Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Apfelfest im LVR-Freilichtmuseum Kommern

Kulinarisches, Wissenswertes und viel Spaß rund um den Apfel

Mechernich-Kommern – Unbekannte Apfelsorten bestimmen lassen, seltene und regionale Sorten wiederentdecken, Dörren und Keltern: Dies und mehr können Gäste am Sonntag, 8. Oktober beim dritten Apfelfest im LVR-Freilichtmuseum Kommern.

Mithelfen können die Museumsgäste beim Dörren von Apfelringen auf einem historischen Dörrofen, und auch beim Keltern und bei der Zubereitung von Apfelspeisen in der alten Bauernküche sind zupackende Hände willkommen. Für Kinder gibt es auf der großen Streuobstwiese des Museums viele Spiele und kleine Apfelmostpressen. Außerdem darf auf der historischen Schälmaschine um die Wette geschält werden.

Auch beim Obstdörren dürfen die Museumsgäste mithelfen. Foto: Hans-Theo Gerhards/LVR/pp/Agentur ProfiPress

Wer unbekannte Apfelsorten im eigenen Garten hat, kann diese auf dem Apfelfest von einer Pomologin bestimmen lassen. Dazu sollten von der unbekannten Sorte mindestens fünf Äpfel, die viel Sonne abbekommen haben, mitgebracht werden. Gut ist zudem Kenntnis über das Aussehen des Baums oder die Lagerfähigkeit der Äpfel.

Mehrere Stände bieten eine Vielfalt an Äpfeln und Apfelprodukten an, so etwa seltene regionale Obstsorten, Apfelwein und „Viez“ sowie Apfelpfannkuchen. Auch die Museumsgaststätten haben an diesem Tag ihr Angebot um Apfelspeisen erweitert.

Erstmals ist auch das Bonner LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte dabei. Es zeigt seine Dokumentarfilme „Vom selben 12 Kisten“. „Des Apfels Kern“ und „Süße Früchtchen“. Darüber hinaus geht es in einem 20-minütigen Vortrag des Instituts mit dem Titel „Von Eva bis iPhone“ um den Apfel in der Kulturgeschichte. Diesem Thema widmet sich auch die große Sonderausstellung, die das LVR-Freilichtmuseum Kommern noch bis 21. Januar zeigt.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Jungfrau zögert...

Gute Bilanz: 140 Blutspender, davon 14 Erstspender, waren dem Aufruf ...

Fit in Erster Hi...

Rotes Kreuz veranstaltet Kursus zum Thema Kindernotfälle im familiären Bereich ...

Digital ist norm...

Tipps und Ideen zum Umgang mit Smartphone, Tablet und Co. ...

Blut von Majest...

Zülpichs Karnevalsprinz Wolfgang II. und der DRK-Ortsverein hatten zur Blutspende ...

Eine imposante B...

Hilfsgruppe Eifel hielt beim ersten Monatstreffen im neuen Jahr Rückschau ...

Jungfrau zögert...

Gute Bilanz: 140 Blutspender, davon 14 Erstspender, waren dem Aufruf ...

Fit in Erster Hi...

Rotes Kreuz veranstaltet Kursus zum Thema Kindernotfälle im familiären Bereich ...

Digital ist norm...

Tipps und Ideen zum Umgang mit Smartphone, Tablet und Co. ...

Blut von Majest...

Zülpichs Karnevalsprinz Wolfgang II. und der DRK-Ortsverein hatten zur Blutspende ...

Eine imposante B...

Hilfsgruppe Eifel hielt beim ersten Monatstreffen im neuen Jahr Rückschau ...