Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Achim Blindert vertritt Landrat Ramers

Mehrheits-Fraktionsbündnis im Kreistag nominiert 53jährigen Münstereifeler als Nachfolger Manfred Poths (Marmagen) auf dem Stuhl des Allgemeinen Vertreters von Landrat Ramers – Stellvertretender Chef der Kreisverwaltung

Mechernich/Kreis Euskirchen – Nachfolger des Marmageners Manfred Poth als Allgemeiner Vertreter des Landrats wird im Sommer der Münstereifeler Achim Blindert. Darauf haben sich jetzt die meisten Kreistagsfraktionen verständigt. In der Stadt Mechernich trat der 53jährige Blindert in den vergangenen Jahren vor allem als der für Blei und Bodenbelastung zuständige Umweltdezernent der Kreisverwaltung in Erscheinung.

Offiziell nennt sich der neue zweite Mann hinter Landrat Markus Ramers in der Kreisverwaltung „Geschäftsbereichsleiter Bauen, Umwelt, ÖPNV und Abfall“. Seinen neuen zusätzlichen Posten als stellvertretender Chef der Kreisverwaltung tritt Achim Blindert Anfang Juli an. Nicht zu verwechseln ist Blinderts Amt des Allgemeinen Vertreters mit dem der stellvertretenden Landräte. Diese politischen Ämter bekleiden im Kreis Euskirchen seit der jüngsten Kommunalwahl Christine Bähr und Leo Wolter.

Am Rande einer Pressekonferenz wurde Achim Blindert (3.v.r.) als Nachfolger von Manfred Poth als Allgemeiner Vertreter des Kreisveraltungschefs Landrat Markus Ramers vorgestellt, von links Ute Stolz), Rudolf Huth, Frederik Schorn, Franz Troschke, Blindert, Thilo Waasem und Jörg Grutke. Foto: Frederik Scholl/WoSpie/pp/Agentur ProfiPress

Landrat Markus Ramers und sein neuer Allgemeiner Vertreter wollen sich in Zukunft verschiedene Themenbereiche in der Kreisverwaltung teilen. Wer was genau macht und wofür zuständig ist, blieb bei einem ersten Pressetermin Blinderts mit den politischen Gruppierungen, die ihn auf den Schild heben wollen, offen. Konkrete Gespräche mit Landrat Ramers wurden offenbar im Vorfeld noch nicht geführt.

„Gute Beziehung zu allen“

„Achim Blindert zeigte sich am Montagabend beeindruckt von der gemeinsamen Entscheidung der betreffenden Fraktionen“, schreibt Frederik Scholl im Euskirchener WochenSpiegel – und zitiert den neuen zweiten Mann mit den Worten: „Ich war und bin immer bestrebt, mit allen Fraktionen offen und vertrauensvoll zusammen zu arbeiten. Das heißt natürlich nicht, dass man immer einer Meinung sein muss.“

Achim Blindert (53) aus Bad Münstereifel ist seit 1987 beim Kreis beschäftigt. Foto: Frederik Scholl/WoSpie/pp/Agentur ProfiPress

Er freue sich auf die reizvolle, aber auch anspruchsvolle Aufgabe, betonte der in Bad Münstereifel lebende Blindert. Er ist seit 1987 bei der Kreisverwaltung Euskirchen beschäftigt, sein jetziges Amt als Geschäftsbereichsleiter bekleidet er seit 2009.

Nach einem Fachhochschul-Studium arbeitete er bis 1999 in der Rechnungs- und Gemeindeprüfung. Dabei habe er einen guten Einblick in verschiedene Kommunen bekommen, so der 53-Jährige. Seit 2000 war Blindert in den Bereichen Verwaltung, Finanzen und Abfallwirtschaft tätig, bis er 2009 Geschäftsbereichsleiter wurde.

Ramers freut sich

Die Kallerin Ute Stolz, eine der Fraktionsvorsitzenden Im Kreistag, lobte Manfred Poth als bislang „hervorragenden Allgemeinen Vertreter“. Mit Achim Blindert habe man einen adäquaten Nachfolger gefunden: „Wir sind so früh in die Gespräche gegangen, damit die Übergabe reibungslos verläuft…“, so Stolz. Thilo Waasem, Fraktionsvorsitzender aus Bad Münstereifel, betonte: „Es ist ein schönes Zeichen, dass die Fraktionen einen gemeinsamen Vorschlag machen.“

Bei einer der sich häufenden Mechernicher „Blei-Konferenzen“ der Jahre 2018/19 (v.l.): Achim Blindert, Iris Hanke, Mario Dittmann und Mechernchs stellvertretender Stadtverwaltungschef Thomas Hambach. Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress

Wichtig sei es, dass nach den Veränderungen der vergangenen Monaten etwas Ruhe in die Kreisverwaltung einkehre, erklärte der Mechernicher Jurist und Fraktionsvorsitzende Franz Troschke. Jörg Grutke und Frederik Schorn, die weitere Fraktionen des Pro-Blindert-Zweckbündnisses im Pressegespräch vertraten, bescheinigten Blindert hohe fachliche Qualitäten und Kenntnisreichtum in Kreishaus und Belegschaft.

Die Bestellung von Achim Blindert zum Allgemeinen Vertreter des Landrats soll in der Kreistagssitzung am 14. April erfolgen. Landrat Markus Ramers sagte dem Redakteur Frederik Scholl auf Anfrage: „Ich schätze Achim Blindert als kompetenten und verlässlichen Geschäftsbereichsleiter sehr und freue mich auf die zukünftige Zusammenarbeit mit ihm als meinem Allgemeinen Vertreter.“

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Pedelec-Schulung...

KreisSportBund Euskirchen bietet am Sonntag, 4. Juli, von 10 bis ...

Fundstücke kein...

Roggendorfer Kita-Kinder, Mitglieder des Renault-Oldie-Clubs und Bürger aus dem Ort ...

„Steinfeld ist...

Trappistinnen in Maria Frieden bei Dahlem ziehen ins ehemalige Kloster ...

Ein kleiner Piks...

Stephan Brings, neuer Schirmherr der DRK-Blutspenden im Kreis Euskirchen, ließ ...

Feldflur in Gefa...

Die Biologische Station Euskirchen schlägt Alarm und bittet, Brachflächen und ...

Pedelec-Schulung...

KreisSportBund Euskirchen bietet am Sonntag, 4. Juli, von 10 bis ...

Fundstücke kein...

Roggendorfer Kita-Kinder, Mitglieder des Renault-Oldie-Clubs und Bürger aus dem Ort ...

„Steinfeld ist...

Trappistinnen in Maria Frieden bei Dahlem ziehen ins ehemalige Kloster ...

Ein kleiner Piks...

Stephan Brings, neuer Schirmherr der DRK-Blutspenden im Kreis Euskirchen, ließ ...

Feldflur in Gefa...

Die Biologische Station Euskirchen schlägt Alarm und bittet, Brachflächen und ...