Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

„Alt-Lahmeyer“ treffen sich

Rentner aus Mechernichs zweitgrößtem Unternehmen kommen am 15. Mai um 14.30 Uhr im Bürgerhaus „Alte Schule“ in Kallmuth zusammen

Mechernich – 80 frühere Lahmeyer-Mitarbeiter schwelgten 2017 beim ersten Rentnertreffen dieser Art in Erinnerungen und identifizierten Kollegen „live“ und auf alten Fotos im Dorfgemeinschaftshaus Alte Schule in Kallmuth. Am Dienstag, 15. Mai 2018, soll das Treffen wiederholt werden.

Die Lahmeyer-Rentner Günter Liebertz (v.r.), Robert Ohlerth und Peter Flimm sind auch 2018 auf der Suche nach ehemaligen Kollegen, die sie zu einem gemeinsamen Treffen am 15. Mai um 14.30 Uhr in der Alten Schule in Kallmuth bewegen möchten. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Eingeladen sind alle Ehemaligen der Firma Lahmeyer und ihrer zahlreichen Tochter-, Schwestern- und Nachfolgeunternehmen. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr das Bürgerhaus Kallmuth, der Unkostenbeitrag beträgt acht Euro. Anmeldungen an Günter Liebertz, g-liebertz@t-online.de, Telefon (0157) 77 222 401, Peter Flimm, Telefon (0157) 57 822 896, oder Robert Ohlerth, Telefon (0152) 63 261 251.

Es war 2017 beim ersten Treffen für den einen oder anderen der 80 erschienen früheren Kollegen nicht ganz einfach, sich untereinander zweifelsfrei zu erkennen. Manche hatten sich über die Jahre doch stark verändert.

Nicht alle „Alt-Lahmeyer“ waren 2017 mit dem normalen Pkw zum ersten Rentnertreffen gekommen, das künftig einmal jährlich am 15. Mai stattfinden soll. Hans Georg Hofmann war mit seinem knallroten Trike vorgefahren, das natürlich schnell die Blicke seiner früheren Kollegen auf sich zog. Foto: Günter Hochgürtel/KStA/KR/pp/Agentur ProfiPress

„Unser erstes Treffen war eine tolle Sache“, resümierte Robert Ohlerth seinerzeit. Der Kallmuther Ortsvorsteher war jahrzehntelang bei Lahmeyer beschäftigt und gehörte mit Günter Liebertz und Peter Flimm zu den Initiatoren des ersten Rentnertreffens des weltweit operierenden Unternehmens, das später am Standort Mechernich als Piller, Tessag und Mechatronics firmierte.

Erst bei Kaffee und Kuchen, später auch bei Bier und kleinen Schnäpsen tauschten die Lahmeyer-Ruheständler Erinnerungen an das teilweise schon länger zurückliegende Arbeitsleben aus. Unter den 80 Lahmeyer-Rentnern, die den Weg nach Kallmuth 2017 gefunden hatten, befand sich auch Hans-Helmar Werk, der frühere Werksleiter.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

„Herrliche Fas...

Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick hatte Mechernichs Karnevalisten zum städtischen Narrenempfang ...

Eifel-Therme an ...

Schwimmbad und Sauna haben von 9 bis 14 Uhr geöffnet ...

Prinz ruft zur B...

Am Donnerstag, 20. Dezember, 15.30 bis 20 Uhr, im Gymnasium ...

Reibungsloser El...

Kostenloses DRK-Informationsangebot für Eltern mit Kindern im ersten Lebensjahr ab ...

Jecke 1.111,11 E...

Betrag kommt Mechernich-Stiftung und damit notleidenden Menschen im Stadtgebiet zu ...

„Herrliche Fas...

Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick hatte Mechernichs Karnevalisten zum städtischen Narrenempfang ...

Eifel-Therme an ...

Schwimmbad und Sauna haben von 9 bis 14 Uhr geöffnet ...

Prinz ruft zur B...

Am Donnerstag, 20. Dezember, 15.30 bis 20 Uhr, im Gymnasium ...

Reibungsloser El...

Kostenloses DRK-Informationsangebot für Eltern mit Kindern im ersten Lebensjahr ab ...

Jecke 1.111,11 E...

Betrag kommt Mechernich-Stiftung und damit notleidenden Menschen im Stadtgebiet zu ...