Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

8,7 Millionen Masken für Bedürftige

Landesregierung setzt bei Verteilung auch auf das hervorragend aufgestellte Logistik-Netz der Tafeln in NRW – Bedürftige in Mechernich erhalten rund 10.000 medizinische Schutzmasken – „Bis Ende der Woche“ soll laut NRW-Tafel-Landeschef und Leiter des Mechernicher-Standortes Wolfgang Weilerswist das Projekt schon abgewickelt sein

Mechernich/Köln/NRW – Die Landesregierung Nordrhein-Westfalens stellt 8,7 Millionen medizinische Masken für bedürftige Menschen zur Verfügung. Für die Verteilung soll auch das hervorragend aufgestellte Logistik-Netz der Tafeln in NRW genutzt werden. Waren innerhalb kürzester Zeit von A nach B zu bringen, gehört schließlich zu deren Kernkompetenz.

Paradebeispiel für gute Logistik: die Tafeln in NRW. Jetzt nutzt die Landesregierung die Strukturen, mit denen die Hilfsorganisation täglich Tonnen von Lebensmitteln rettet, zur Verteilung medizinischer Masken an Bedürftige. Im Bild: Landes-Tafel-Chef und Leiter der Mechernicher Tafel Wolfgang Weilerswist (r.) mit Mechernichs Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick (l.) und MdB Detlef Seif. Foto: Archiv/Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress

„Jetzt zahlt es sich doppelt aus, dass wir in NRW schon früh mit dem Aufbau der Verteilzentren begonnen haben“, sagt Landes-Tafel-Chef und Leiter der Mechernicher Tafel Wolfgang Weilerswist. Mit den Zwischenlagern können die Tafeln nicht nur deutlich größere Volumen an Lebensmittelspenden entgegennehmen und lagern, sondern schnell und effizient die Waren sowie Masken ins Umland verteilen.

Drei Millionen Masken für die NRW-Tafeln werden am heutigen Montag (8. Februar) zunächst an die sechs Verteilzentren nach Köln, Aachen, Dormagen, Coesfeld, Dortmund und Siegen geliefert. Von da aus werden sie nach einem zuvor festgelegten Verteilschlüssel des Landesverbands an 174 Tafeln im Land weiter gereicht.

„Logistische Meisterleistung“

„Dahinter steckt eine riesige logistische Meisterleistung, die wir innerhalb kürzester Zeit absolvieren“, so Weilerswist. So gehen allein rund eine Million Masken an das Kölner Verteilzentrum, verteilt auf 109 Paletten und mehrere LKW-Ladungen. Von dort werden alle weiteren Tafel-Standorte im näheren Umkreis beliefert. Die Masken-Stückzahl orientiert sich letztlich an der jeweiligen Einwohnerzahl vor Ort. Das von Köln rund 50 Kilometer entfernte Mechernich beispielsweise erhält bei 29.000 Einwohnern schon in Kürze 10.000 Masken.

Weilerswist kann bei der Mammutaufgabe auf erprobte Strukturen, viele ehrenamtliche und erfahrene Helfer zählen. „Bis Ende der Woche sollten alle Masken verteilt sein“, so der Tafel-Chef. Die Entscheidung, den Zugang zu Schutzmasken über das Tafel-Netzwerk und damit auf direktem Weg den Bedürftigen zu ermöglichen sei optimal. Sie suchen ihre Tafeln regelmäßig auf und sind dort auch EDV-technisch erfasst. 

Mechernich als Vorzeige-Standort

In Mechernich kann Weilerswist auf einen „Vorzeige-Standort“ zählen. „Als erste Tafel in NRW werden wir in Kürze dort eine Volldigitalisierung realisieren können – vom Empfang bis zur Warenausgabe“, berichtet Weilerswist stolz über die Vorreiterrolle in den Tafel-Reihen. Die Hardware dafür sei schon geliefert und müsste nur noch installiert werden.

Die Aufgabe, dem Land bei der Verteilung der medizinischen Masken hilfreich zur Seite zu stehen, habe die Tafel gerne übernommen, so Weilerswist: „Wir arbeiten schon länger eng und vertrauensvoll mit dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales zusammen und sind immer gut unterstützt worden. Jetzt können wir endlich was zurückgeben.“ So ist auch das dreijährige, erfolgreich abgeschlossene Pilotprojekt der Verteilzentren ein Ergebnis dieser Zusammenarbeit.

NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann ist zufrieden, dass bedürftige Menschen schnell einen Zugang zu Schutzmasken bekommen werden: „Wir sind aber nicht naiv: 8,7 Millionen medizinische Masken sind nur ein erster Schritt angesichts der Anzahl bedürftiger Menschen in Nordrhein-Westfalen, wir wollen schnell und ohne große Bürokratie und Antragsformulare helfen! Eine weitere Tranche ist geplant.”

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Zoomkonferenz zu...

18. März, 13 – 18 Uhr: Dienstleistungsgenossenschaft Eifel zieht Bilanz ...

Soldaten pilgern...

Bundeswehr-Motoradwallfahrt startet am Donnerstag, 10. Juni, um 7 Uhr ab ...

Stadtwerke veran...

Austausch von Kanalschachtabdeckungen in der Mechernicher Weierstraße und in der ...

Viel Müll aufge...

„Viele Hände, schnelles Ende“: Ortsbürgermeisterin Natalie Konias rief und viele ...

Lebensräume ges...

Lessenicher schichteten „Benjeshecken“ auf als Lebens- und Bruträume für Kleinsäuger, ...

Zoomkonferenz zu...

18. März, 13 – 18 Uhr: Dienstleistungsgenossenschaft Eifel zieht Bilanz ...

Soldaten pilgern...

Bundeswehr-Motoradwallfahrt startet am Donnerstag, 10. Juni, um 7 Uhr ab ...

Stadtwerke veran...

Austausch von Kanalschachtabdeckungen in der Mechernicher Weierstraße und in der ...

Viel Müll aufge...

„Viele Hände, schnelles Ende“: Ortsbürgermeisterin Natalie Konias rief und viele ...

Lebensräume ges...

Lessenicher schichteten „Benjeshecken“ auf als Lebens- und Bruträume für Kleinsäuger, ...