Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

„Alles auf Anfang“

Lit.Eifel 2020 und Literaturhaus Nettersheim: Nachwuchsautoren für Teilnahme am Eifeler Jugendliteraturpreis 2020 gesucht – Preisverleihung bei 8. Eifeler Buchmesse am 21. November geplant – Einsendeschluss für Beiträge ist Montag, 7. September

Nordeifel/Nettersheim – Die Lit.Eifel 2020 und das Literaturhaus Nettersheim rufen Nachwuchsautor/innen zur Teilnahme am siebten Eifeler Jugendliteraturpreis auf. Das Überthema der Geschichten lautet diesmal „Alles auf Anfang“.

„Hinfallen und Wieder-Aufstehen, etwas Neues wagen, das Leben ändern und ein neues beginnen, das mehr ist als Schule, Job und im eigenen Zimmer daddeln und mit Freund/innen chatten oder abhängen“, schreibt Jury-Mitglied Marietta Thien in der offiziellen Ausschreibung.

„Eifeler Jugendliteratur ist große Klasse“: Auch 2020 loben die Lit.Eifel und das Literaturhaus Nettersheim einen Jugendliteraturpreis aus. Unser Symbolbild entstand während der Eifeler Buchmesse zur Lit.Eifel 2019. Archivfoto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress

Angehende Zukunftsautoren sollten sich für ihre literarischen Wettbewerbsbeiträge selbst fragen: „Was kannst Du anders machen, damit es besser wird, damit Du Dich besser fühlst, nach allem, was hinter Dir liegt?“ Das Leben schreie momentan geradezu nach Veränderungen, so die Jury.

Vier Altersgruppen, Preise und

ein gemeinsames Taschenbuch

Literaten sollten analysieren, beobachten, hinterfragen und prüfen: „Wie sieht Dein neuer, richtiger Weg aus? Ist das nur eine Traumvorstellung, oder kann sie Wirklichkeit werden? Erzähl uns in Deiner Geschichte davon, wie Dein Traum aussähe, wenn Du bei Null wieder anfangen müsstest. Auch wenn alle Dich für naiv halten . . .“

Der Jugendliteraturpreis richtet sich an vier Altersgruppen: sechs bis neun Jahre, zehn bis zwölf Jahre, 13 bis 15 Jahre und 16 bis 19 Jahre. Teilnehmen dürfen aus diesen Altersgruppen alle Kinder und Jugendliche, die ihren Wohnsitz in der nordrhein-westfälischen Eifel oder der Region Aachen haben.

Die Siegerbeiträge sollen eine achtköpfige fachkundige Jury auswählen. Jochen Starke: „Bitte reicht eigenständig verfasste und bislang unveröffentlichte Kurzgeschichten im Umfang von bis zu drei maschinengeschriebenen Seiten DIN A 4 (Arial oder Times New Roman, Schriftgröße 12, Zeilenabstand 1,5) als Word-Datei ein. Eure Einsendungen müssen versehen sein mit: Name, Vorname, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefon und Alter. Einsendeschluss ist der 7. September 2020.

In jeder der vier Altersgruppen werden je drei Preise als Büchergutscheine in den Werten 80 Euro, 50 Euro und 20 Euro vergeben. Die Geschichten aller Teilnehmer/innen sollen als Taschensammelbuch (Anthologie) im Barton-Verlag herausgegeben werden. Die Zustimmung der Autor/innen zur Veröffentlichung in Dokumentationen oder anderen Publikationen der auslobenden Institutionen erfolgt mit der Einsendung des Beitrags.

Einsendungen per E-Mail

an das Literaturhaus

Sollte die Corona-Pandemie im Herbst 2020 weitreichend eingedämmt sein, würden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Freunden und Eltern zur Preisverleihung am Samstag, 21. November 2020 nachmittags eingeladen. Die Verleihung wäre dann als Festveranstaltung Teil der 8. Eifeler Buchmesse in Nettersheim. Starke: „Sollte eine gemeinsame Veranstaltung wegen der Corona-Pandemie ausfallen müssen, werden wir eine geeignete Alternativ-Lösung suchen.“

Einsendungen per E-Mail an das Literaturhaus Nettersheim unter zukunftsbuero@nettersheim.de, Telefon (0 24 86) 80 10 313. Der Kulturbeauftragte der Gemeinde Nettersheim schreibt: „Von uns erhaltet Ihr nach dem Eingang eine Bestätigung. Sollte die ausbleiben, meldet Euch bitte mit einer kurzen Mail.“

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Lokalhistoriker ...

Nach langem Leiden verschied der über Mechernichs Grenzen hinaus bekannte ...

DRK-Team heißt ...

Unter dem Stichwort „Henry queer“ findet am Sonntag, 23. August, ...

Theatersaison ab...

Theaterfreunde Schleidener Tal e.V. sagen wegen Corona eine ganze Spielzeit ...

„Krautwischtag...

Segnung von Heilpflanzen und Getreide nach altem katholischem Brauch in ...

H-Gas für Antwe...

Erdgasumstellung im Versorgungsgebiet von e-regio – In Antweiler und Wachendorf ...

Lokalhistoriker ...

Nach langem Leiden verschied der über Mechernichs Grenzen hinaus bekannte ...

DRK-Team heißt ...

Unter dem Stichwort „Henry queer“ findet am Sonntag, 23. August, ...

Theatersaison ab...

Theaterfreunde Schleidener Tal e.V. sagen wegen Corona eine ganze Spielzeit ...

„Krautwischtag...

Segnung von Heilpflanzen und Getreide nach altem katholischem Brauch in ...

H-Gas für Antwe...

Erdgasumstellung im Versorgungsgebiet von e-regio – In Antweiler und Wachendorf ...