Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

„Aktiv vor Ort“ in Weiler am Berge

600 Stunden Arbeitseinsatz im Feuerwehrgerätehaus der Löschgruppe Weiler am Berge – RWE unterstützte die Aktion finanziell

Mechernich-Obergartzem – Die Umkleideräumlichkeiten im Gerätehaus der mittlerweile 17 aktive Wehrmänner umfassenden Löschgruppe Weiler am Berge platzte aus allen Nähten. Was tun? Die rettende Idee hatte RWE-Mitarbeiter Willi Zervos: Er bot seine Hilfe an und schlug zudem vor, seinen Arbeitgeber im Rahmen des Projektes „Aktiv vor Ort“ um Unterstützung zu bitten. So konnten tatsächlich neue Umkleideräume inklusive neuer Spinde und moderner LED-Technik entstehen.

Dank des Projektes konnnten neue Umkleideräume inklusive neuer Spinde und moderner LED-Technik entstehen. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Dank des Projektes konnnten neue Umkleideräume inklusive neuer Spinde und moderner LED-Technik entstehen. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Mit dem Förderprojekt „Aktiv vor Ort“ der RWE Deutschland AG werden von Mitarbeitern soziale Projekte vorgeschlagen, nach Förderkriterien bewertet und vom Unternehmen finanziell mit bis zu 2000 Euro unterstützt. Die Projektarbeiten sollen in Eigenleistung von den Mitarbeitern und engagierten Helfern durchgeführt werden, so dass das Fördergeld fast ausschließlich für notwendige Materialien verwendet werden kann.

Die RWE Deutschland AG hat die Renovierungsarbeiten mit 2000 Euro unterstützt. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Die RWE Deutschland AG hat die Renovierungsarbeiten mit 2000 Euro unterstützt. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Die Löschgruppe Weiler am Berge kann auf stolze 600 Arbeitsstunden Eigenleistung zurückblicken, zudem haben sie selbst 7000 Euro aus Spendengeldern investiert. Die RWE hatte das Projekt mit 2000 Euro unterstützt. Darüber hinaus gilt der Dank der Wehrmänner auch den Firmen Team, Bünder Baumaterial und EILTEC Beleuchtung sowie der Firma R-Kauf Grass in Kommern, die einen Projektor für den Schulungsraum beigesteuert hat.

Die Helfer der Löschgruppe Weiler am Berge investierten 600 Arbeitsstunden als Eigelleistung. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Die Helfer der Löschgruppe Weiler am Berge investierten 600 Arbeitsstunden als Eigelleistung. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Endspurt Monscha...

Wochenende mit Angelo Branduardi, Vicky Leandros und der Johnny Cash ...

„Calli“ erö...

Reiner Calmund ist am 2. September zu Gast im Möbelhaus ...

Bergfest auf der...

Unterwegs unfreiwilliger Stopp an Eisentor – Sightseeing in Colmar Mechernich-Eicks/Nyons – ...

Cajóns gebaut u...

Beim jüngsten Begegnungscafé der Flüchtlingshilfe Kall drehte sich alles um ...

Mit dem Rad nach...

Nach Mitgliedern des Freundeskreises Mechernich-Nyons jetzt Mitglieder des Musikvereins Eicks ...

Endspurt Monscha...

Wochenende mit Angelo Branduardi, Vicky Leandros und der Johnny Cash ...

„Calli“ erö...

Reiner Calmund ist am 2. September zu Gast im Möbelhaus ...

Bergfest auf der...

Unterwegs unfreiwilliger Stopp an Eisentor – Sightseeing in Colmar Mechernich-Eicks/Nyons – ...

Cajóns gebaut u...

Beim jüngsten Begegnungscafé der Flüchtlingshilfe Kall drehte sich alles um ...

Mit dem Rad nach...

Nach Mitgliedern des Freundeskreises Mechernich-Nyons jetzt Mitglieder des Musikvereins Eicks ...