Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Ballon flog bis nach Ungarn

Im 802 Kilometer von Kall entfernten Kópháza gefunden – Jetzt wird Tom aus Zülpich gesucht – Er hatte den Siegerballon beim Frühlingsfest in Kall losgeschickt – Nur Vornamen aufgeschrieben

Kall – Die Würfel sind gefallen und die Gewinner des Luftballon-Wettbewerbs anlässlich des Frühlingsfestes am 19. März dieses Jahres bei Möbel Brucker in Kall stehen fest und werden in Kürze über ihren Gewinn informiert.  Doch ausgerechnet der Sieger, dessen Ballon die weiteste Strecke bis nach Ungarn zurückgelegt hat, ist nicht ausfindig zu machen. Beim Ausfüllen der Ballonkarte hatte er als Absender nur seinen Vornamen Tom und die Pfarrer-Linden-Straße, die sich im Zülpicher Ortsteil Niederelvenich befindet, aufgeschrieben.

„Wer ist dieser Tom?“, rätselt man nun im Möbelhaus Brucker, denn einige Hundert rote Luftballons mit Adress-Karten waren beim Frühlingsfest, das im März zum Ende der Hausmesse bei Möbel Brucker stattgefunden hatte, bei recht regnerischem und windigem Wetter in die Lüfte geschickt worden. Es dauerte nur zwei Tage, ehe die ersten Meldungen von aufgefundenen Ballons im Möbelhaus eintrafen.

Über 800 Kilometer weit bis ins ungarische Kópháza flog der Siegerballon. Jetzt wird der offenbar in Zülpich-Niederelvenich wohnende Absender mit dem Vornamen Tom gesucht. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Eine der ersten Karten, die recht ramponiert zurückgeschickt wurde, hatte am Ballon hängend innerhalb von gut 24 Stunden einen 802 Kilometer weiten Flug von Kall bis in das ungarische Kópháza zurückgelegt. Und genau diese Karte, die beim Siegerflug in den richtigen Luftstrom geriet, war von dem unbekannten Tom aus Zülpich losgeschickt worden. Im Möbelhaus hofft man nun, den Gewinner irgendwie doch noch ausfindig machen zu können.

Bis zur Auswertung des Wettbewerbs waren 28 aufgefundene Ballon-Karten zurückgeschickt worden. Mit Hilfe von Google Earth waren die Luftlinien-Entfernungen der Ballons vom Startort bis zum Ort des Auffindens von der Marketing-Abteilung des Möbelhauses genau ermittelt worden. Die Entfernungen der Fundorte lagen zwischen 1,4 Kilometer innerhalb der Gemeinde Kall und der Siegerweite von 802 Kilometer in Ungarn.

Von einem Mountainbike-Fahrer im 276 Kilometer entfernten Grafstadt in Unterfranken wurde die Karte aufgefunden, die ein Besucher aus Mechernich abgeschickt hatte. Die drittgrößte Weite hatte der Ballon eines Möbelhausbesuchers aus Kreuzau erreicht. Diese Karte wurde im 240 Kilometer entfernten Uettingen zurück geschickt.

Alle Finder und Rücksender der Wettbewerbsballons bekommen vom Möbelhaus Brucker freundliche Dankschreiben und Einkaufsgutscheine.  Preise bekommen 15 Absender, deren Ballons die weitesten Strecken geflogen sind. Die drei Erstplatzierten zum Beispiel können sich über jeweils zwei Eintrittskarten für das Brühler Phantasialand freuen. Platz vier bis sechs gewinnen jeweils zwei Eintrittskarten für den Movie Park Germany in Bottrop, je zwei Tageskarten für das Rheinbacher Erlebnisbad Monte Mare gibt es für die Plätze sieben bis zehn. Platz elf bis 15 gewinnen je zwei Karten für die Sommerrodelbahn in Kommern.

pp/Agentur ProfiPress

 

 

Comments are closed.

Kontinuität in ...

Zahlreiche Eltern und Kinder besuchten Tag der offenen Tür im ...

Handeln und Hins...

Vortrag im Mechernicher Rathaus zum Thema Einbruchschutz – Stadt und ...

Karneval in Holz...

Umfangreiches Programm für die Session Mechernich-Holzheim – Für die kommenden Session ...

Von A wie Abitur...

Das Gymnasium Am Turmhof blickt auf die Highlights des vergangenen ...

60 Jahre Ende au...

Traditionelle Silvesterwanderungen am Sonntag, 31. Dezember, ab 10.30 Uhr über ...

Kontinuität in ...

Zahlreiche Eltern und Kinder besuchten Tag der offenen Tür im ...

Handeln und Hins...

Vortrag im Mechernicher Rathaus zum Thema Einbruchschutz – Stadt und ...

Karneval in Holz...

Umfangreiches Programm für die Session Mechernich-Holzheim – Für die kommenden Session ...

Von A wie Abitur...

Das Gymnasium Am Turmhof blickt auf die Highlights des vergangenen ...

60 Jahre Ende au...

Traditionelle Silvesterwanderungen am Sonntag, 31. Dezember, ab 10.30 Uhr über ...