Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

An Ostern Vulkanlandschaften entdecken

Geführte Wanderungen durch die Vulkaneifel am Osterwochenende, 15. und 16. April – Exkursionen in Flora und Fauna rund um die Maare – „Versetzen Sie sich in eine Zeit, in dere s in der Eifel richtig gerummst hat“

Vulkaneifel – An den Ostertagen veranstaltet der Naturpark und UNESCO Global Geopark Vulkaneifel drei geführte Wanderungen durch die Vulkanlandschaft der Maare. Geplant sind eine Führung in Eifeler Mundart zu den Dauner Maaren, ein Einblick in die Entstehung des Meerfelder Maars und spannende Geschichten um die Glaubersalzquelle und den Kurort Bad Bertrich.

„Mit dem Eingeborenen um die Dauner Maare“ lautet der Titel der Führung am Samstag, 15. April, um das Weinfelder Totenmaar und das Gemünder Maar hoch zum Mäuseturm und zum Panoramablick auf die Schalkenmehrener Maare. „Schauen Sie in die tiefblauen Augen der Eifel und versetzen Sie sich in eine Zeit, in der es in der Eifel richtig gerummst hat“, fordern die Veranstalter auf. Die etwa zweieinhalbstündige Führung findet auf „Eifeler Platt“ oder auf Hochdeutsch statt.

web_MeerfelderMaar

Die Führung rund um das Meerfelder Maar lockt mit fantastischen Ausblicken über die Vulkanlandschaft. Foto: Klaus-Peter Kappest/pp/Agentur ProfiPress

 

Treffpunkt für die Wanderung ist der große Parkplatz östlich des Weinfelder Maares an der L64 Daun – Schalkenmehren (nicht der kleine Parkplatz am „Maarsattel“) am Samstag, 15. April, um 10 Uhr. Informationen erteilt Herbert Michels unter Telefon 01 72/6 60 31 97 oder per E-Mail an Herbert.michels@gmx.de. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, allerdings besteht ein Anspruch auf die Führung nur bei mindestens vier und maximal 20 Teilnehmern. Kinder bis neun Jahre wandern kostenfrei mit, Kinder zwischen zehn und vierzehn Jahren zahlen fünf Euro, für Erwachsene beträgt der Teilnehmerbeitrag sieben Euro.

Ebenfalls am Samstag, 15. April, findet um 13.30 Uhr eine dreieinhalbstündige Wanderung mit dem Titel „Ein fantastischer Ausblick in ein Dorf im Maar – Ein Einblick in seine Entstehung und die Erdgeschichte“ statt. Die Wanderung am Meerfelder Maar führt hinauf zum Landesblick (516m). Mit einer fantastischen Aussicht auf die Vulkane der Mosenberggruppe geht es hinüber Richtung Deudesfeld mit Blick auf den Tephraauswurf des Meerfelder Maares. Die Exkursion lockt mit vielen Aussichten über die Vulkaneifellandschaft.

web_ElfengrotteBadBertrich

Die Elfengrotte gehört zu den Stationen der Wanderung am Ostersonntag durch das Vulkangebiet Bad Bertrich. Foto: Natur- und Geopark Vulkaneifel/pp/Agentur ProfiPress

 

Informationen und Anmeldung über IHK-Gästeführer Karl Weiler unter Telefon 0 65 72/6 24 oder 01 75/2 23 52 40 oder per E-Mail an karl-weiler@t-online.de. Treffpunkt ist das Meerfelder Maar, Parkplatz am Sportplatz, Mitwanderer zahlen einen Kostenbeitrag von drei Euro pro Person.

In das Vulkangebiet Bad Bertrich führt schließlich die Wanderung am Ostersonntag, 16. April, um 13.30 Uhr. In drei Stunden entdecken die Exkursionsteilnehmer die Flora und Fauna der urigen Vulkanlandschaft. Die Führung beginnt im wilden Üßbachtal in einer einzigartigen, urigen Basaltgrotte. Von der geologischen Vulkanvergangenheit geht es zur interessanten Geschichte des Kurortes, wo einst die Römer mit ihrer hohen Badekultur und die Kurfürsten ihre Gesundheit pflegten. Von der römischen Quellfassung bis zum „Kurfürstlichen Schlösschen“ hat die Vergangenheit interessante Spuren hinterlassen. Kirchen, Kurgebäuden und weitere Bauten aus vergangenen Zeiten erzählen Geschichten und zeigen ihre Baukunst.

Treffpunkt für die Wanderung ist der Waldparkplatz an der Elfenmaarklinik in Bad Bertrich, Einfahrt Hontheimer Straße. Informationen und Anmeldung beim IHK-zertifizierten Eifelgästeführer Kurt Immik unter Telefon 0 26 74/91 31 45 oder per E-Mail an kurt immik@web.de. Teilnehmer zahlen fünf Euro pro Person, für Gruppen zwischen sechs und zwanzig Personen werden Sonderpreise vereinbart.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Mechernich zum d...

Kämmerer Ralf Claßen schreibt auch im Haushaltsjahr 2017 „eine »Schwarze  ...

Letzter Arbeitse...

Patenschaft über den jüdischen Friedhof in Mechernich geht an die ...

DRK-Neubau in Me...

Rotes Kreuz: Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen und Mitgliederehrung in Mechernich – ...

Nächstes Begegn...

Kaffeetafel der Flüchtlingshilfe Kall für „neue Nachbarn“, Unterstützer und alle ...

Feuerwehr bildet...

31 Männer und eine Frau nahmen am Lehrgang im Brandschutzzentrum ...

Mechernich zum d...

Kämmerer Ralf Claßen schreibt auch im Haushaltsjahr 2017 „eine »Schwarze  ...

Letzter Arbeitse...

Patenschaft über den jüdischen Friedhof in Mechernich geht an die ...

DRK-Neubau in Me...

Rotes Kreuz: Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen und Mitgliederehrung in Mechernich – ...

Nächstes Begegn...

Kaffeetafel der Flüchtlingshilfe Kall für „neue Nachbarn“, Unterstützer und alle ...

Feuerwehr bildet...

31 Männer und eine Frau nahmen am Lehrgang im Brandschutzzentrum ...