Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Ärzte, Schwestern, Pfleger melden!

Corona-Vorsorge: Öffentlicher Aufruf an zurzeit nicht in der Gesundheitsarbeit tätiges Medizin- und Pflegepersonal – Rückmeldung unter med-personal@kreis-euskirchen.de

Mechernich – Es werden Menschen gebraucht, die über medizinische und pflegerische Fachkenntnisse verfügen, aber zurzeit nicht im Kranken- und Gesundheitswesen tätig sind. Sie sollen als Personalreserve für die Gesundheitsversorgung in Mechernich und Umgebung einspringen, wenn noch mehr Corona-Patienten existieren und auch alle anderen Kranken weiter betreut und versorgt werden müssen.

Mit einem öffentlichen Aufruf wird nach Ärzten und Pflegekräften gesucht, die zurzeit nicht in der Gesundheitsvorsorge tätig sind. Sie sollen eine Personalreserve in der medizinischen Versorgung bilden, wenn noch mehr Corona-Patienten behandelt werden müssen. Unser Foto entstand in der Langzeitpflege der Communio in Christo in Mechernich und hat für die jetzige Thematik lediglich symbolischen Charakter. Archivfoto: pp/Agentur ProfiPress

Besonders Ärztinnen und Ärzte, Medizinstudenten, Pflegekräfte, Pharmazeutisch-technische Assistentinnen (PTA), Medizinisch-technische Assistentinnen (MTA) im Ruhestand, in Elternzeit, im Studium oder in Ausbildung wurden in einem öffentlichen Aufruf angesprochen.

Melden sollen sich die betreffenden Personen bei der E-Mail-Adresse med-personal@kreis-euskirchen.de „Bitte hinterlassen Sie dort Ihre Kontaktdaten (Name, Vorname, Telefonnummer, ggf. Art der medizinischen / pflegerischen Fachkenntnisse)“, so Kreispressereferent Wolfgang Andres: „Wir setzen uns dann sobald als möglich mit Ihnen in Verbindung!“

Crespin: „Noch alles im grünen Bereich“

Der genannte Personenkreis soll zum gegebenen Zeitpunkt das Personal in den Krankenhäusern oder Praxen verstärken, unterstützen und entlasten. Allgemein wird in Deutschland von einer weiteren Verbreitung des Corona-Virus ausgegangen. Andres: „Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Zahl der Erkrankten deutlich steigen wird – auch im Kreis Euskirchen.“

Landrat Günter Rosenke appelliert: „Wir bitten alle verfügbaren freiwilligen Kapazitäten um aktive Mithilfe.“ Udo Crespin, der Leiter des Führungsstabes beim Kreis: „Auch wenn wir aktuell noch im grünen Bereich sind, sollten wir uns rechtzeitig um Verstärkung bemühen, um im Fall der Fälle gerüstet zu sein.“

Jede Anfrage und freiwillige Meldung werde auf geeignete Einsatzmöglichkeiten überprüft. Dabei werde auch darauf geachtet, dass ältere Unterstützungskräfte nicht einem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt werden.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Stadtbücherei a...

Von neun bis zwölf Uhr – Ab dem 5. Juni ...

Eifel-Therme Zik...

Grund sind zusätzliche Arbeiten am Außenbecken und am Sportbecken Mechernich – ...

Bienen ein Zuhau...

Mittlerweile 30 insektenfreundlich bepflanzte Blumenkübel in Kallmuth verteilt – Glücksteine ...

Jetzt ist der Ba...

Deutsche Stiftung Denkmalschutz gibt 15.000 Euro für Restaurierung des historischen ...

Neue Regeln für...

Der Stadtrat Mechernich regelt in neuer Satzung unter anderem Fütterung ...

Stadtbücherei a...

Von neun bis zwölf Uhr – Ab dem 5. Juni ...

Eifel-Therme Zik...

Grund sind zusätzliche Arbeiten am Außenbecken und am Sportbecken Mechernich – ...

Bienen ein Zuhau...

Mittlerweile 30 insektenfreundlich bepflanzte Blumenkübel in Kallmuth verteilt – Glücksteine ...

Jetzt ist der Ba...

Deutsche Stiftung Denkmalschutz gibt 15.000 Euro für Restaurierung des historischen ...

Neue Regeln für...

Der Stadtrat Mechernich regelt in neuer Satzung unter anderem Fütterung ...