommen. So wird zu Ostern die Krönungsmesse erklingen. Für das Hermann-Josef-Fest und das Eifeler Musikfest wird die sogenannte „Nelsonmesse“ von Haydn neu einstudiert. Bei der Adventsvesper wird der Chor unter anderem das Weihnachtsoratorium von Saint-Saëns aufführen. Die Vorbereitungen für diese Projekte laufen schon auf Hochtouren. Sängerinnen und Sänger, die dabei – auch nur projektweise – mitwirken wollen, sind immer willkommen. Kontakt über E-Mail (basilikachor-steinfeld@gmx.de) oder telefonisch (02441/6970).

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Drei-Generatione...

Greesberger stellten am Kirmesmontag ihre Tollitäten für die Session vor: ...

Frau Holle in Go...

Bert Reißdörfer und der Bürgerverein haben das Figurentheater „spielbar“ aus ...

Zukunftsfähige ...

Stadt Mechernich wurde in Berlin vom Bundesministerium für Arbeit und ...

St. Martinszüge...

Gabi Schumacher, (02443) 49 43 22, nimmt Benachrichtigungen von Ortsvorsteherinnen ...

Brücke und Byp...

Stadt Mechernich, Erftverband und Untere Wasserbehörde setzen weitere Hochwasserschutz-Maßnahmen um ...

Drei-Generatione...

Greesberger stellten am Kirmesmontag ihre Tollitäten für die Session vor: ...

Frau Holle in Go...

Bert Reißdörfer und der Bürgerverein haben das Figurentheater „spielbar“ aus ...

Zukunftsfähige ...

Stadt Mechernich wurde in Berlin vom Bundesministerium für Arbeit und ...

St. Martinszüge...

Gabi Schumacher, (02443) 49 43 22, nimmt Benachrichtigungen von Ortsvorsteherinnen ...

Brücke und Byp...

Stadt Mechernich, Erftverband und Untere Wasserbehörde setzen weitere Hochwasserschutz-Maßnahmen um ...