Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Ahoi „MS Petersberg“!

70-köpfige Gruppe vom Bad Münstereifeler Wohn- und Betreuungsverbund genoss den schönen Tag auf Charterschiff und Vater Rhein – Einblick in die Kapitänskabine – Zeit für besondere Gespräche abseits des Alltags – Neue hauswirtschaftliche Leitung

Bad Münstereifel – Die erste gemeinsame Schiffstour im vergangenen Jahr hatte allen so gut gefallen, dass der Wohn- und Betreuungsverbund Haus Sonne jetzt gerne wieder eine Charterfahrt auf dem Vater Rhein organisierte. Gebucht wurde erneut die „MS Petersberg“.

Die Bewohner*innen und Betreuer*innen genossen die gemeinsame Auszeit abseits des Alltags. Foto: Leona Kremer/pp/Agentur ProfiPress

Auf den Weg machten sich Bewohner*innen und Betreuer*innen des „Haus Sonne“ und des „Haus Maria“ sowie Bewohner*innen des Ambulant Betreuten Wohnens. Sie genossen den Ausflug.

Die 70-köpfige Gruppe hatte das Schiff für sich allein. Familie Pilger, die Reeder des Dampfers, schafften für die Reisenden eine angenehme Atmosphäre. Sie unterhielten mit viel Humor und zahlreichen Anekdoten über Land und Leute.

Die erste gemeinsame Schiffstour im vergangenen Jahr hatte allen so gut gefallen, dass der Wohn- und Betreuungsverbund Haus Sonne jetzt gerne wieder eine Charterfahrt auf Vater Rhein organisierte. Foto: Leona Kremer/pp/Agentur ProfiPress

Die Gäste durften sogar in die Kapitänskabine gehen und bekamen die Aufgaben eines Steuermannes erklärt. So war man hautnah dran, statt nur dabei. Zuvor wurden noch die eigenen Lunchpakete ausgepackt und geschlemmt, dann gab es hausgemachten Apfelkuchen und für jeden ein Kännchen Kaffee.

Die Bewohner*innen und Betreuer*innen ließen es sich gut gehen. „Auch das Wetter blieb trocken und die Sonne kam sogar raus, sodass sich an Deck aufgehalten werden konnte“, berichtet Maike Seidenfaden, die stellvertretende Leitung des Verbunds, begeistert von dieser gemeinsamen Auszeit vom Alltag.

Gebucht wurde die „MS Petersberg“: Die insgesamt 70-köpfige Gruppe hatte das Schiff für sich allein. Familie Pilger, die Reeder des Dampfers, schafften für die Reisenden eine angenehme Atmosphäre. Foto: Leona Kremer/pp/Agentur ProfiPress

Der Ausflug bot Zeit für besondere Unterhaltungen mit Menschen, gerade mit denen, die man länger nicht gesehen hat. Er bot Raum für Begegnung neuer Bewohner*innen des Ambulant Betreuten Wohnens und der Wohnheime. Näher kennenlernen konnte man beim Ausflug dann auch Petra Löhnenbach, die neu die hauswirtschaftliche Leitung übernommen hat. Auch Maria Zerweck, die bereits seit 1996 für das Haus Sonne tätig ist und zuvor den Bereich Hauswirtschaft mit viel Energie und Leidenschaft geleitet hat, konnte in ganz neuer Rolle die gemeinsame Schifffahrt mit allen Bewohner*innen und Kolleg*innen genießen.

pp/Agentur ProfiPress

 

Comments are closed.

Weihnachten in d...

Kinder- und Familiengottesdienste an Heiligabend – Lebender Adventskalender noch bis ...

Humor vs. Hölle...

Beim gemeinsamen Jahresausklang der Familienbildung und Bildungsakademie des Roten Kreuz ...

Auf Tuchfühlung...

Die Gäste im Magu sangen lautstark mit – 2.500 Euro ...

Startklar für d...

Aus der Gemeindebücherei wird die Gemeindebibliothek – Voraussichtliche Schließung über ...

Elfter Feldzug g...

Seit 2008 bekämpfen die Wachendorfer Bürger jeden Herbst die Rosskastanienminiermotte ...

Weihnachten in d...

Kinder- und Familiengottesdienste an Heiligabend – Lebender Adventskalender noch bis ...

Humor vs. Hölle...

Beim gemeinsamen Jahresausklang der Familienbildung und Bildungsakademie des Roten Kreuz ...

Auf Tuchfühlung...

Die Gäste im Magu sangen lautstark mit – 2.500 Euro ...

Startklar für d...

Aus der Gemeindebücherei wird die Gemeindebibliothek – Voraussichtliche Schließung über ...

Elfter Feldzug g...

Seit 2008 bekämpfen die Wachendorfer Bürger jeden Herbst die Rosskastanienminiermotte ...